Frage: 2 Fragen, Ernährung und Impfung

Hallo, meine Zwillinge (4,5 Monate) haben vor 14 Tagen die 2. 6-er Impfung und die 3. Pneumovar in je einen Oberschenkel bekommen. Wärend nach den ersten Impfungen keine Probleme auftraten hatte ein Zwilling kurzzeitig eine Temperatur von 38,1°C, der andere war nach der Impfung eine Woche wie ausgewechselt. Er ist sonst sehr lebhaft und hat immer Hunger. nach der Impfung war er die ganzen Tage sehr ruhig, hat viel geschlafen und hat weniger gegessen. Kann eine Impfung so lange Nachwirkungen haben oder können die Symtome auch andere Ursachen haben? Fieber hatte er nicht. Ist bei der 3. 6-er Impfung noch eine Steigerung zu erwarten? Dann habe ich noch eine Frage zur ernährung. Von verschiedenen Leuten habe ich gehört, lieber auf Brei umzustellen als auf die 2-er Nahrung, man soll so lange wir möglich die 1-er Nahrung füttern. Was meinen sie dazu? meine beiden bekommen 5 Mahlzeiten, davon 2x HA Pre und 3x HA1. Nachts schlafen sie ohne Probleme nach der 22Uhr HA1-er nahrung durch, aber tagsüber gibt es Probleme mit der Sättigung. Nun überlege ich auf die HA2 umzustellen, Reisflocken mit ins Fläschchen zu geben oder mit dem Nestle Sinlac Brei anzufangen. Komplett auf 1-er nahrung umzustellen bringt nichts, deshalb habe ich wieder mit der Pre angefangen, wegen dem LCP. Wie ist ihre meinung dazu? Ich möchte auch nicht den HA-Schutz zerstören, da wir beide Allergien haben. Vielen Dank Daniela

Mitglied inaktiv - 16.08.2005, 10:46



Antwort auf: 2 Fragen, Ernährung und Impfung

Liebe Daniela, solche leichten Impfreaktionen kommen vor, man kann natürlich nie sagen, ob nicht zufällig noch ein Infekt oder Zahnen,..... dabei mitwirken. Bei der nächsten Impfung kann aber auch gar nichts sein. Sinnvoll wäre jetzt, einfach HA1-Nahrung zu geben und erst mit 6 Monaten mit Beikost anzufangen. Erst dann kann auch eine Folgemilch gegeben werden. Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 16.08.2005



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Ernährung / Impfung

Hallo, mein Sohn ist jetzt 8 Monate alt. Er wird morgens um 7 Uhr nach dem Aufstehen noch gestillt. Um 9 bekommt er ein Fläschchen ca. 100 ml mit SL-Nahrung (ein wenig mit Reisflocken angedickt). Um 12 Uhr ein Gläschen (Gemüse/Fleisch). Am Nachmittag wird er nochmals gestillt und um 19.00 Uhr nochmals ein Fläschchen. Reicht das für ein 8-Monat...


Impfung/Ernährung

Hallo! 1.)Können Impfreaktionen wirklich noch eine Woche nach Impfung auftreten, bzw. eine Woche anhalten? 2.)Nach Einführung der Flaschenkost (Sohn 4 1/2 Monate, zur Zeit eine Flasche Beba-HA-Pre-Nahrung/Tag, ansonsten weiterhin gestillt) beobachte ich vermehrt übelriechende Blähungen sowie verminderten Stuhlgang. Kann das eine Unverträglic...


Impfung/Ernährung vom 27.03. Erg.

Hallo, Herr Dr. Busse! Vielen Dank für Ihre prompte Antwort auf meine gestrigen Fragen. Die Ernährung unseres Kindes versuche ich umzustellen, da ich langsam, langfristig abstillen möchte. Und da der Kleine ja noch ´ne Weile seine Milch benötigt, muss das Abstillen doch auf die Flasche hin erfolgen, oder etwa nicht? Haben Sie eine andere Idee? N...


2 Fragen zu Ernährung und Impfung für Spanien

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mit 18 Monaten isst unser Sohn alles vom Tisch. Jetzt fliegen wir nach Spanien und natürlich wird er dort auch die hiesigen Speisen im Restaurant essen wie wir. Dazu habe ich 2 Fragen: 1.Gibt es, neben der Empfehlung kein Wasser aus der Leitung zu trinken, Obst zu schälen und Gemüse zu kochen, auch noch andere Din...


Ernährung und Impfung

Lieber Herr Dr. Brügel, ich habe eine Frage bezüglich des Herbstwinters und einer guten Ernährung meines 3,8 jährigen Sohnes.Er mag keinen Fisch und isst wenig Fleisch , ab und an gerne magere Wurst. Vollkornbrot und viel Obst, Milch , Müsli etc mag und isst er gerne. Soll ich Omega 3 und Jod noch irgendwie supplementieren und wäre pragmatisch ein...


Impfung vergessen- was nun?

Hallo,  ich habe voller Entsetzen festgestellt, dass meine Tochter die vierte 6-fach nicht hat.  Sie ist jetzt 17 Monate alt und die letzte 6-fach Impfung war im Mai.2023 Ist das ok wenn ich sie in den nächsten Wochen impfen lasse?  Oder ist der Abstand zur letzten Impfung zu groß?   


Meningokokken B Impfung / Kosten

Hallo,  meine Tochter hat zuletzt die Impfung gegen Meningokokken B bekommen, hierfür hatten wir eine Extra Rechnung von unsere KÄ bekommen für 39,15€ und da steht, Leistungsbeschreibung : 1- Beratung - auch mittels Fernsprecher 5-Symptombezogene Untersuchung 375-Schutzimpfung, i.m., s.c. 4- Zuschlag für Nr.5,6,7 oder 8 bei Kindern bis...


Impfung Menquadfi

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, Erst einmal ganz herzlichen Dank für Ihre hilfreichen Antworten in diesem Forum! Meine Tochter (13 Monate) sollte gestern gegen Meningokokken ACWY und Tetanus, Diphtherie (etc. 6-fach Impfung) geimpft werden. Leider war der Meningokokken Impfstoff ausversehen in der Praxis nicht vorrätig, so dass nur 6-fach geim...


Baby Impfung

Guten Tag ,  Meine zwillinge sind am 2.2 geboren . Wir haben die Babys noch nicht geimpft ich hatte vor Kinder am Montag zum Arzt zu nehmen zum impfen . Jetzt mach ich mir aber Gedanken sind wir da aber nicht schon spät dran? Oder passt das noch von der Zeit her ? Und ich habe gelesen es wird zwei Mal geimpft wohl eine Schluck Impfung auch? Ist...


Meningokokken Impfung

Lieber Dr. Brügel,  mein Mann und ich überlegen jetzt länger, unsere Tochter (8 Monate) gegen Meningokokken impfen zu lassen. Ich hätte zu einer Infektion noch ein paar Fragen: - kann sich mein Baby so einfach infizieren wie z.B. in der Bahn, wenn jemand neben uns steht und spricht (speichelt beim sprechen) oder z.B. in der Stadt, wenn ander...