Alleinerziehend, na und?

Forum Alleinerziehend, na und?

@Cyniquee

Thema: @Cyniquee

Danke Dir fuer Deine Meinung, dass mein Posting Stammtischniveau hat. Weisst Du, mein Mann ist Spanier, meine Tochter also spanisch-deutsch. Man sieht es ihnen an. Und genau das ist das Problem: In Deutschland muessen wir uns in jedem Urlaub Labereien anhoeren. Die lieben Deutschen haben teilweise eine extrem vorgefestigte Meinung, wie ein Kind oder ein Buerger auszusehen hat. Ich lebe in Spanien und habe in 8 Jahren nicht so viel Hass entgegengebracht bekommen wie ich ihn mir bei einem einzigen Supermarktbesuch in Deutschland anhoren muss, wenn ich spanisch mit meiner Kleinen rede. Und ich finde, dass ein arbeitsloser Mann, der in der Wohnung seiner Frau lebt, von ihrem Geld isst, ihr die Kinder nehmen will und sie dann auch noch vor den Ohren seiner Kinder beleidigt, ein Schmarotzer ist. Egal, ob er schwarz, weiss oder gruengestreift ist (Elisabeths Worte). Ich verurteile gewiss niemanden, der einen "Auslaender" als Mann hat, habe ja selbst einen solchen. Aufmuntern kann man Elisabeth in der Situation sicher nicht so sehr, als dass sie die Trennungszeit durchhalten muss. LG

Mitglied inaktiv - 28.09.2004, 12:20



Antwort auf diesen Beitrag

Hallo Stephie, das ist ja ganz meine Meinung. Der Mann ist ein Schamrotzer, Psychopat und ich weiß nicht, was noch alles. Aber das hat wohl was mit seinem Charakter und nicht mit seiner Hautfarbe zu tun. Und da du selbst mit einem Ausländer verheiratet bis wundert mich deine Pauschaläußerung um so mehr. Und noch was: wenn du verheiratet bist, was suchst du dann in einem Forum für Alleinerziehe? Oder habe ich bloß den zeck dieses Forums nicht kapiert? Cyniqee

Mitglied inaktiv - 28.09.2004, 16:16



Antwort auf diesen Beitrag

Hallo Cyniqee, schade, Deine letzten beiden Sätze disqualifizieren leider Dein gesamtes Posting. Ich habe nichts dagegen, wenn hier auch Verheiratete ihren Senf dazugeben. Kann auch mal anregend sein. Versuche auchmal über den tellerrand zu schauen und vor allem etwas toleranter zu sein! :-) Viele Grüße Ralph/Snoopy

Mitglied inaktiv - 28.09.2004, 16:37



Antwort auf diesen Beitrag

Bin gar nicht verheiratet. So!! Und meine gute Erziehung verbietet mir, Cyniquee nochmal zu antworten. Ich guck da rein, wo's mir passt. Danke, Ralph! LG

Mitglied inaktiv - 29.09.2004, 13:25



Antwort auf diesen Beitrag

Ein Forum dient m.W. dazu, dass sich Gleichgesinnte darin austauschen können. Deshalb gibt es ja auch lauter verschiedene Rubriken, damit jeder das passende für sich aussuchen kann. Und manchmal ist es einfach gut und nötig, dass man "unter sich" bleibt. Ein Beispiel: ein Frauenhaus ist ein Ort, wo Frauen Zuflucht suchen. Und wenn es zweifelsohne auch nette Mänenr gibt, und auch solche, die den Frauen gute Tipps und Ratschläge geben können, sind Männer dort nicht erwünscht. Für mich bedeutet "Alleinerziehend" dass eine Person - egal ob Mann oder Frau - alleine für sich und sein(e) Kind(er)sorgt. Wer mit Kind und Partner zusammen lebt ist nicht Alleinerziehend - egal, ob man nun mit dem Partner verheiratet ist, oder nicht. In einem Forum mit dem Namen "Alleinerziehend - na und?" erwarte ich, Menschen zu treffen, die alleine erziehen, oder demnächst (nach Trennung/Scheidung) alleine erziehen werden. Die hier Rat und Aufmunterung bekommen, damit sie merken: es geht, es ist zu schaffen. Ich brauche keine Kommentare von Menschen, die diese Situation nicht kennen und sich dennoch anmaßen, ihren Senf dazu zu geben! Darüberhinaus finde es echt seltsam dass Kritik hier nicht geduldet wird. Da lässt Stephie (wahscheinlich gar nicht böse gemeinte) Sätze los wie: "So, wie er sich benimmt, entspricht er genau dem Bild, das sich die meisten Leute von Auslaendern machen. Niveaulose Schmarotzer." Ich habe lediglich darauf hingewisen, dass diese Aussage ziemlich rassistisch klingt, (Ausländer= niveauloser Schmarotzer"). Statt einer Entschuldigung (hier lesen vielleicht auch nicht schmarotzende Ausländer mit!) kommt die Verteidigung: Mein Mann ist Ausländer. Danke auch für den Hinweis, dass du nicht verheiratet bist. Habe im Eifer des Schreibens deine Aussage: "Mein Mann" gleichgesetzt mit "verheiratet sein". Mein Fehler. Dennoch mit Mann - ob verheiratet oder nicht, ist man, wie schon oben gesagt, nicht Alleinerziehend. C.

Mitglied inaktiv - 30.09.2004, 13:35



Antwort auf diesen Beitrag

.. wovon du sprichst, das wäre eine "Community". Ich bin mir sehr sicher, dass RuB ganz bewusst öffentliche Foren betreibt und keine Communitys, die dann in sich verschlossen veröden würden. Die These, dass man mit Mann NICHT alleinerzeihend ist, die möchte ich bezweifeln. Dies mag hier und da stimmen, aber es gibt genügend Situationen die klarstellen, dass ein allein Sorgeberechtigter Elternteil ein alleinerziehender ET ist. Die von dir zitierte Textpassage von Stephie verstehe ich übrigens völlig anders als du. Ich lese da nicht heraus, dass Stephie selber so denkt, sondern dass sie unterstellt, dass einschlägige Personen sich dann entsprechend bestätigt sehen. Wie sagte Ralph? ZICKENALARM!

Mitglied inaktiv - 30.09.2004, 16:22



Antwort auf diesen Beitrag

Ich bin nicht alleinerziehend, aber mit unserem Pflegekind haben wir ganz ähnliche Probleme wie Alleinerziehende (mit problematischen Besuchskontakten etc.), Louise ist inzwischen 10 Jahre alt: "Baby" und Job paßt also längst nicht mehr, "1. Schuljahr" auch inzwischen nicht mehr. Soll ich nun überall hier verschwinden?

Mitglied inaktiv - 01.10.2004, 09:54



Antwort auf diesen Beitrag

Marit geh doch ins Stillforum :-)) Nee bleibt alle hier. Liebe Stephie, ich habe ja hier auch nichts zu suchen - ich ruf dann uebermorgen mal an ok?

Mitglied inaktiv - 01.10.2004, 15:02