Elternforum Frühchen

Eure Erfahrungen mit Extremfrühchen?

Frühchen
Eure Erfahrungen mit Extremfrühchen?

JuniTwins05

Hallo ihr Lieben! Ich bin zwar nicht neu hier bei RuB, aber schon neu hier im Frühchenforum... ich habe schon Zwillingsfrühchen aus 30+0, die mit 1290 g und 40 cm und 1340 gr. und 39 cm zur welt kamen... die sind heute 6 Jahre alt... ganz aufgeweckte Mädchen... und werden im September regulär eingeschult. Die 7 Wochen intensivzeit waren nicht schön, aber das muss ich euch wohl sicher nicht sagen... aber letztenendes bin ich unendlich dankbar, dass nie wirklich schlimme Rückschläge auf uns zu kamen und wir alles irgendwie gemeistert haben und ich heute 2 gesunde Kinder habe... Jetzt bin ich wieder schwanger (grad 25+4)... Seit 10 Wochen liege ich nun... davon 3 stationär... bei 20+2 wurde ich ins Krankenhaus aufgenommen, mit einem fast verstrichenen Gebärmutterhals... man hat uns nicht viel Hoffnung gemacht, dass die Keine es bis zur Lebensfähigkeit 24+0 schafft, bzw sie die Geburt zurück halten können... und jetzt bin ich schon so weit gekommen.... trotzdem macht man sich gedanken... was ist, wenn sie heute kommt, morgen, in eienr woche, in 2en.... und ich würde mich einfach ein bisschen über erfahrungsberichte freuen.... Liebe Grüße, Juni, mit Bauchzwergin (25+4)


karibiksonne

Antwort auf Beitrag von JuniTwins05

hallo.ich kann dich gut verstehen.meine tochter nun 5 jahre kam bei 31+2 zur welt mit 1885 gr und 44cm hatte ab der 16 woche liegen müssen auch wegen fast kein gebärmutterhals und zwischendurch wehen.die schwangerschaft bei meinen sohn 1jahr alt fing auch so an ab der 14 woche fast kein muttermund mehr und bettruhe.und wir haben es bis 39+6 geschaft er kam mit 4180 gram und 54 cm zur welt kann es bis heute manchmal nicht glauben das wir es soweit geschafft haben.das wichtigste ist das du dich schonst.ich habe damals eine haushaltshilfe für 8 stunden tägl von der krankenkasse bekommen.und zusätzlich habe ich den stadelmann beruhigungstee getrunken.alles liebe und halte durch jeder tag zählt.lg


Pappel

Antwort auf Beitrag von karibiksonne

Hallo karibiksonne, Ich weiß nicht, ob du noch aktiv bist, aber ich bin bei RuB auf deinen Beitrag gestoßen und wollte mal fragen wie deine Schwangerschaften so waren? Ich liege seit 2 Wochen wegen Blutungen im Kh ( hab ein Hänatom und eine Plazenta praevia). Was mir aber eigentlich Sorgen macht ist meine verkürzte Zervix. Ich bin jetzt in gerade in der 16.SSW angekommen und habe vor 2 Tagen nur noch 2.9cm Muttermund mit einem kleinen Trichter gehabt. Ich mache mir so unglaubliche Sorgen, dass ich nachts nicht mehr schlafen kann… Wie kurz war deine Zervix in der 14SSW? Und wie hast du es so weit geschafft? Ich bekomme leider keine Cerclage oder Ähnliches wegen der Plazenta. Ich liege, bekomme Utrogest und Magnesium. Liebe Grüße Pappel


Giuli09

Antwort auf Beitrag von JuniTwins05

hallo!! meine kleine ist im april 28 plus 6 geboren, hatte nur einen rückschlag gleich am zweiten tag!! am samstag kommt sie endlich nach hause


Giuli09

Antwort auf Beitrag von Giuli09

jetzt hab ich doch glatt ihre maße vergessen...also nochmal!! 17.04. 1240g, 38cm, kopf 27,5 cm heute: 2630g, 47cm, kopf 31,5 cm


lara-mari

Antwort auf Beitrag von JuniTwins05

hallo, niclas kam bei 23+6 im mai 2009 mit 30 cm und 610 g zur welt. heute gehts ihm gut...er läuft, plappert vor sich hin und futtert am liebsten kekse. ich habe die lungenreifespritzen zum glück bekommen. wir hatten 115 tage im krankenhaus, er hat einiges mitgemacht...wenn du magst kannst du mich gern über pn kontaktieren. ich hoffe und drücke die daumen, dass deine maus noch eine weile im bauch bleiben darf/kann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! liebe grüße steffi mit niclas


M@re

Antwort auf Beitrag von JuniTwins05

Hallo, mein Sohn kam vor knapp 17 Jahren in der 26+5 SSW mit 530 g zur Welt. Er war 28 cm klein. Heute ist er kerngesund!!! Ich wünsche euch alles alles Gute!!! Claudia


kikipt

Antwort auf Beitrag von JuniTwins05

suesse unser glueck ist vielleicht nicht normal aber.. catarina sollte abgetrieben werden in der 26SSW sie hat es ueberlebt alleine ohne begleitung heute 13. klassenbeste. grosses schoenes kluges kind kein koerperliches handikap.. nur 1 gelaehmtes stimmband vom intubieren sie hat lange gebraucht trocken zu werden das aber eher genetische als fruehgeburtliche hintergruende hat. du weisst wo du mich findest ja? umarmung. halte die ohren steif.. das kind bleibt drin!!


JuniTwins05

Antwort auf Beitrag von kikipt

Das hat mich sehr aufgebaut und ich hoffe soooo sehr, dass wir noch lange durchhalten... Liebe Grüße, Juni immernoch schwanger mit Bauchzwerg 25+6


Mitglied inaktiv

Antwort auf Beitrag von JuniTwins05

Hallo! Meine Tochter wurde 2005 als Extremfrühchen in der 25.SSW geboren. Sie hatte ein Gewicht von 635g bei einer größe von 32cm. Mein Sonnenschein ist nun 5 Jahre alt und eine richtige Kämpferin. Sie wird im Sommer mit einer Zusatzkraft regulär eingeschult. Es gibt immer noch einige "Baustellen" aber es geht ihr den Umständen entsprechend gut. Wir hatten ( und haben immer noch ) viele Hoch´s und Tief´s, mein Sonnenschein entschädigt mich aber für allesund ich liebe sie so, wie sie ist. Gruß von den 3Junis


mamaEJV

Antwort auf Beitrag von JuniTwins05

unser kleiner marlon kam bei 30+3 wog 1650g war 42cm groß un ein ku von 30,5 gestern waren wir zur u3 2240g 45cm un ku 33 ich drücke dir ganz fest die daumen das dein baby noch ganz langeim bauch bleibt!!!!


Mitglied inaktiv

Antwort auf Beitrag von JuniTwins05

hallo also ich habe zwei kinder die große ist ganz normal 39. ssw per kaiserschnitt gekommen mein kleiner ist mittlerweile 2,5 und wurde bei 24+6 mit 760g und 32 cm wegen einer plazentaablösung geholt worden wir hatten einige probleme und auch 6 monate kkhs aufenthalt er ist entwicklungsverzögert was ja kein wunder ist. aber trotz allem muß ich sagen bis auf narben und eine schwerhörigkeit ist nichts geblieben. es ist schon eine zeit die man durchsteht und weiß eigentlich gar nicht wie aber heute ist die medizin soweit das mein sohn trotz schlechter prognosen einigen op und lungen problemen so toll geworden ist !!! man merkt es nicht mehr wenn man das nicht weiß was ich dir sagen will ist wenn es so ist das dein krümel geholt wird kann er es schaffen bei meiner freundin wurde die lütte bei 27+3 mit nur 530g geholt auch ihr geht es mittlerweile super also kopf hoch !!!


wolkenhimmel6

Antwort auf Beitrag von JuniTwins05

Hallo! Zunächst möchte ich mich vorstellen.. ich bin bis jetzt immer bloß stille Mitleserin gewesen, aber ich denke, dass es wichtig ist anderen Mut zu machen. Ich hätte das in der Zeit auch gerne gehabt. Also... ich habe letztes Jahr im Juni Zwillinge in der 28+4 geboren. Sie wogen bei der Geburt 740 g und 1125 g. Eine Plazenta hat nicht mehr so richtig funktioniert und deshalb ist eine nicht mehr so richtig gewachsen. Ich lag zuvor 3 Wochen im KH und man sagte mir, dass ich mich erstmal nur etwas ausruhen soll. Ich bin gar nicht davon ausgegangen, dass ich das KH nicht mehr ohne dicken Bauch verlassen werden. Naja, und dann waren sie doch da. Klar ist es nicht schön sein Kind so klein da liegen zu sehen, aber ich hab versucht so viel Zeit wie möglich mit ihnen zu verbringen. Die Ärzte können einem keine genaue Prognose geben. Versteh ich auch, geht bei einem reifgeborenen ja auch nicht. Aber die Möglichkeiten sind so gut heutzutage.. Spar Deine Kraft für Dein Kleines und kämpfe um jeden Tag. Ich weiß, es ist hart, aber Du schaffst das! Man wächst über sich hinaus. Mittlerweile sind unsere beiden 1 Jahr und topfit. Klar, das Gewicht ist bei der Kleinen nicht so gut, aber ansonsten alles super. Die Ärzte sind zufrieden und wir auch. Bitte laß weiterhin von Dir hören wie es Euch geht...und Kopf hoch! Lg, Wolkenhimmel