Frage im Expertenforum Geburt per Kaiserschnitt an Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer:

Heben nach KS

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

zur Vita

Frage: Heben nach KS

Bleikja01

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer. Ich hatte vor 9,5 Wochen eine Re-Sectio welche gut verheilt ist. Probleme habe ich keine . Ich wollte mal fragen, ab wann ich meine erste Tochter (2,5 Jahre knapp 12 Kilo) wieder heben darf? Wenn sie mir beispielsweise im Auto mal einschläft weiß ich nicht, ob ich sie schlafend reintragen kann bzw. Ab wann das wieder erlaubt ist kann die Narbe aufgeben ? Danke für eine Antwort.


Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Hallo Bleikja01, gar kein Problem. Sie merken selber genau, was geht. Passieren mit der Naht oder den Fäden tut nichts. LG


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Lieber Dr. Hellmeyer, Mein KS (bisher 1. und einziger) ist 7 Monate her. Verheilung scheint unauffällig, die äußere Narbe ist noch gerötet. Nun steht bei uns ein Umzug an. Wie schwer sollte ich max. heben/tragen? Danke für Ihren Rat!

Vor 5 1/2 Wochen hatte ich meinen 4. KS. Alles verlief problemlos. Ab wann darf ich wieder schwerere Dinge heben? Was ist die max Last?

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ich bekomme mein drittes Kind und bin aktuell in der 33. Woche. Leider ist dieses Kind seit bereits über 2,5 Monaten bei jedem Ultraschall in Bekcenendlage und ich habe die Hoffnung aufgegeben, dass es sich noch dreht und werde mich mit dem Kaierschnitt abfinden, auch wenn ich große Angst davor habe. Eine No ...

Hallo Herr Dr. Hellmeyer, ich hatte vor 13 Monaten einen ungeplanten Kaiserschnitt. Leider ist noch immer im Ultraschall eine Wunde an der Gebärmutter sichtbar. Gerne möchten wir in den kommenden Monaten an einem 2. Kind basteln, aber mein Frauenarzt würde eine weitere Schwangerschaft aktuell nicht empfehlen. Die Wunde müsste erst kleiner werde ...

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ich hatte vor ein paar Wochen schon einmal wegen BEL geschrieben. Da das Kind sich zum Ende hin weiterhin nicht gedreht, aber dann doch mit extended legs lag, hatte ich mich zur Spontangeburt aus BEL entschieden. Bei 5 cm MM hatte ich einen Blasensprung und daraufhin einen Notkaiserschnitt im Vollnarkose weg ...

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, bei mir wurde eine sehr dünne KS Narbe von 2mm Richtung Blase festgestellt (KS 2021). Seitdem Pendel ich nahezu nach jedem FA Termin zur Klinik. Hier lässt sich die Narbe durchgängig darstellen, allerdings auch dort mit nur 2mm dicke. Mein FA macht mir nach jedem Besuch Angst, da sie so dünn sei. Im KH wird es ...

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ich hatte sie bereits vor kurzem kontaktiert und ihnen berichtet, dass ich eine 2mm dünne Kaiserschnittnarbe (seit der 25 SSW) Richtung Blase habe. Nach gestrigem brennen, ziehen und stechen im Bereich der Narbe oder leicht oberhalb sowie Druck beim Wasserlassen, bin ich heute wieder zur Kontrolle zum FA. Ic ...

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ich habe im April unser zweites Kind in der 37 SSW per Kaiserschnitt, aufgrund einer sehr dünnen Kaiserschnittnarbe (1,5-2mm), zur Welt gebracht. Der erste Kaiserschnitt war bereits 3,5 Jahre zurück. Nun wollte ich fragen, wie wahrscheinlich es ist, dass die Narbe erneut dünn wird oder sogar reißen könnte. W ...

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Hellmeyer, zunächst vielen herzlichen Dank für die schnelle und hilfreiche Anrwort auf meine Frage. Mich würde weiter interessieren, ob ein ungeplanter Kaiserschnitt bei gescheitertem Spontanversuch gegenüber dem geplanten Kaiserschnitt außer der Rupturgefahr noch weitere Risiken birgt? Könnten Sie mir diese ggf. be ...

Hallo Herr Hellmeyer, ich befinde aktuell wenige Wochen vor Geburt und mir wurde gestern im Geburtsplanungsgespräch, für mich völlig überraschend, zur primären Sectio geraten. Die Ausgangssituation ist wie folgt: - Myomentfernung mittels Hysteroskopie im Jahr 2020, im Arztbrief steht als Diagnose "großes submuköses Hinterseitenwandmyom ES ...