Frage im Expertenforum Kinderorthopädie an Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann:

Meine Tochter humpelt bzw. läuft mittlerweile gar nicht mehr

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann
Kinderorthopäde

zur Vita

Frage: Meine Tochter humpelt bzw. läuft mittlerweile gar nicht mehr

Loubee

hallo herr Dr., wir machen uns sehr große sorgen um unsere Tochter (22 Monate). am 06.10. ist sie gestürzt, sie rutschte auf einem spielzeug ab und landete auf ihrem kopf - den sturz ansich haben wir leider nicht gesehen. nachmittags fiel mir beim spazieren gehen aber auf, dass sie ihren rechten fuß nach innen zieht, wie bei entenfüßen. sie rollte auch nicht ab mit diesem. ob der sturz schuld sein könnte wissen wir nicht. die nacht darauf war sehr schlimm. geschlafen haben wir so gut wie gar nicht, sie schien große schmerzen zu haben. berührungen am beim waren ihr deutlich unangenehm. am 07.10. sind wir sofort zum kinderarzt. er zog, drückte und tat, konnte aber nichts weiter auffälliges finden. ausser das sie den fuß nicht nach rechts oben bzw aussen biegen lassen möchte. die ärztin erzählte etwas von wegen achillessehne, evtl.. wir sollten ihr nun morgens und mittags ibu verabreichen und montag (heute) wieder hinkommen. da die nächte weiterhin sehr schlimm waren sind wir am 08.10. in ein krankenhaus gefahren. ein arzt fand ihren rechten oberschenkel dicker, ein anderer arzt konnte nichts auffälliges fühlen. geröngt wurde trotzdem, ein teil ihrer rechten hüfte und der oberschenkel. die füße wurden ausgelassen. es wurde kein bruch gefunden. nun ist es so, dass die nächte weiterhin eine tortur sind. sie lässt ihre beine immer angewinkelt, weint fast ununterbrochen und wehe man kommt ans bein. laufen tut sie mittlerweile so gut wie gar nicht mehr. sie krabbelt meistens, aber sehr langsam und vorsichtig. sie ist auch tagsüber sehr weinerlich und anhänglich, lässt sich nur noch tragen. wir erkennen sie einfach nicht wieder. sie ist sonst eine sehr aktive und fröhliche maus gewesen die jede nacht durchgeschlafen hat. achja, zusätzlich zu all dem hat unsere tochter letzte woche eine mittelohrentzündung gehabt und nun geschwollene mandeln und einen sehr roten hals (fiel im krankenhaus auf). falls das eine rolle spielen könnte. ich hoffe ich habe sie nun nicht verwirrt, ich wollte kein detail auslassen und hoffe das sie uns evtl. etwas dazu sagen können. wir wissen nämlich gar nichts, nur das es unserer maus schlecht geht. könnte es ein problem am fuß sein? dann wäre es aber seltsam, dass sie die beine so extrem anwinkelt oder? mit freundlichen grüßen katrin


Prof. Dr. med. Christoph Lohmann

Prof. Dr. med. Christoph Lohmann

Wenn sich der Zustand Ihrer Tochter nicht bessert, sollten sie noch einmal in eine Klinik fahren. Nach 5 Tagen sollte es Ihrer Tochter eigentlich wieder besser gehen, wenn es ein harmloser Sturz war. So über das Forum - auch wenn Ihre Schilderungen sehr detailliert sind - kann man keine definitiven Ratschläge geben. In der Klinik sollte es möglich sein, dass neurologische Ursachen (nach Sturz auf den Kopf), orthopädische Gründe (Zerrungen, Prellungen) und pädiatrische Gründe (Gelenkschmerzen nach Mandelentzündung) für die Schmerzen Ihrer Tochter beurteilt werden. Mit freundlichen Grüßen, C. Lohmann


nessi02

Tochter nicht zum Kinderarzt sondern zum Orthopäden gehen. Für sowas gibt es Fachärzte... Alles Gute


nessi02

Tochter nicht zum Kinderarzt sondern zum Orthopäden gehen. Für sowas gibt es Fachärzte... Alles Gute


Mitglied inaktiv

Ich würde euch mal raten in eine andere Klinik (Kinderklinik) zu fahren. Wenn sie solche Schmerzen hat hätte ich mich nicht so einfach abspeisen lassen. Du sagtest du hättest den Sturz selber nicht gesehen, aber sie sei auf den Kopf gefallen? Also hast du ihn doch gesehen, oder wie? Schonmal an eine neurologische Ursache gedacht? Vielleicht hat der Sturz auf den Kopf selbst ein Problem verursacht. Fahrt in die Klinik. Kein Kind sollte so leiden und so ein kleines Kind schonmal gar nicht. In dem Alter ist selbst das Simulieren oder "schlimmer - machen-als- es- ist" noch nicht vorhanden. Fahrt! LG tippi3


Loubee

also der sturz lief folgendermaßen ab: ich sass auf unserer couch, meine tochter lief auf mich zu. vor der couch lag ein kleines kuschelkissen und ich sah sie quasi nur noch fliegen und hörte den kopf auf den boden aufkommen. den "flug" selber habe ich wirklich nicht gesehen. an ihrem kopf war auf jedenfall ein abdruck vom teppich zu sehen (das schlimme daran ist, dass sie einen tag vorher auf die selbe stelle am kopf auch schon hingefallen war). sie weinte sofort, hatte aber auch keinen mittagsschlaf gemacht (was für sie sehr ungewöhnlich ist, sie schläft sooo gern). in meinen armen ist sie dann quasi sofort eingeschlafen. vorhin sass sie auf meinem schoß. ich konnte ihren fuß durchkneten, ohne reaktion. sobald ich jedoch das knie ein wenig gedreht habe (mit ihrem fuß in meiner hand) zuckte sie zusammen und reagierte darauf. ich habe das natürlich nur sehr sehr leicht gemacht! aber auf jedenfall sehr auffällig. was kann das denn neurologisches sein? etwas mit ihrem kopf? wir waren übrigens in einer kinderklinik, am samstag. da lief sie auch noch teilweise (zur vorführung), aber ansonsten wurde sie immer von uns getragen seitdem. geröngt wurde übrigens laut krankenhausbericht der oberschenkel+unterschenkel. da hätte man doch etwas sehen müssen?! ich verzweifel bald. von den ärzten und der klinik fühlte ich mich auch keinesfalls ernst genommen. "da kann man nix machen" waren die worte :/


Mitglied inaktiv

Lass dich damit nicht abspeisen!! Fahr wieder hin oder fahr wirklich in eine andere Klinik auch wenn es weiter sein sollte. Irgend etwas hat das Kind. Wurde das Knie selber auch geröngt? In 2 Ebenen? Ich finde es unverantwortlich ein so kleines Kind mit offensichtlichen Schmerzen so abzufertigen. Ja, mit neurologischen Problemen meinte ich durch den Schlag auf den Kopf (Blutungen etc.) Es hört sich aber doch ehr nach einem lokalen Problem irgendwo am Bein an. Was ihr da gerade durchmacht ist definitiv NICHT NORMAL!!! Euer Kind ist ja kein Simulant. Hier übers Internet kann man dazu keine Ferndiagnose stellen, aber dass euer Kind gerade massiv leidet wird mehr als deutlich. Fahrt los! Gleich! LG und alles Gute. Sag wie es weiter ging. tippi3


Loubee

hallo, danke für die antworten! wollte mich noch mal melden um zu sagen was meine tochter nun hatte. wir waren nun eine woche im krankenhaus. sie hatte eine bakterielle hüftgelenksentzündung! im krankenhaus bekam sie dreimal täglich schmerzmittel und antibiotika. ihr zustand hat sich schnell gebessert :-) sie kann nun wieder schmerzfrei laufen, schlafen und vorallem lachen! :-) zwar zieht sie beim laufen noch den fuß nach innen, aber das wird sich hoffentlich wieder geben oder? das humpeln ist auf jedenfall vollständig weg. wir schonen sie natürlich noch weiterhin, aber festbinden geht ja auch nicht :-) wann wird wohl die fehlstellung aufhören? oder sollte ich beim kinderarzt mal krankengymnastik vorschlagen? ich hab ein wenig angst das sie den fuß nun immer so aufsetzt beim laufen. herzlichen dank noch mal und liebe grüße


Mitglied inaktiv

Ich freue mich, dass es doch noch ein gutes Ende gefunden hat!!!! Zu deiner Frage kann ich dir leider nichts sagen. Ich denke aber, dass deine Tochter einfach gerade eine Schonhaltung eingenommen hat die mit der Zeit wieder verschwinden wird. Ganz viele liebe Grüße tippi3


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

  Hallo Herr Dr Matussek, meine Tochter, 5 Jahre, humpelt in meiner Wahrnehmung immer mal leicht, dann sehe ich es auch mal wieder nicht. Mein Mann sieht es nicht, ich bin von Krankheitsängsten geplagt, daher dachte ich, dass ich mir das dann wohl einbilde. Nun hat sie vor über 2 Wochen von jetzt auf gleich plötzlich angefangen extrem zu hum ...

Hallo! Mein Sohn (fast 2) humpelt zum wiederholten Mal ohne ersichtlichen Grund, also keine Schwellung, Rötung oder Bewegungseinschränkung, wenn ich das Bein durchbewege. Es ist jetzt zum 3x innerhalb der letzten 2 Monate, die ersten Male ohne vorherige Einwirkung. Gestern ist er mit dem Bein in ein Loch gestürzt. Er hat natürlich sehr geweint ...

Hallo, mein Sohn (4 Jahre) hat sich vor gut 2 Wochen beim Trampolinspringen am Bein verletzt. Er ist mit dem Unterschenkel auf der Springfläche aufgekommen und hatte schlimme Schmerzen und konnte nicht mehr laufen. Er hat sofort gesagt, dass ihm das Schienbein mittig weh tut. Am nächsten Tag waren wir wegen der starken Schmerzen im Krankenhaus. ...

Mein Sohn 2 Jahre hat eine Tibiafraktur ohne verschiebung gehabt. In der Notaufnahme bekam er eine Schiene vom unterschenkel incl. Fuß diese wurde mit einem Verband stabilisiert. Eine Woche später waren wir beim Orthopäden dieser hat meinem Sohn einen Gips aus Plastik (Unterschenkel und Fuß) gemacht, da die Schiene zu Instabil war. Jetzt i ...

Hallo Dr. Lohmann, seit einer Woche humpelt mein 2 1/2 jähriger Sohn beim Laufen, beim Rennen fällt es kaum auf. Auf Nachfrage äußert er Schmerzen unterhalb des Knies, aber während dem Laufen äußert er nur sehr selten Schmerzen. Außerhalb des Laufens bewegt er sein Knie völlig normal. Am Dienstag waren wir beim Kinderarzt der denkt das es wahrsch ...

Hallo, kurze frage. Mein Sohn (2) ist paar mal gehüpft und dann hat er kurz geweint und seit dem humpelt er. Es ist nix Dick und nix blau und Schmerzen hast er auch keine. Soll ich abwarten oder lieben zum Arzt? Kann es sein das ein Kind humpelt ohne das wer Schmerzen hast? Mfg

Guten Tag Herr Prof. Lohmann, unser Sohn wird Ende Februar 3 Jahre alt. Er ist ca. 94 cm groß und wiegt ca. 16,3 kg. Nun ist es in den letzten Wochen vorgekommen, dass ihm mal das linke Bein beim Treppensteigen wehgetan hat. Wir waren beim KiArzt. Sie hat alle Gelenke angesehen und abgetastet und alles war unauffällig. Danach waren die Schmerze ...

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Lohmann, unser Sohn mit 2,6 Jahren ist vor 3 Tagen mit seiner älternen Schwester auf der Badewanne balanciert und dabei heruntergesprungen. Das hat er wohl 3-4 mal gemacht, beim vierten hüpfen ist er laut Schilderung seiner Schwester beim Absprung auf den Popo gefallen. Er klagte auch akut über Schmerzen im Fuß und f ...

Hallo, mein Sohn hat am Montag Aben angefangen mit dem rechten Bein "stacksig" zu laufen. Er dreht den Fuß nach innen und läuft recht steif. ich bin zwar der Meinung, dass es immer besser wird, doch bin ich unschlüssig wie lange ich beobachten soll. Unser KiA ist aktuell im Urlaub. Er hat auch keine Schmerzen, er rennt und ist immer noch sehr ...

Hallo, unser Sohn (fast 3 Jahre alt?) humpelt nun seit 2 Tagen immer mal wieder. Egal ob mit oder ohne Schuhe (sind auch alle neu und ausgemessen). Was mich allerdings Wunder ist, dass er beim laufen immer wieder humpelt aber ansonsten hüpft und springt wie sonst auch und auch ganz normal rennt. Wenn man ihn fragt ob der Fuß weh tut sagt er nei ...