Elternforum Aktuell

Mini Job anmelden oder nicht?????

Aktuell
Mini Job anmelden oder nicht?????

Mitglied inaktiv

Hallo Hab mal ne Frage. Bin AL und hab das Angebot für einen Minijob bekommen ( Treppenhaus putzen) 15€/std einmal die Woche. Nun wurde ich gefragt ob ich auch ohne anmelden das machen würde. MAcht ein Minijob sich positiv bei der Rente bemerkbar wenn ich ihn anmelde. Was ist wenn ich ihn nicht anmelde? Wenn ich angemeldet bin muß ich doch eh keine Steuern zahlen sondern bekomm die 15€ ganz raus. Das Problem an der Sache ist nämlich das im Haus ne Frau wohnt die nix besseres zu tun hat als anderen hiterherzu spionieren. LG Drillingsmama


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo! Soviel ich weiß, darfst Du als Arbeitssuchende 165 € dazuverdienen. Was darüberhinaus geht, wird vom ALG abgezogen. Du solltest Deinem Job also dem Amt melden. LG Andrea


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo drillingsmama, du bist dem Arbeitsamt gegenüber verpflichtet einen minijob anzumelden, den dann wirst du,- wenn du über deiner Höchsgrenze von 165€ die Du als Al dazuverdienen darfst - ausgesteuert. D.H du wirst dann kein Arbeitslosengeld mehr beziehen und bist nicht mehr als Arbeitslos bzw Arbeitssuchend gemeldet. In den Topf hat sich gerade meine Freundin gesetzt. Ok ich weiß ja nicht was du an ALg bekommst, aber wenn es mehr sind als 400€ dann solltest du den Job entweder nicht annehmen oder auf nen anderen Namen z. B dein Freund/ Mann oder ähnliches. Ausserdem sei mit deiner Hobby Miss Marple vorsichtig. LG Heidi


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Ach so, wer noch Tips braucht für Steuerhinterziehung oder ähnliches soll sich doch bitte melden! Auch für Tips zur Erschleichung sonstiger sozialer Leistungen stehe ich gerne zur Verfügung. Ach ja, warum arbeite ich eigentlich ? Ach so, damit Drillingsmama nicht in die Verlegenheit des Treppenputzens kommt, dafür haben wir aber die Kehrwoche eingeführt. ****kopfschüttel***


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo Schwoba, wir bekommen in keiner Form Sozialeleistungen und manchmal denke wir auch - wofür gehen wir eigendlich arbeiten? - 330€ Kita andere 30-50€ Kein erziehungsgeld - andere 2 Jahre 300€ - kein Mietzuschuß - andere komplette miete bezahlt nebenjob darf ich von meiner Firma aus nicht machen- andere 2-3 400€ jobs natürlich schwarz. Und verdammt viele Nebenjobs laufen auf andere Namen UND ES FUNKTIONIERT Ob leider oder nicht lassen wir mal im raum stehen !!! LG


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

moin moin schwobi,... ich will ja nicht meckern oder dir auf deine patsch-füßchen treten :o), aber, meine güte,....so früh am tage schon sarkasmus schieben ist doch nicht die feine englische art oder??? ;o) also sei nicht zu hart mit manchen mitmenschen, die es nicht ganz kapieren, ok?? *sfg* @drillie.... ich würde mich von schreiben, wenn mir einer einen solch gut bezahlten nebenjob anbieten würde! vom anmelden, nachspionieren etc mal ganz abgesehen,..das würde sich schon irgendwie von selbst lösen, oder?? :o) lg sterntaler


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Offensichtlich verdient ihr zuviel, denn Mietzuschüsse, Erziehungsgeld haben Einkommensgrenzen. Aber freut euch, dann habt ihr`s gut. Auch wir bekommen nix, sind aber froh drüber, weil ich mal richtig Kohle verdiene. Juhu, Nebenjobs auf andere Namen funktionieren und deshalb soll man es auch machen ? Ja, Staat bescheißen als neuer Volkssport und dann kollektiv jammern wenn gekürzt wird. Und gekürzt wird nicht nur mangels Geld, sondern auch wegen dem Mißbrauch. Ich unterstell Dir nix, aber schon das Wegschauen beim Leistungsmißbrauch ist Zustimmung. Grüßle


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

wird hart bekämpft und kommt so oder so raus. Nach jetzt gütigem Recht darfst du die woche 15 Stunden arbeiten udn max. 165 € dazuverdienen. Auch wenn unentgeltlich mehr als 15 Stunden die wochen gearbeitet wird, gilt das als Schwarzarbeit, da Du dem arbeitsmarkt in dieser Zeit nicht zur Verfügung stehst. Überleg Dir gut was du machst, die Strafen (es geht fast immer vors Gericht) sind nicht gering. Wenns schlimm kommt, mußt die erhaltenen Leistungen vollständig zurückzahlen. Was ich im übrigen auch richtig finde. Also nimm den Job, meld ihn an und alle sind zufrieden. lg Kathrin


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

also ich bin ganz der meinung von schwoba-papa. wird das jetzt neue mode. so nach dem motto: "macht ja jeder" oder "ich brauche doch aber das geld" denkst du andere brauchen das geld nicht auch. was denkst du wie vi besser es allen ergehen würde, wenn schwarzarbeit kein thema mehr wäre...... nebenjob ist nebenjob, es bringt geld und muß gemeldet werden. lg Anett


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo Ne, will ja nix erschleichen. Dachte schon auch eher an anmelden, ist mir einfach zu heikel, will ja ehrlich sein. MAchen die auch wenn ich sag ich will angemeldet sein. Die brauchen ja dort nur deshalb jemand der das Treppenhaus putzt weil Miss Mapel (Soziempfänger und faul bis gehtnimmer wurde mir gesagt)das nicht macht und die anderen Mieter das nicht einsehen das sie putzen sollen und die nicht. Und 15€ für putzen, ab und zu mal eine Fußmatte hochheben,nichtmal Fenster im Treppenhaus muß ich putzen es sei den ich will, das ist doch ok. Meinen PC Kurs hab ich auch hinter mir, kann Euch jetzt jedenfalls sagen welche Taste ihr drücken müßt wenn ihr einen Absatz machen wollt oder mal was Fett schreiben wollt*grins. LG Drillingsmama


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

aber wo war dann Dein Problem ? "Wenn" Du ehrlich sein willst, stellt sich doch diese Frage, ob anmelden oder nicht, doch gar nicht. :-))) Grüßle


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hallo! Rein rechtlich gesehen bist Du verpflichtet, den Minijob anzumelden. Aber das brauche ich Dir nicht zu erzählen, dürfte allgemein bekannt sein. Aber davon abgesehen hat auch Dein ArbeitGEBER die Pflicht, Dich dann bei der Berufsgenossenschaft anzumelden. Das ist gaaanz wichtig! Angenommen Du brichst Dir bei der Arbeit ein Bein oder Fuß und hast Spätfolgen, dann bist Du abgesichert! Bevor Dein Chef Dir nicht einen Nachweis zeigt, dass Du bei der BG angemeldet bist, würde ich in Deinem eigenen Interesse dort keinen Handschlag tun.


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

..