PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Werden Leistenhernien in der SS behandelt?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

LIeber Herr Dr. Hellmeyer,

nach der 2. Spontanentbindung vor 3 Jahren hatte ich eine kleine Leistenhernie rechts knappe 2cm soweit ich mich erinnere und sie hat nie Probleme gemacht. Die letzte Meinung einer Oberärztin in der Klinik dazu war, dass ich damit wieder schwanger werden kann und eine OP vorher nicht viel Sinn macht. Jetzt bin ich wieder in der 25.ssw und ich spüre beim Gehen oft ein Ziehen.
1. Ist dies bedenklich, bzw. habe ich Angst, dass sich nun im Italien Urlaub was einklemmen könnte ich weiss aber nicht wie wahrscheinlich das ist? und ob Hernien bei Schwangeren überhaupt behandelt werden können.
2. Kann dies falls ich eine Sectio machen würde dann evtl. gleich mitoperiert werden?
Ihre Meinung dazu interessiert mich sehr! Danke und lieben Gruss Saphia

von saphia am 21.08.2012, 08:48 Uhr

 

Antwort auf:

Werden Leistenhernien in der SS behandelt?

Hallo, meist muss in der Schwangerschaft bei bekanntem Leistenbruch nichts unternommen werden. Einzige Ausnahme: Der Darm wird eingeklemmt, aber das ist ausgesprochen selten und das merken Sie sofort und viel heftiger als das Ziehen jetzt. Bei einer Sectio würde man die Leistenhernie nicht direkt mit operieren, sonder erst im Intervall, wenn die gewebestrukturen wieder normal sind. LG

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 21.08.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.