Frage im Expertenforum Kinderwunsch an Prof. Dr. med. Barbara Sonntag:

Vorzeitiger Eisprung - Abbruch icsi, weil Progesteron zu hoch

Prof. Dr. med. Barbara Sonntag

Prof. Dr. med. Barbara Sonntag
Frauenärztin

zur Vita

Frage: Vorzeitiger Eisprung - Abbruch icsi, weil Progesteron zu hoch

Jacqueline_1307

Gute Tag, Ich befinde mich heute an ZT7. Ich war heute morgen zum Ultraschall in der Praxis. Es waren jeweils rechts und links 2 Folikel von ca. 12 MM zu sehen. Soweit so gut. Mir wurde zur Sicherheit Blut abgenommen, da es bereits der 3. Versuch ist. Heute Nachmittag bekam ich dann den Anruf, dass dieser Zyklus abgebrochen werden muss, weil mein Progesteron zu hoch sei! Ich habe seit dem 19.02.22 jeden Abend mit Pergoveris 300 IE stimuliert. Wie kann innerhalb der 6 Tage ein Eisprung stattfinden, gleichzeitig noch eine Blutung sein und zusätzlich der Progesteron Wert ansteigen? Ich bin völlig ratlos und kann man mir das nicht erklären. Die Praxis meint das könnte halt passieren. Mir wurden keine genauen Werte genannt. Ich soll mich an ZT 2 für einen weiteren Versuch in der Praxis melden. Bei meinem 1. Versuch wurde auch mit Pergoveris 250 ID stimuliert und es gab keine Probleme. Ich hatte 5 befruchtete Eizellen, daraus sind 2 Blastos entstanden. Wie kann das sein??


Prof. Dr. Barbara Sonntag

Prof. Dr. Barbara Sonntag

Tatsächlich kann unter Einfluss der Hormonstimulation eine verfrühte Reifung der Eibläschen mit dann auch z.B. Progesteronanstieg auftreten, und dies wäre zumindest für einen Embryotransfer in diesem Zyklus dann auch mit eingeschränkten Chancen verbunden, der Abbruch und Neustart dann häufig die bessere Wahl.


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Guten Tag, trotz Clomifen und eines sprungreifen Follikels im US an ZT10 sowie positivem Ovu zwei Tage später sagte mir die Klinik nun, dass ich wohl keinen Eisprung hatte, da mein Progesteronwert an Es+6 nur bei 5,6 lag und das obwohl ich bereits 3x100mg Utrogest vaginal nehme. Wie sehen Sie das? Sollte ich das Utrogest nun absetzen? Und kann a ...

Sehr geehrter Herr Grewe, ich nehme aktuell in der zweiten Zyklushälfte Progesteron vaginal ein. Dadurch habe ich einen längeren Zyklus (von 23-25 auf 28-31 Tage verlängert). Meine zweite Zyklushälfte war vorher aber nicht verkürzt und ich hatte immer Eisprünge. Nur eben Schmierblutungen zu Beginn der Periode und leicht verringerte Progesteronwert ...

Sehr geehter Herr Dr. Gagsteiger, ich befinde mich gerade in einer IVF-Behandlung. Am Mittwoch 10.06 habe ich die Punktion. Ich nehme abends immer B12 und Folsäure ein. Gestern Abend 04.06. war ich allerdings so in Gedanken und müde, dass ich mir nicht mehr sicher bin, ob ich statt der B12-Tablette, die Progesteron-Tablette eingenommen habe, di ...

Hallo, ich habe mit Letrozol stimuliert und am Dienstag, den 01.12.2020 eine Eisprungkontrolle gehabt. Links ein Follikel von 1,9 und rechts von 1,8. Ich sollte seit 02.12. Progesteron 200mg nehmen, was ich auch getan habe. Jetzt habe ich aber bedenken, dass das Progesteron meinen ES verhindert hat. Da schon zwei schöne Follikel da sind wäre es ...

Hallo, 1) Während meines Eisprungs habe ich empfindliche Brustwarzen und eine größere Brust. Das kommt von Progesteron, oder? Zwei bis drei Tage nach ES lassen die Symptome schon nach d.h. die Empfindlichkeit der Brust nimmt ab (trotz Utrogest). Kann ich nach so kurzer Zeit schon davon ausgehen, dass es wieder nicht geklappt hat? Die abnehmende ...

Hallo Herr Dr. Dorn, ich habe heute am 19 Zyklustag wohl meinen Eisprung. Wie viele Tage danach soll ich mit Einnahme von Progesteron beginnen?  Vielen Dank und Grüße 

Sehr geehrte Experten, Am 10 bzw 11. Januar hatte ich einen positiven Ovutest. Wir hatten mit meinem Mann dann auch Verkehr an diesen Tagen. Eine Woche später hatte ich ohnehin einen Termin beim Frauenarzt. Er meinte man könnte durch einen Bluttest relativ sicher nachweisen, ob der Eisprung stattgefunden hat. Das war für mich sehr wichtig, da i ...

Hallo Herr Dr. Schmidt, ich befinde mich heute an ZT13 im 1. Clomifen Zyklus. Leider hat das Clomifen nicht wie erhofft gewirkt und es war heute nur wenig Aktivität in den Eierstöcken zu sehen und die GMSH ist noch ganz flach.  Meine Frauenärztin hat gesagt, dass ich trotzdem ab morgen Progesteron nehmen soll bis ZT26. Ist das sinnvoll? I ...

Liebe Frau Sonntag, ich bin mit Meinem Eisprung jetzt 5 Tage überfällig. Bevor ich meine Periode bekommen habe, habe ich eine Woche nach dem letzten Eisprung Progesteron genommen. Als jedoch extrem braune bis schwarze Schmierblutungen einsetzen, habe ich es abgesetzt und 3 Tage später meine Tage bekommen. Kann es am Progesteron liegen, dass der ...

Hallo Herr Dr. Grewe, ich bin im 2. Clomifenzyklus. Ich war gestern an ZT 12 beim Follikelschall (am Montag zum ersten Mal) und meine Frauenärztin stellte fest, dass das Ei schon gesprungen sei, wahrscheinlich am Morgen. Kann man das so klar sagen, wann der Eisprung war? Ich habe dieses Mal keine Tests gemacht, Temperatur gemessen oder ähnli ...