Frage im Expertenforum Kinderwunsch an Dr. med. Christoph Grewe:

Verhütungspanne

Dr. med. Christoph Grewe

Dr. med. Christoph Grewe
Frauenarzt

zur Vita

Frage: Verhütungspanne

KaBu810

Sehr geehrter Herr Dr. Grewe, Ich habe am 30.05.2024 eine Ausschabung aufgrund eines Schwangerschaftsabbruches gehabt. Meine Gynäkologin sagte mir, dass ich sofort an dem Tag danach (31.05.) mit der Einnahme der Pille beginnen soll, da ich zuvor keine Pille genommen habe. Beim Kontrolltermin am 06.06.2024 war soweit alles in Ordnung, außer meiner leichten Schmierblutung. Diese ist seit 3 Tagen verschwunden und mein Mann und ich haben gestern Morgen (gegen 10.00 Uhr) das erste Mal wieder miteinander geschlafen. Leider ist uns das Kondom gerissen, aber er ist zu 100% nicht in mir gekommen, da er sofort raus ist. Nun habe ich gestern Nachmittag einen Ovulationstest gemacht und dieser war positiv. Ich habe meine Pille regelmäßig eingenommen und habe heute morgen zur Sicherheit die PilleDanach um 8.45 Uhr eingenommen. Natürlich habe ich jetzt Angst, dass erneut eine Schwangerschaft eintreten könnte. Muss ich mir da Sorgen machen, dass sich erneut etwas eingenistet haben könnte? LG Burow


Dr. Christoph Grewe

Dr. Christoph Grewe

Hallo, so wie sie es beschreiben, ist die Wahrscheinlichkeit insgesamt sehr gering.  Natürlich gibt es immer ein gewisses Restrisiko, aber unter konsequenter Einnahme der normalen kombinierten Pille sollte die Schleimhaut nicht mehr in der Lage sein, zu diesem Zeitpunkt eine Eizelle anzunehmen, selbst wenn diese aktuell springt. Da aber nur Ihre FÄ genau weiß, wie Ihr Zyklus läuft und welches Präparat sie Ihnen verschrieben hat, kann sie Ihnen sicher noch besser antworten. Viele Grüße Christoph Grewe


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.