Elternforum Zwillinge und Drillinge

Bekomme Zwillinge....Viele Gedanken

Zwillinge und Drillinge
Bekomme Zwillinge....Viele Gedanken

Jay20

Hallo, ich bekomme Zwillinge im Mai und mache mir viele Gedanken. Was für ein Stillkissen?Wie lange schafft mein Körper die Schwangerschaft?Wie riesig wird mein Bauch sein? Natürlich oder doch per Kaiserschnitt bekommen? Einen Zwillingskinderwage haben wir bereits. Beistellbett: gibt es die für Zwillinge?Oder nehmt ihr dafür das normale Gitterbett? Ich habe bereits einen Sohn, sodass Beistellbett und Gitterbett vorhanden sind. Vielleicht möchte sich ja jemand austauschen? LG und frohe rest Weihnachten


M und Ms

Antwort auf Beitrag von Jay20

Hallo und herzlichen Glückwunsch:) Wir haben eine 7 jährige Tochter und bald 1 Jahr alte Zwillinge. Ich teile gerne mal meine Erfahrungen. Ich habe bei 36+1 entbinden müssen, weil eine zu wenig Fruchtwasser hatte. Bis dahin war aber noch alles ruhig. Der Bauch sah nach einem Baby aus ;-) ich wurde eingeleitet, habe aber beide natürlich entbunden. Wir haben zwei Beistellbetten gekauft - absoluter Fehlkauf die wenigen Wochen , die sie im Bett geschlafen haben, haben sie im gleichen Gitterbett verbracht. Zum stillen habe ich zwei Varianten: einmal ein MyBreastFriend für abends im Bett. Im Wohnzimmer habe ich in der Ecke der Couch ein klassisches Stillkissen über Eck gelegt, sodass links und rechts eine kleine Rolle liegt und dann ein zweites stillkissen auf dem Schoß. Alles gute


Nikiii87

Antwort auf Beitrag von Jay20

Hallo! Ich habe im August Zwillinge bekommen. Ich versuche mal deine Fragen, der Reihe nach, "abzuarbeiten". Stillkissen, hatte ein "einfaches" von meinen ersten beiden Kindern noch, allerdings hat das Stillen nicht wirklich gut geklappt, so dass ich abgepumpt und mit Pre zugefüttert habe. Ich wurde bei 37+0 eingeleitet und sie kamen bei 37+1 spontan, ohne Komplikationen und ohne pda mit einem Abstand von 8 Minuten auf die Welt. Ich bin mir sicher, dass,wenn nicht früher eingeleitet worden wäre, ich wie bei meinen ersten beiden auch,über Termin gegangen wäre Und ohne dir Angst machen zu wollen, die letzten Wochen mit Zwillingen im Bauch waren schon hart anstrengend Mein Bauch eigentlich nicht viiieeel größer, als bei den ersten beiden. Allerdings lag der eine auch relativ weit drinnen, wenn man das so sagen kann Wenn es geht, würde ich immer natürlich/ spontan sagen. Wie war es denn bei deinem Sohn? Beistellbetten gibt es für Zwillinge, finde aber nicht, dass es sich lohnt. Wir haben direkt eines der Gitterbetten direkt neben unser Bett gestellt, wo sie, bis vor 2 Wochen, noch zsm drin geschlafen haben. Sind deine eineiige oder zweieiige Zwillinge? Weißt du was es wird? Liebe Grüße


Jay20

Antwort auf Beitrag von Nikiii87

Danke für deine Antworten :) Hattest du dann so ein Kissen wo deinen beiden Zwillinge drin lagen und die Flasche bekommen haben oder hast du sie jeder nach einer gefüttert? Wahnsinn 37+0.....Respekt......mein Ziel ist mindestens 35+0, alles was drüber geht ist super. ich habe jetzt schon einen großen Bauch für 18+1.So da ich bei meinen Sohn erst ln der 25.SSW aus. Und habe Sorge wo der Bauch noch hin will und ob mein Körper das mitmacht.Habe jetzt schon dauertdruck im Bauch da der sich dehnt vermutlich.Hatte ich bei meinem Sohn aber auch gehabt. Dennoch habe ich etwas Angst vor den letzten Wochen.....das wird hart ..... Mein Sohn ist spontan geboren,jedoch nach einem vorzeitigen Blasensprung in der 36.SSW.Er wurde dann eingeleitet und kam 35+5. Hat das aber alles super gemacht und eine Woche später waren wir zuhause. V.werde ich es spontan probieren wenn sie richtig liegen und alles andere kann man im Verlauf entscheiden.Mal sehen, etwas Zeit ist ja noch. Ich glaube mit dem Beistellbett lasse ich und mache es mit dem normalen Gitterbett dann.Dann muss ich erstmal was das angeht nichts neues oder gebrauchtes besorgen. Wie groß waren deine beiden denn bei der Geburt? Ich bekomme zweieiige(war eine Hormonstimulation) und zwei Jungs.Dann hab ich 3 Jungs plus Mann zuhause :D LG


Nikiii87

Antwort auf Beitrag von Jay20

Anfangs hatte ich oft einen im Arm und den anderen auf den Beinen. Mittlerweile sind sie dafür zu groß jz leg ich sie einfach auf ein "normales" Kissen zum füttern. Am angenehmsten ist natürlich, wenn sie nacheinander kommen. Und sonst gibt es ja auch noch den Papa mein Mann war die ersten 2 Monate, nach Geburt, in Elternzeit das war Gold wert, gerade in der Anfangszeit. Ja, ich denke, dass die Bäuche immer völlig unterschiedlich sind,egal ob ein oder 2 Babies. Ich hänge gleich mal ein Bild von mir an, von genau eine Woche vor der Geburt. Vielleicht wird bei dir das Ende der Schwangerschaft auch gar nicht soo schlimm. Bei mir waren hauptsächlich extreme Wassereinlagerungen Schuld an meinem Leid ...und natürlich das Gewicht des Bauches, ist ja auch nicht ohne zum Ende hin. Aber alles machbar, nur langsamer Ist doch super, dass es bei deinem ersten, obwohl er etwas früher war so gut ging, dass ihr so schnell nach Hause konntet. Spontan würde ich es auch immer wieder machen, wenn möglich. Der erste kam nach 2 Presswehen, der zweite in einer hinterher "geflutscht". Der erste hatte 2770g & 49cm der zweite kam mit 2780g und 50cm. Meine sind spontan und völlig überraschend entstanden. Nach 2 gesunden Jungs waren wir nämlich eigentlich fertig. Nun sind sie zu viert + Mann


iriselle

Antwort auf Beitrag von Jay20

Meine Zwillinge sind zwar schon erwachsen, aber ich kann mich noch gut erinnern... Mein Bauch war tatsächlich riesig, die beiden wurden bei 39+3 spontan entbunden- von der ersten Wehe bis zur Geburt des ersten Kindes keine 2 Stunden. Sie wogen je 3 kg und ich habe 5 Monate voll gestillt- fast immer nacheinander. Wir haben ein normales Kinderbett ( hatten schon einen Sohn ) neben unser Bett gestellt, da passten beide lange rein. Ich wünsche euch alles Gute , und dass die beiden lange im Bauch bleiben !


Bärchen87

Antwort auf Beitrag von Jay20

Hey Also ich hab die Jungs bei 30+2 bekommen. Sie lagen am Angag zusammen in einem Beistellbett, dann einfach nicht längst sondern quer. Wir hatten eine „Maxi“ Version. Das reichte die erste Zeit. Danach haben wir dann einfach beide zusammen in ein Gitterbett gelegt, mit den Füßen zueinander, bis sie dafür auch zu groß waren dann hat jeder sein eigenes bekommen. Und die Jungs haben jetzt mit 5 jeder ein Hochbett die aber zu einem großen Bett zusammen geschoben sind, noch möchten sie gern zusammen schlafen. Gestillt habe ich ein Jahr lang. Ich habe immer zeitgleich gestillt, sprich wenn einer Hunger hatte den anderen mit angelegt. Das hatte den Vorteil das der der trinkschwächer war so eine Trinkhilfe durch seinen Bruder hatte und sonst wäre man ja nur mit stillen beschäftigt gewesen. Nachts fiel es mir manchmal schwer den anderen zu wecken zum ablegen aber im Endeffekt war der Rat der Hebamme super, weil so hatten die zwei eh den selben Rhythmus was schlafen und trinken an ging und hat mir den Alltag unglaublich erleichtert. Stillkissen hatte ich ein normal großes was ich um mich rum gelegt habe und so konnte ich sie super zeitgleich stillen, ein bequemer Sessel wo das möglich war hatte ich mir vorher extra zugelegt. Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft! Es ist eine tolle Erfahrung mit Zwillingen, die Bindung der zwei ist toll und ich bin froh das sie sich haben und hoffe natürlich das es so bleibt!


Alexandra Jaeger & Team

Alexandra Jaeger & Team

Antwort auf Beitrag von Jay20

Liebe Jay20, zunächst einmal unseren herzlichsten Glückwunsch zu Deinen Doppel-Wundern und bald drei Kindern! Deine Gedanken kennen wir Mehrlingsmamas alle und können uns auch alle noch gut an die steigende Aufregung erinnern. Ich möchte Dir allerdings sowohl als Fünfach-/Zwillingsmama, als auch als Mehrlingsexpertin, die pro Jahr mehr als 500 Familien begleiten darf, sagen: Freu Dich drauf! Denn vor Dir liegt vielleicht eine große Herausforderung. Ganz sicher aber ein noch viel größeres Geschenk! Ich hatte bei der Geburt von Hannes und Vincent bei 36 plus 4 einen enormen Bauchumfang von unglaublichen 144 Zentimetern. Allerdings waren die zwei Jungs mit 3300 und 2990 Gramm auch sehr groß und schwer und hatten sehr viel Fruchtwasser. Ich habe sie völlig komplikationslos vaginal zur Welt gebracht und bin noch heute tief berührt von diesem für unsere gesamte Familie lebensverändernden Großereignis. Ich dachte damals, dass ich nach drei einzeln geborenen Kindern schon vieles weiß über Schwangerschaft, Geburt, Stillzeit und die ersten Babymonate. Dann kamen unsere Twinados und ich musste erkennen: Ah! Ok... ein komplett anderer Schnack. Die Fragen sind einfach andere! Und die Antworten auch. Es kursieren leider massenhaft Mythen und Halbwahrheiten, die sehr verunsichernd sein können. deshalb ist es toll, dass Du hier Austausch suchst. Ich meine: Wir alle kennen andere Eltern, an denen wir uns - in welche Richtung auch immer - orientieren können. Die wenigsten von uns kennen allerdings andere Mehrlingsfamilien. Deshalb finde ich wichtig, dass Du dich mit anderen Zwillingsmamas vernetzt. Hier. In den verschiedenen echt tollen facebookgruppen, die es gibt. Aber vor allem in einem speziellen Geburtsvorbereitungskurs für Zwillings- und Drillingseltern der live(online) stattfindet und einen tragenden Austausch untereinander ermöglicht. Meine Erkenntnis: Zwillinge sind nicht einfach nur ein Kind mehr. Und neben beiden Geburtswegen (vaginal und Kaiserschnitt) muss eben auch über das Leben und den Alltag mit zwei Neugeborenen (plus Geschwisterkindern) gesprochen werden. Gibt es für mich und meine Babys einen sichereren Weg der Geburt? Wie und wo sollen unsere Kinder zur Welt kommen? Kommen Zwillinge immer zu früh? Schaffe ich das alles? Wie werde ich allen Kindern gerecht? Kann ich stillen? Wie trage, versorge und kuschle ich zwei Kinder gleichzeitig? Wie bleiben wir Paar? Wie strukturiere ich unseren dann ganz anderen Alltag? Deshalb habe ich extrakind gegründet. Alle Geburtsvorbereitungskurse bei uns sind für Dich als werdende Mama komplette Krankenkassenleistungen! Selbst die Partner*innengebühr übernehmen viele gesetzliche Versicherungen inzwischen komplett. Wenns irgendwie geht, bringen wir Dich mit Zwillingsfamilien aus Deiner Nähe zusammen. In Frankfurt, Hannover, München, Hamburg, Nürnberg und dem Münsterland können wir Dir das garantieren. In allen anderen Regionen Deutschlands finden wir aber auch den richtigen Kurs für Dich. Wenn Du Fragen hast, schick mir doch eine kurze Nachricht an info@extrakind.de ich rufe dann gern zurück. Alles Liebe! Alexandra von extrakind


Bärchen87

Antwort auf Beitrag von Jay20

Erstmal herzlichen Glückwunsch! Zwillinge sind toll und das Band zwischen ihnen ist schon was besonderes! Ich hab meine zwei in der 31.SSW bekommen daher auch per KS, ich hab mir da auch keine Gedanken zu gemacht sondern hab immer gesagt ich nehme es so wie es kommt. Ich hätte es ja auch garnicht entscheiden können von daher war’s schon gut so. Gestillt hab ich meine zwei ein Jahr lang und ich hatte ein normales Stillkissen einer guten Marke und einen Stillsessel mit lehnen, weil ich beide gleichzeitig gestillt habe, so auf raten der Hebamme da man sonst ja außer stillen Nix anderes machen würde. Hat auch prima geklappt. Ich hatte aber zusätzlich auch ein Zwillingsstillkissen weil gerade für im Auto oder bei bekannten wo mein Sessel dann fehlte war das dann schon einfacher weil es mehr halt geboten hat. Ich hatte beide in einem Beistellbett und dann einfach quer drin liegen das hat 4/5 Monate gepasst. Danach sind sie ins Gitterbettchen gewandert wo ich sie einfach Fuß an Fuß liegen hatte bis sie auch dafür zu groß waren und jeder sein eigenes Bettchen bekommen hat. Ich fand es schön sie solange wie möglich zusammen liegen zu haben. Und auch jetzt hat zwar jeder sein eigenes Hochbett aber sie stehen direkt nebeneinander wie ein großes Bett und im Moment wollen sie auch noch zusammen bleiben (fast 6 Jahre). Alles Gute für die Geburt!


zweizwerge

Antwort auf Beitrag von Jay20

Huhuh, Du hast ja schon viele Tips bekommen. Ich persönlich fand allerdings ein großes Zwillingsstillkissen bei meinen Frühchen unverzichtbar. Am besten hat es Anfangs geklappt, nachdem ich mein normales Stillkissen mit dem extragroßen Kombiniert habe. Das war einfacher und stabiler, als mit anderen Kissen zusätzlich zu basteln. Später war die Kombi dann nicht mehr nötig. Das normale Stillkissen habe ich für 2 Euro oder so gebraucht gekauft. Das konnte ich außerdem gemeinsam mit einer kleinen Picknickdecke unter den Kinderwagen stecken, dann hatte ich unterwegs auch eine Chance. Viele Grüße