PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Katzenkot 19+1 - Toxo negativ

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Hallo,

Ich mache mir schreckliche Sorgen,
Dies ist meine 2. SS. Ich bin in der 19 + 1 SSW.
Ich habe heute mit meiner kleinen Tochter im Sandkasten vor unserem Haus gespielt. Auf einmal hat sie einen Klumpen Katzenkot in der Hand. Die ganze Hand eingeschmiert. Ich bin Toxoplasmose negativ.
Ich habe sie nur noch an der sauberen Hand genommen und bin mit ihr sofort hoch ins Bad gerannt. Ich habe sie die Hände über die Badewanne halten lassen, habe zuerst alles abgespült und ihr dann viel Seite auf die Hände gekippt. Sie hat sich dann gründlich die Hände eingeseift und dann hab ich wieder abgespült. Danach noch mit einer Menge Sterilium desinfiziert.

Ich mache mir nun total Sorgen..

1.) Kann ich beim abspülen mit dem Wasser Toxo Sporen mit dem Wasserdampf eingeatmet haben?

2.) Kann ich mich trotzdem irgendwie angesteckt haben, auch wenn ich persönlich den Kot nicht berührt habe ?

3.) Wie soll ich jetzt mit meiner Tochter umgehen. Falls sie sich angesteckt hat, kann sie mich anstecken?

4.) Soll ich mich testen lassen und wenn wann ist der richtige Zeitpunkt? Was hätte eine Infektion für Folgen in meiner SSW?

Ich bin verzweifelt. Ich bin Neo Schwester und weiss was Toxoplasmose für Folgen haben kann.

Vielen Dank und liebe Grüße

von Starlight86 am 19.09.2019, 09:27 Uhr

 

Antwort auf:

Katzenkot 19+1 - Toxo negativ

Hallo Starlight86, Die Frage ist jetzt bei mir gelandet, aber ich bin ja Geburtzmediziner und nicht nur für Kaiserschnitte da.
Also, erst einmal Entwarnung. Ich glaube nicht, dass Sie eine Infektion dadurch bekommen haben und selbst wenn, dann ist der Infektionszeitpunkt günstig, da weit nach der Organausbildung. Toxoplasmose ist so selten, dass es nicht einmal mehr zu den Mutterschaftsrichtlinien gehört. Eine Ansteckung geht nur über Zwischenwirt, also nicht von Mensch zu Mensch.
Wenn Sie so sehr beunruhigt sind, können Sie sich nach 3 Wochen testen lassen, da wird aber nichts sein. LG

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 19.09.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

Wieso wirkt sich stillen negativ auf den Kaiserschnitt aus?

Lieber Herr hellmeyer, Ich bin vier Monate nach der Geburt meines Sohnes (Not-sectio bei 41+2 wegen schlechten Herztönen unter den Wehen und grünen Fruchtwassers) ungeplanterweise erneut schwanger geworden. Wie sind ihre Erfahrungswerte in einer solchen Situation? Ich stille ...

von Benutzername100 19.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: negativ

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.