Frage: Kind akute Bronchitis blutwerte

Hallo, ich war am Samstag mit meinem Sohn (3,4 Jahre) im Krankenhaus, weil er vier Tage fieber hatte und dieses nicht runter ging. Dazu hat er sehr stark gehustet und die Nase lief. Es wurde am Samstag Blut abgenommen. Heute wurde noch einmal Blut abgenommen, weil er immer noch fiebert. Mir wurde gesagt die blutergebnisse sind besser als Samstag und daher können wir nach Hause gehen. Nun habe ich gerade den Brief vom Krankenhaus für den Kinderarzt hier liegen und versuche aus den Blutwerten schlau zu werden. Alle Blutwerte sind soweit ok, außer der thrombozytenwert. Der lag am Samstag bei 406 tsd und heute bei 409 tsd. Im Internet steht das der normalwert bei 350 tsd liegen sollte. Warum steigt der Wert? Muss ich mir Sorgen machen? Liebe Grüße Insa 

von Insa2006 am 01.04.2024, 15:31



Antwort auf: Kind akute Bronchitis blutwerte

Liebe I., das muss Ihnen bitte keinerlei Sorgen bereiten!! Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 01.04.2024



Antwort auf: Kind akute Bronchitis blutwerte

Hallo, leider ist der Zustand meines Sohnes immer noch sehr schlecht. Er hat heute nun 8 Tage hohes Fieber. Es geht einfach nicht runter. Nachdem wir Samstag entlassen wurden, ging es nachmittags mit 40,5 grad weiter. Mal wieder weniger und höher. Es schwankt sehr, aber bis jetzt keinen fieberfreien Tag. Wir waren am Dienstag direkt beim Kinderarzt. Dieser meinte er hätte wahrscheinlich eine Lungenentzündung und hat für drei Tage Antibiotika verschrieben. Dieses haben wir nun zwei Tage gegeben, und er liegt nun wieder mit 39,4 und ist total fertig. Der Arzt meinte wenn es bis Freitag nicht weg ist, sollen wir wieder kommen und er würde ein großes Blutbild machen. Soll ich wirklich so lange warten? Oder soll ich lieber direkt morgen früh wieder zum Arzt? Er meinte auch das es ein hartnäckiger Infekt wäre und es ganz normal ist, das es so lange so hoch ist weil der Körper gegen etwas ankämpft. Seid Corona wären die Viren usw hartnäckiger als vorher. Ist das so? Mir ist so etwas nicht bekannt und in meinem Umfeld auch nicht. Was soll ich tun? Auf die Aussage meines Kinderarztes vertrauen und erst Freitag hin oder auf mein Bauchgefühl hören und morgen früh direkt los? 

von Insa2006 am 03.04.2024, 23:56



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Bronchitis

Bei meinem Sohn wurde vor 1 Woche eine starke obstruktive Bronchitis mit Atemnot. Sauerstoffsättigung 92-94% diagnostiziert. Kortison Zäpfchen bekommen, dann besser. Wir mussten mit Sultanol inhalieren 3-4 mal tgl. für 3 Tage. Gestern dann haben wir nur mehr einmal- da,es ihm gut geht. Kann ich das Sultanol heute einfach weglassen oder soll man es...


Atmung nach Bronchitis und AB

Hallo Herr Dr. Busse,  unser 19 Monate alter Sohn hat vergangenes Wochenende eine beidseitige Bronchitis diagnostiziert bekommen. Wir haben ein Antibiotikum vom Bereitschaftsdienst namens ceflacor 250 mg für 3 x 3 ml 7 Tage bekommenzusätzlich sollten wir dreimal täglich mit salbutamol 3 Tropfen inhalieren und für 3 Tage den infecto Dexa Krupp m...


Bronchitis

Sehr geehrte Herr Dr. Busse, bei meiner Tochter 2 Jahre alt wurde heute Bronchitis festgestellt. Ihr wurde salbutamol dosieraerosol mit Aerochamber verordnet, sie soll alle 3 -4 Stunden inhalieren. Sie ist fit , hat kein Fieber, aber sie atmet sehr schnell. Meine Frage reicht es denn bei Bronchitis nur salbutamol aus? Hätte die Ärztin evt noch ...


Wiederkehrende obstruktive Bronchitis

Guten Tag, mein Baby 7 Monate,hatte mit 4 Monaten den RSV,3 Wochen später Corona.daraufhin folgte direkt obstruktive Bronchitis und daraus wurde bis vor 3 Wochen eine Lungenentzündung die viral war durch Erkältungsviren ausgelöst. meine Große hat letzte Woche wieder ne Erkältung mitgebracht und der kleine ist seid Dienstag krank. Wieder 3...


Blutwerte - Thrombozyten sehr niedrig - Jugendlicher 14 Jahre

Guten Tag, ich habe eine Frage zu den Blutwerten meines Sohnes (14,5 Jahre alt). Im Januar 2024 hatte er drei Tage Fieber und nach Fieberende hatte er an den Füßen und Beinen Petechien. Die Petechien haben wir von meinem Hausarzt anschauen lassen und sie sind nach drei Tagen vollständig verschwunden. Der Arzt tippte auf virusbasierte Petechi...


Bronchitis oder Lungenentzündung

Wir befinden uns derzeit auf einer ostfriesischen Insel im Urlaub. Unser Sohn hatte in den letzten Tagen stark gehustet. Aus diesem Grund sind wir zum hiesigen Allgemeinmediziner gegangen. Beim ersten Abhören sagte er, es wäre alles ok. Auf Nachfrage hat er nochmals abgehört und dann gesagt, er höre ein Knistern/Rascheln auf einem Lungenflügel....


Immer wieder Bronchitis

Hallo Dr. Busse,   Meine kleine Tochter (1 Jahr alt geworden gerade) hatte im Dezember Rsv. Seitdem ist sie extrem anfällig und hatte bisher schon 3 mal eine Bronchitis. Der Große schleppt viel aus dem Kindergarten mit an, bei ihm selbst merkt man immer kaum Symptome und die Kleine bekommt es immer in voller Breitseite ab leider. Kann man...


Ständig Infekte und bakt.Bronchitis

Guten Morgen Dr.Brügel DANKE für die Möglichkeit hier Fragen zu stellen.Es geht um folgendes: Mein Sohn 4 J hat eine kutane Mastozytose und nachts häufig Atemaussetzer ,ständig Mittelohrentzündung mit bleibendem Paukenerguss.Er hustet seit 8 Wochen.Er hatte schon Influenza und noch einen Infekt obendrauf ,ist ständig erkältet und hustet.1 Woche...


obstruktive Bronchitis

War heute in der Kinderklinik mit meiner Tochter, 9 Jahre, da sie knisterst beim Atmen und schon seit einer Woche hustet.  Sollen Sakbutamol Tropfen inhaliern alle 4 Stunden.  Zu hause meinte meiner Nachbarn das gibt es doch nur bei kleinen Kindern. Stimmt das ? Wann merke ich denn das es eine Lungenentzündung ist ?


Ständig Bronchitis

Hallo,  meine Tochter (fast 2 Jahre) ist wohl ein "Bronchienkind) wie ihre ältere Schwester 5Jahre. Bei ihr war es diesem Winter nur eine Bronchitis, Die Kleine fing damals mit 1/2 Jahr an im Herbst:Winter. Ab und zu brauchte es mal Antibiotika . Ab März letzten Jahres war dann Ruhe. Mal ein kurzer Infekt im August. So richtig los ging es im...