Annina Dessauer, Kurberaterin

Mutter-Kind-Kuren

Annina Dessauer, Kurberaterin

   

 

chancen auf Kinderkur

Hallo. Ich habe mal eine Frage: Mein Sohn ist 6 Jahre. Er leidet schon seit dem Säuglingsalter an Neurodermitis, im Februar 2014 hatte er eine starke einseitige Mandelentzündung (die auch nicht mehr abschwellen), seitdem sind wir alle 2-3 Monate bei HNO Arzt zur kontrolle. Ziemlich jeder Schnupfen schlägt bei ihm wieder auf die Mandeln. Und wäre das noch nicht genug, siedeln sich jetzt Dellwarzen bei ihm an.
Ich bin zwar auch Allergiker, Neurodermitiker, leide unter Rückenschmerzen und Migräne, allerdings gehe ich erst zum Arzt, wenn gar nichts mehr geht...daher sehe ich meine Chancen auf eine Kur eher gering.
So, jetzt zur Frage: Wie stehen die Chancen, das ich zumindest eine Kinderkur bewilligt bekomme? Mein Sohn tut mir so leid, er ist so tapfer und erträgt sämtliche Arztbesuche und Untersuchungen...
Vielen Dank schon im vorraus

von anni249 am 11.05.2015, 11:52 Uhr

 

Antwort:

chancen auf Kinderkur

Sie müssen nicht regelmässig beim Arzt sein um eine Mutter-Kind Kur bewilligt zu erhalten. Die Kinderrehabiliationen über die DRV dienen im sehr erweiterten Sinn der Erhaltung der Erwerbsfähigkeit für spätere Zeiten. Ich würde Ihnen raten eine Mutter-Kind Kur zu beantragen und dem Arzt zu erklären dass Sie aufgrund der geschilderten Symptome erschöpft sind. Der Sohn muss dann als Patient mit beantragt werden. Viele Grüße Annina Dessauer

von Annina Dessauer am 11.05.2015

Die letzten 10 Fragen zum Thema "Mutter-Kind-Kuren"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.