PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Wonach wird die Wartezeit empfohlen?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer,

mich würde interessieren, wonach ein Operateur bei einem KS die Wartezeit bis zur nächsten SS beurteilt.

Zwei meiner Kolleginnen haben einen geplanten KS gehabt und müssten auch beim nächsten Mal aufgrund fehlender Wehentätigkeit bzw. zu engem Becken wieder einen KS bekommen. Beiden wurde gesagt, sie sollten 2 Jahre warten.

Ich hatte einen KS wegen Geburtsstillstand, da sich der Kopf nicht richtig eingestellt hatte, allerdings war es kein Not-KS. Mir wurde gesagt, ein Jahr Wartezeit reiche aus, obwohl ich theoretisch ja bei der nächsten Geburt normal entbinden könnte. Wir sind alle ungefähr gleich alt, ich bin mit 31 die älteste von uns.

Gibt es unterschiedliche Gewebe- oder Wundheilungsmerkmale oder Bindegewebsstrukturen, nach denén das beurteilt wird.

Vielen Dank!
Liebe Grüße
Murmel

von Murmel880 am 14.02.2012, 14:20 Uhr

 

Antwort auf:

Wonach wird die Wartezeit empfohlen?

Hallo, ein Jahr war die gängige Empfehlung, die ich von allen meinen Chefs gelernt habe. Auf jeden Fall sollte die Wundheilung komplett abgeschlossen sein (Minimum 6 Wochen) und auch keine hormonellen Veränderungen durch das Stillen bestehen (das ist häufig erst nach einem Jahr). Aus der klinischen Erfahrung heraus, ist das sinnvoll. LG

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 14.02.2012

Antwort:

Herr Dr. Hellmeyer

Hallo Herr Dr.,

was meinen Sie denn damit, dass auch keine hormonellen Veränderungen durchs Stillen vorliegen sollten?

Was hat denn ein Kaiserschnitt mit dem Stillen zu tun?

Vielen lieben Dank für Ihre Antwort.
Juliane

von Julefabi2010 am 19.02.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.