Frage im Expertenforum Kinderwunsch an Prof. Dr. med. Katrin van der Ven:

1. Zyklushälfte

Prof. Dr. med. Katrin van der Ven

Prof. Dr. med. Katrin van der Ven
Frauenärztin

zur Vita

Frage: 1. Zyklushälfte

Valentiina

Sehr geehrte Frau Prof. Dr. van der Ven, ich habe eine Frage bzgl. einer Eireifungsstörung. Ich habe (bis auf wenige Ausnahmen) relativ regelmäßige Zyklen von 26-28 Tagen. Gemäß Ovaluationstest und Zervixschleim findet mein Eisprung um den 12-14 Tag statt. Die zweite Zyklushälfte dauert ebenfalls 14 Tage. Allerdings habe ich 2-3 Tage vor meiner Periode Schmierblutungen. Hierfür soll ich nun in der zweiten Zyklushälfte Famenita 200mg nehmen. Meine Schleimhaut war nach dem Eisprung gut aufgebaut, es wurde ein Ultraschall gemacht.  Trotz Schmierblutungen wurde ich bereits zweimal schwanger. Einmal nach drei Monaten und einmal leider erst nach 12 Monaten. Diese Schwangerschaft endete vor wenigen Wochen in einem Abort in der 12. SSW. Kann es sich in meinem Fall auch um eine Eireifungsstörung handeln? Ist Famenita nicht nur von komestischer Natur oder kann es wirklich zu einer Schwangerschaft verhelfen?  Vielen Dank für Ihre Antwort und viele Grüsse Valentina 


Prof. Katrin van der Ven

Prof. Katrin van der Ven

Die Gabe von Famenita ist nicht nur von kosmetischer Natur sondern die Therapie Ihrer Gelbkörperschwäche. Die Schmierblutungen rühren daher, daß zum Zyklusende die Gebärmutterschleimhaut durch die sinkenden Hormonwerte nicht mehr ausreichend ernährt wird. Dann ist auch die Chance, daß ein Embryo sich einnistet, verringert.  Eine Eizellreifungsstörung ist nicht zu vermuten, da die Follikelphase normal lang ist und Eisprünge stattfinden.  Ich würde also Famenita nehmen, schaden kann es auf keinen Fall.  


Valentiina

Vielen Dank für Ihre schnelle und hilfreiche Rückmeldung. Ich hatte letzten Monat erstmalig bereits am 10. Tag den Eisprung. Ich glaube stressbedingt. Wäre die Länge für die Eizellreifung ebenfalls noch ausreichend oder bereits zu kurz? Besten Dank und viele Grüße


Prof. Katrin van der Ven

Prof. Katrin van der Ven

10 Tage bis zum Eisprung ist noch akzeptabel. Wenn Sie streßbedingt mit einem verkürzten Zyklus reagieren und auch eine Gelbkörperschwäche haben könnten Sie es auch mit Agnus castus versuchen. Agnus castus gibt es rezeptfrei in der Apotheke und kann gerade in Streßsituationen den Zyklus verbessern ( bitte 1x1 Tablette täglich ohne Pause einnehmen) . Wenn das Spotting und der verkürzte Zyklus sich trotzdem nicht bessern bitte beim FA/ FÄ um eine Kontrolle des Prolaktinspiegels bitten. Erhöhte Prolaktinwerte bewirken manchmal auch die beschriebenen Zyklusvarianten.


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo,  meine 2. Zyklushälfte ist immer exakt 10 Tage lang. Ein Progesteronmangel wurde mehrmals ausgeschlossen und auch mit der Einnahme von Progesterontabletten konnte die Lutealphase nicht verlängert werden.  Meine Frage ist:  Reichen 10 Tage aus, damit sich die Eizelle erfolgreich einnisten und eine Schwangerschaft zustande bekommen k ...

Guten Tag, im Dezember 2023 hatte ich eine Fehlgeburt bei 9 + 3 ohne Ausschabung. Seit Januar 2024 versuchen wir wieder schwanger zu werden. Nun sind wir im 5. ÜZ erfolglos. Meine 2. Zyklushälfte hat immer nur 10 Tage und in den beiden Zyklen hatte ich auch vor der eigentlichen Mens schon 2 - 3 Tage vorher Schmierblutungen. Eine Gelbkörpersc ...

Hallo,  meine 2. Zyklushälfte ist immer exakt 10 Tage lang. Ein Progesteronmangel wurde mehrmals ausgeschlossen und auch mit der Einnahme von Progesterontabletten konnte die Lutealphase nicht verlängert werden.  Alle anderen Hormone im Zyklus auch in Ordnung.   Meine Frage ist:  Reichen 10 Tage aus, damit sich die Eizelle erfolgreic ...

Hallo Herr Emig,    Kurz zu meiner Vorgeschichte: ich habe 14 Jahre die Pille genommen und diese vor 2.5 Jahren abgesetzt. Seit über einem Jahr habe ich nun mit Zwischenblutungen in der 2. Zyklushälfte zu kämpfen. Diese kommen immer kurz nach Eisprung und kommen immer in regelmäßigen Abschnitten von 1-2 Tagen bis zur Periode. Im 1. Zyklus ...

Lieber Herr Dr. Gagsteiger, ich bin ein wenig ratlos aktuell. Ich hatte vor einigen Wochen einen missed Abort in der 12. SSW (das Herz hatte bereits in der 10. SSW aufgehört zu schlagen). Bis zum Eintritt der Schwangerschaft hat es bereits ein Jahr gedauert. Nun sind drei weitere Zyklen vergangen und es hat sich bisher keine neue Schwangerscha ...

Hallo Frau Finger,  ich stimuliere nun im 8. Zyklus mit der Lutrepulse Pumpe. Es bildet sich auch immer eine Eizelle. Der Eisprung wird mit Ovitrelle ausgelöst, Lutrepulse abgesetzt, alle 3 Tage Brevactid nachgespritzt und Famenita eingeführt. Leider kam es bislang nie zur Befruchtung, obwohl ich die Einnistung jedes Mal sehr gut spüren kann.  ...

Guten Tag, auf Grund einer Mittelohrentzündung wurde mir heute ein lokales Antibiotikum mit Cortison (Hydrocortisonacetat mikronisiert Ciprofoxacin HCL Monohydrat Pulver Paraffin dickflüssig...) ins Ohr verabreicht. Dies soll 2 Tage im Ohr bleiben und im Anschluss soll ich 5 Tage lang ein Antibiotikum in Topfenform (Ciloxan 3 mg/ml morgens und ...

Sehr geehrter Herr Dr. Grewe, wir haben seit längerem einen zweiten Kinderwunsch. Ich bin 37 Jahre alt. Wir haben bereits einen vierjährigen Sohn. Nach 12 Monaten war ich Anfang dieses Jahres das erste Mal schwanger. Leider endete die Schwangerschaft in der 12. Woche in einer Fehlgeburt. Nun versuchen wir es seit vier Monaten erneut, leider erf ...

Hallo, ich nehme zur Unterstützung meiner immer recht kurzen zweiten Zyklushälfte von nur 10/11 Tagen Famenita (1x200mg abends vaginal).   Nun habe ich an ES+11 leichte Blutungen/Schmierblutungen bekommen, die Temperatur blieb jedoch oben. Auch jetzt nach Absetzen von Famenita (Schwangerschaftstest war negativ), ist die Temperatur noch ob ...

Sehr geehrter Dr. Herr Moltrecht, wir haben seit längerem einen zweiten Kinderwunsch. Ich bin 37 Jahre alt. Wir haben bereits einen vierjährigen Sohn. Nach 12 Monaten war ich Anfang dieses Jahres das erste Mal schwanger. Leider endete die Schwangerschaft in der 12. Woche in einer Fehlgeburt. Nun versuchen wir es seit vier Monaten erneut, leider ...