PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Hoher Gradstand

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Guten Tag Dr. Hellmeyer,

ich hatte im August 2012 einen sekundären Kaiserschnitt. Insgesamt ahtte ich 20 stunden wehen ( aber nur im unteren Bauchbereich) . Unter setzten der PDA hörten die wehen dann auf. Ich bekamm einen Wehentropf . Unter der ganzen zeit öffnete sich der Muttermund nicht. nach 23 stunden wurde die fruchtblase geöffnet es passierte weiterhin nichts. Eine weitere Stunde später wurde die Sectio durchgrführt und es hieß hoher gradstand, spontan geburt wäre nicht möglich gewesen. kind war 51 cm groß, 3510g, kopfumpfang 35cm.

Nun erwarte ich im Dezember mein 2. Kind. Ich würde gern spontan entbinden. Die Narbe ist okay.Wie stehen ihrer Meinung nach die Chancen?

von Lillisofia am 02.10.2014, 13:16 Uhr

 

Antwort auf:

Hoher Gradstand

Hallo Lillisofia, ein hoher Geradstand bedeutet eine falsche Einstellung des Köpfchens, oft bedingt durch ein zu großes Kind für das mütterliche Becken. Wenn dieses Kind im Ultraschall größer ist und der Muttermund damals nicht weit geöffnet war, stufe ich die Chancen als mäßig ein. Prozentzahlen kann man hier nicht nennen. Man müsste Sie auch sehen und untersuchen, um kompetent zu antworten. LG

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 02.10.2014

Antwort auf:

Hoher Gradstand

Vielen Dank . Ich werde mit meiner Ärztin darüber sprechen .

von Lillisofia am 03.10.2014

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.