Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Warum klopft man beim "Bäuerchen" auf den Rücken?

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Warum klopft man beim "Bäuerchen" auf den Rücken?

doktor_maus

Guten Tag Herr Dr. Busse! Ich habe mal eine Frage eigentlich rein aus Interesse, vielleicht können Sie mir die ja beantworten... Warum klopft man beim "Bäuerchen machen" eigentlich dem Kind auf den Rücken? Bringt es irgendeinen Nachteil, wenn man es nicht tut. Bei meiner Tochter dauert es immer so lange, bis ein Bäuerchen kommt und da hab ich keine wirklich Lust, die ganze Zeit zu klopfen... Liebe Grüße, Friederike


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe F., die Frage ist, ob überhaupt ein "Bäuerchen" sein muss, denn die meisten Kinder kommen genauso auch sonst mit ihrer Verdauung zurecht. Klopfen auf den Rücken soll das Aufstoßen wohl begünstigen. Alles Gute!


Jana12

ich bin zwar nicht Dr Busse, du kannst aber auch mit der Handfläche den Rücken kreisen. durch die Wärme die dabei entsteht steigt die Luft im Bauch nach oben. Klopfen würde ich persönlich überhaupt nicht. LG


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo, ich habe gerade einen riesen Schreck bekommen. Ich habe meinen kleinen Sohn (heute 13 Tage alt, Frühchen bei 35+1) nach dem Stillen zum Bäuerchen machen wie immer "über" die Schulter gelegt. Er hat sich auch nicht sonderlich stark bewegt und der Kopf lag auf. Plötzlich hörte ich ein lautes Knacken von ihm und hatte direkt Panik... ich na ...

Lieber Dr. Busse,  Unser Kind ist 15 Wochen alt. Seit ein paar Wochen, geschätzt 4 Wochen, lassen wir unser Kind kurzweilig auf unseren Schoß, an unseren Oberkörper angelehnt, oder Oberschenkel, gestützt an dem Arm sitzen. Nun habe ich im Internet recherchiert. Tatsächlich mache ich das normalerweise im Vorfeld, das Sitzen hat sich im Laufe der ...

Hallo Dr. Busse, als mein Mann heute unsere Tochter in der Hand hielt (leider nur mit einer Hand), hat sie sich nach hinten fallen lassen und ihr Rücken ist komplett nach hinten gekippt. Sie hat sehr viel geweint, weshalb ich sie erst mal fest im Arm gehalten und gekuschelt habe bis sie sich beruhigen lassen hat. Jetzt mache ich mir aber Sorgen ...

Meine Tochter, 12 Monate holt sich ständig blaue Flecken ( Bett, fallen beim Laufen). Nun kommen Wutausbrüche noch hinzu. Teils liegt sie auf dem Rücken und bewegt sich rückwärts.und überstreckt sich dabei. Diese Überstreckung hat sie schon länger. Ist dies normal oder sollte ein Osteopath zu Rate gezogen werden. Kann dies durch Bauchschmerzen ...

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, Meine Tochter (1)hatte Ende November eine Phase sich den Kopf auf den Boden anzuhauen.nun bewegt sie sich auf Rücken liegend Rückwarts fort.und zuvor lässt sie sich auf den Boden fallen. Teils ein Wutanfall, Teils müde, manchmal nicht nachvollziehbar. Die Kita hat gestartet und ich schaffe es nur mit stillen sie ...

Der Pickel ist hart und prall, auch in der Haut und war gestern noch nicht da. Er hat ihn erst heute Mittag, wegen dem Schmerz, beim Bewegen bemerkt. 

Guten Morgen Herr Dr. Busse, unsere Kinderärztin hat bei unserem Sohn (5 Jahre) am 6.3.24 eine Lungenentzündung diagnostiziert (Blutbild: Leuko 20,4, CRP 20,04). Er hatte eine erschwerte Atmung, hohes Fieber, einen schlechten AZ, Schmerzen Lunge rechtsseitig. Er wird seither mit dem Antibiotikum Xiclav behandelt (8ml für 7 Tage). Am 8.3. ...

Hallo, mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt. Er ist laut Kinderarzt motorisch sehr gut entwickelt. Er robbt seit er 6 Monate alt ist und er ist extrem schnell. Krabbeln kann er seit er 7 monate alt ist, bevorzugt aber robben, da er schneller ist. Hochziehen in den Stand macht er seit 7,5 Monate. Seit kurzen macht er dabei auch ein paar schritte ...

Liebe Frau Dr. Althoff,  es ist mir sehr unangenehm, leider habe ich festgestellt, dass meine Babyschale in den ersten Wochen nicht optimal eingestellt war. Das Kopfteil saß viel zu hoch und die Neugeboreneneinlage war damit auch zu hoch. Ich weiß nicht, wieso mir das nicht früher aufgefallen ist. Wahrscheinlich weil ich einen dicken Fußsack dr ...

Guten Abend, Meine Tochter schläft seit dem Geburt in Cocoonababy von Red Castle.Diese ist bis zu einem Alter von 3 Monate empfohlen. Sie liebt diese und möchte immernoch mit Ihre 6 Monate drinne schlafen. Meine Frage ist ob das für Ihre Rücken/Hüfte schädlich ist, wegen die Haltung? Vielen lieben Dank