Frage im Expertenforum Kinderorthopädie an Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann:

manchmal Rückenschmerzen

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann
Kinderorthopäde

zur Vita

Frage: manchmal Rückenschmerzen

viperk

Hallo Prof. dr. Lohmann, wir haben zwar bald einen KiA termin und mitte august (ist ja immer schwer einen termin zu bekommen) auch einen termin bei einer kinderorthopädin, aber ich würde gerne mal ihre meinung hören: mein sohn ist im april grade 5 geworden. seit -wenn ich jetzt zurückblicke- 3 monaten erwähnt er ab und an bei bestimmten tätigkeiten, dass sien rücken wehtäte. zeigt dann auf den lenden/kreuz bereich. und zwar ist das dann, wenn wir im garten sind und er uns helfen will mit gartenarbeit udn er sich länger runterbeugt. wenn er mit dem fahrrad einen berg hochfährt und er sich so nach vorne beugt oder beim schneeschippen (er hat ne kinderschaufel). nur dann. sonst bewegt er sich normal. und bei allen anderen tätigkeiten klagt er nicht (turnen, klettern, hoppsen u.v.m.). kann das was arg schlimmes sein? oder ist es bei dem beschwerdebild eher wahrscheinlich, dass er sich mal verhoben hat (die haben beim jdo mal so einen schweren sandsack geschleppt) oder doof gefallen ist (er sei beim turnen vor einer zeit vom hohen kasten gefallen, allerdings auf eine matte) und da was blockiert ist? danke und gruss valerie


Prof. Dr. med. Christoph Lohmann

Prof. Dr. med. Christoph Lohmann

Wichtig ist, dass er keine ausstrahlenden Schmerzen hat in die Beine oder eine Kraftlosigkeit verspürt. Auch ist es positiv, dass die Schmerzen beim Aufrichten sofort wieder weg sind. Es gibt verschiedene mehr oder weniger ernste Erkrankungen der Wirbelsäule beim Kind. Eine Vorstellung beim Orthopäden, der/die ihn dann untersucht und ggf. röntgt, halte ich für wichtig. Fragen Sie zusätzlich einen Krankengymnasten. Mit freundlichen Grüßen, C: Lohmann


viperk

er sagt, dass wenn er sich dnan wieder grade macht, dass es dann sofort weg ist. waren heute bei der kinderärztin und die hat so gut wie gar nichts gemacht und gesagt, orthopäden fragen. nur, dass es dies und das nicht sein könnte, da es ja nur in dieser einen postition wäre, sonst würde das ja immer weh tun (wenn er sich ganz runterbeugt mit fingerspitzen an die zehen ist nix). nun meinte sie, wenn das sich arg verschlechtert, dann müsse man auch immer an einen wirbelsäulentumor denken. ich bin total wie von den füssen gerissen....haben sie beruhigende worte für mich? auch, was es sein könnte? termin beim orthopäden ist erst 15.8.. nun zerfrisst mich das,was sie gesagt hat :-(


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo Herr Dr. Remus, Sie haben mich mit Ihrer Antwort (vom vergangenen Montag) etwas beruhigt. Jetzt fiel mir noch was ein. Mein Sohn hat vor ein paar Wochen ein neues Zimmer bekommen, das Bett haben wir rausgenommen und stattdessen hat er eine Schlafcouch bekommen, kann das auch mit den Rückenschmerzen zusammenhängen ? Auf was muss ich beim ...

Hallo, meine 8 jährige Tochter leidet seit gut 2,5 Jahren an Rückenschmerzen. Der Kinderarzt nahm das lange nicht ernst, bis ich auf eine Röntgenaufnahme bestand. Da stellte sich heraus, das meine Tochter eine Torsial-Skoliose von ca. 8 Grad hat. Diese hat sich innerhalb eines Jahres auf 11 Grad verschlechter. Sie hat Knickfüße. Sie bekommt also ...

Lieber Herr Prof. Dr. Lohmann, mein Sohn (3 J 8 M) hat schon seit einem dreiviertel Jahr Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Anfangs mit größeren Abständen, plötzlich auftretend. Wir legen ihm immer einen warmen Kirschkernsack in den Rücken, massieren auch mal. Dann wird es schnell besser. Allerdings treten die Schmerzen immer häufiger u ...

hallo Dr Lohmann eigentlich bin ich eher eine mutter die sofort zum arzt geht wenn bei meinen kindern was ist, aber da die wartezeiten bei unserem orthopäden immens lang sind dachte ich frag mal hier nach. also meine tochter ist 5,5 spielte am samstag im sandkasten in gebückter haltung und als sie aufstand sagte sie ihr rücken tue ihr weh. h ...

Hallo,meine Tochter 23 Monate mir 13 Mon.gelaufen,bewegt sich gern und viel,wiegt 12 Kilo, sagt immer wieder "Aua Rücken", sie ist nicht hingefallen und sie sagt es nur ab und zu,bewegen tut sie sich normal. Kann man in dem Alter schon Rückenschmerzen haben,kann man das ernst nehmen oder hat sie sich das vielleicht nur von mir oder meinem Mann abge ...

Guten Tag Herr Dr. Lohmann Mein 7 jähriger Sohn klagt seit Oktober 2012 immer mal wieder über Rückenschmerzen. Meistens am Abend wenn er im Bett liegt oder am Morgen nach dem Aufstehen. Er zeigt immer wieder auf seine Wirbelsäule eher im unteren Bereich. Ich habe es schon dem Kinderarzt gesagt, der hat ihn kurz abgetastet und dann gemeint, da ...

Hallo, unsere Tochter 3,5J. ist vor einem Monat mehrmals beim Rutschen auf den Po gelandet. In den nächten Tagen klagte sie über Rückenweh. Es tat ihr vor allen dann weh, wenn man sie z.B. vom Sofa oder aus dem Hochstuhl auf den Boden "stellte". In den letzten zwei Wochen hatte sie nicht über rückenweh geklagt. Heute beschwert sich sich wieder und ...

Hallo Herr. Dr. Lohmann, mein 5 jähriger Sohn klagte innerhalb einer Woche, das 2. Mal über Rückenschmerzen im unteren Rücken. Ich habe sorgen, dass da etwas ernsthaftes dahinter steckt. Er bewegt sich normal und tobt sich den ganzen Tag aus. Wenn ich ihn 10 Minuten später frage, ob der schmerz weg ist, sagt er "ja". Sollte ich das ärz ...

Sehr geehrter Prof. Dr. Lohmann, unser Sohn (7) ist sportlich und viel in Bewegung. Er ist schlank aber kräftig. Er springt gern auf dem Gartentrampolin, auch seeeehr ausdauernd. Letztes Jahr hatte er dann irgendwann sofort beim Beginn des Springen Rückenschmerzen, womit wir auch beim Kia waren. Der sagte "wahrscheinlich Zerrung, das dauert".. ...

Sehr geehrter Dr. Lohmann, ich habe eine Frage bezüglich meiner Tochter die nun fünf Monate alt ist. Beim ablegen aus der "Bäuerchenhaltung" schreit sie immer. Es ist nicht, weil sie nicht abgelegt werden möchte, weil sie es wirklich nur in zwei Positionen macht. Ich Zweifel schon langsam an mir selbst. Der Kinderarzt konnte nichts fest stelle ...