PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Risiko der Gebährmutter Ruption

Frage an PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Hallo Herr Dr. Hellmeyer,

ich hatte im Juni 2012 einen T-KS in der 25 SSW wegen Plazentainsu. . ..

Nun bin ich wieder 28+1 SSW und mein Kleiner wiegt schon 1250 Gramm (+/- 100 Gramm)

Ich habe seit ca. 2 Wochen leichte Übungswehen die schon deutlich auf dem CTG zu sehen sind und die Waagerechte Narbe tut am Ende weh. Desweitern fühlt sich meine gesamte Bauchdecke (ganz besonders morgens) an als ob ich einen sehr starken Muskelkater hätte.

Heute sagte mein FA es könnte zu einer Gebärmutter Ruptur kommen, diese sei zwar äussers selten, da aber der T-KS erste ein paar Monate her ist und die erneute SW schon so schnell folgte könnte es passieren. Ich solle schon meine Tasche packen und auf jeden Fall bei erneuten Wehen in meine Geburtsklinik mit Kinderklinik zur Beachtung mich vorstellen.

Wie groß ist das tatsächliche Risiko oder ist mein FA nur sehr sehr vorsichtig?
Der Gebärmuttermund ist fest verschlossen.

Vielen Dank

Debby

von Debby am 21.03.2013, 18:34 Uhr

 

Antwort:

Nachtrag

Durch meine Vorgesichte hatte ich bereits fünf Bauchspieglungen, einen Nabelbruch OP und zwei Bauchop´s an der Gebährmutter.

Diese war alles vor dem KS

von Debby am 21.03.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.