Ursula Schmitz, Kurberaterin

Mutter-Kind-Kuren

Ursula Schmitz, Kurberaterin

   

 

Hausarzt ist gegen die Kur

Mein Hausarzt will mir die Unterlagen für die Kur nicht ausfüllen. Er meint, ich bräuchte keine Kur, er sagt immer, ich soll erst mal abnehmen und dann werden auch die Gelenk- und Rückenschmerzen aufhören. Ja ok, schön, würde ich gern. Aber ich versuch das schon seit Jahren!!!
Was hab ich denn jetzt für Möglichkeiten, kann ich einfach zu einem anderen Arzt, der ja aber meine Krankengeschichte gar nicht kennt und vielleicht auch nicht begeistert ist, wenn ich ihm gleich mit Zusatzarbeit komme.
Haben Sie einen Tipp? Ohne Arzt geht es nicht, oder?

von Wuzzl am 28.08.2020, 14:45 Uhr

 

Antwort:

Hausarzt ist gegen die Kur

Hallo Wuzzl,
ohne ärztliches Attest kann keine Mutter-Kind-Kur beantragt werden. Den Verordnungsbogen 64 kann nur Ihr Hausarzt oder auch Ihr Facharzt ausstellen. Der Fokus liegt ja hier auf der Psychosomatik, körperliche Beschwerden werden nur mitbehandelt. Ein fremder Arzt wird Ihnen kein Attest für die Kur ausstellen.

von Ursula Schmitz am 31.08.2020

Die letzten 10 Fragen zum Thema "Mutter-Kind-Kuren"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.