Kryokonservierung von Eizellen im Vorkernstadium

Dr. med. Christoph Grewe Frage an Dr. med. Christoph Grewe Frauenarzt

Frage: Kryokonservierung von Eizellen im Vorkernstadium

Hallo Dr. Grewe, ich hatte Ihnen ja geschrieben, dass in meiner ersten IVF von 6 weiterkultivierten Eizellen es nur Eine zur Blastozyste geschafft hat u.eingefroren wurde.Die restlichen Eizellen konnten sich nach Tag 3 nicht mehr weiterentwickeln. In den Unterlagen hatte ich nur das Einfrieren von Blastozysten angekreuzt und nicht noch zusätzlich das Einfrieren von Vorkernstadien. Nun frage ich mich für den 2.Versuch inwiefern das Sinn macht in meinem Fall auch Vorkernstadien einzufrieren. 1) Was hätte die Kryo mit Vorkernstadien gebracht? Hätte man quasi die Eizellen vor Tag 3 dann noch „retten“ können? 2) Wie ist die Auftaurate bei Eizellen im Vorkernstadien in einem Kryoversuch?Bei Blastos spricht man ja von ca. 90% Auftaurate.. 3) Erzielt man die gleiche Schwangerschaftsrate wie mit eingefroreren Blastoyzsten? 4) Meine Klinik ist für die Blastozystenkultur. Mein rechter Eileiter ist verschlossen ich habe gelesen man könnte mit Blastos eine ELSS verhindern-stimmt das? Vielen Dank!

von Muse7505 am 06.04.2020, 08:55



Antwort auf:

Kryokonservierung von Eizellen im Vorkernstadium

Hallo, 1. die Kryokonservierung von Vorkernstadien hätte beim letzten Versuch nichts besser machen können. Der Entwicklungsstop wird leider nicht verhindert. 2. Man geht ebenfalls von einer Verlustrate von unter 10% aus, wenn es sich um die Vitrifikation gehandelt hat. 3. Theoretisch ja. Hierzu gibt es von mir schon mehrere Posts. Schafft es der Tag 3 Embryo im Körper zur Blasto nistet er sich mit der gleichen Wahrscheinlichkeit ein. 4. Es wird zumindest unwahrscheinlicher, kann aber trotzdem passieren. Viele Grüße Christoph Grewe

von Dr. Christoph Grewe am 06.04.2020


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Kryokonservierung

Hallo Herr Prof. Dr. Dorn, ich bin nicht sicher, ob Sie mir die Frage beantworten können, aber nachdem ich gerade sehr irritiert bin, versuche ich mal mein Glück. In unserer ersten Kiwu kostete das Einfrieren pro Jahr ca. 400 Euro. In der jetzigen Klinik (in der es auch endlich geklappt hat) liegen wir pro Jahr bei 1500 Euro, weil auch nur e...


Einfrieren im Vorkernstadium

Sehr geehrte Herr Dr. Gagsteiger, folgende Situation: Ich vererbe eine Muskelerkrankung dominant und leide zudem an einer malignen hyperthermie. Wir haben weiteren Kinderwunsch und weichen für eine PID nach Tschechien aus. Die Klinik möchte aufgrund der Hyperthermie keine Punktion mit Narkose machen. Ich werde daher die icsi in Deutschland...


Kryokonservierung

Sehr geehrter Herr Dr. Moltrecht, Ich hatte Sie neulich schon einmal zur vorsorglichen Kryokonservierung von Spermien gefragt, falls am Tag der IUI keine Probe gewonnen werden kann. Hier ist das Spermiogramm meines Mannes, erstellt im August: (Werte nach der Aufbereitung jeweils in Klammern) ...


Kryokonservierung

Sehr geehrter Herr Dr. Moltrecht, mein Mann und ich planen eine Kinderwunschbehandlung. Um sicherzugehen, dass am entscheidenden Tag nichts schiefgeht, möchten wir im Vorfeld gerne Sperma einfrieren lassen. Dazu möchte ich Sie folgendes fragen: 1. Wie lange dauert es, kryokonserviertes Sperma aufzutauen? Wir möchten gerne zunächst versuchen, ...


Warum Kryoversuch mit Embryonen im Vorkernstadium?

Hallo Frau Prof. Dr. Sonntag, bei unserer zweiten ICSI konnten bei meiner Ehefrau 12 Eizellen gewonnen werden. Von diesen gelang bei 4 Eizellen die Befruchtung mit meinen kryokonservierten Spermien. (bei der ersten ICSI waren es nur zwei befruchtete EZ die an Tag 2 eingesetzt wurden und sich nicht einnisten konnten). Zwei dieser 4 Embryonen wurd...


Social freezing Kryokonservierung

Sehr geehrter Dr. Grewe, Ich hatte Ihnen bereits geschrieben wegen social freezing. Ich bin jetzt 30. Wie lange kann ich Embryonen, die jetzt entstanden sind, eingefroren lassen? 10 Jahre? Die letzte Schwangerschaft soll mit 40 sein... Hat das lange Einfrieren Auswirkungen auf den Erfolg? Viele Grüße sendet Bergmann Stefanie


Kryokonservierung Sperma

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Dorn, mein Mann muss demnächst operiert werden und wird danach kein Sperma mehr produzieren. Weil wir kinderlos und noch einigermaßen jung sind, möchte er sein Sperma vorher einfrieren lassen. Da er nur mit Geschlechtsverkehr ejakulieren kann (Masturbation funktioniert leider nie), braucht er ein spezielles Kondom, u...


Social freezing Kryokonservierung

Sehr geehrte Frau Dr. Popovici, Zum Zweck des Social freezing habe ich mir eine Klinik in Tschechien ausgesucht, da ich von guten Erfahrungen deutscher Frauen gehört habe. Ich wollte mir ursprünglich lediglich Eizellen einfrieren lassen. Nun meint diese Klink aber, sie würden nur Embryonen einfrieren, da diese das Einfrieren und Auftauen überleb...


Kryokonservierung mit 25. Schwanger mit 30.

Hallo, Ich habe bereits mit 25 Jahren mit meinem Mann zusammen Eizellen einfrieren lassen. Werde mir daraus demnächst ein Embryo zurückgeben lassen. Bei der Geburt wäre ich 31 Jahr alt. Wäre meine ‚Risiko‘-Schwangerschaft mit einer 25 Jährigen oder 31 Jährigen zu berechnen? Vielen Dank für Ihre Antwort


Kryokonservierung

Sehr geehrter Herr Dr. Schmidt, wir haben jetzt schon zwei icsi hinter uns und sind gerade bei der dritten. Die ersten zwei waren in einer Uniklinik, dort waren auch die Spermien meines Mannes eingefroren (azosp.). Beide male wurden meine Ez angbl. befruchtet. Insg. hatten wir 9Spermienproben, drei wurden dort aufgetaut. Da wir dort aber nicht gl...