Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Alema am 22.02.2007, 22:23 Uhr

Uhrzeit Abendbrei! Ernährungplan

Hallo,
bin mir nicht sicher, zu welcher Uhrzeit ich den Abendbrei geben kann und brauche eure Ratschläge.
3/4 Uhr Brust
8/8:30 Uhr Brust
11:30/12 Uhr kartoffel-Möhre-Fleisch
15Uhr Brust
17:30 Brust
19 Uhr Brust und anschließend um 19:30 ins Bett
23 Uhr Brust
Sie hat also gegen späten Nachmittag, Abend ständig Hunger. Sind das nicht etwas viele Mahlzeiten? Würdet ihr den Brei um 19 Uhr geben, obwohl ich erst um 17:30 gestillt habe?
LG Alema

 
6 Antworten:

Re: Uhrzeit Abendbrei! Ernährungplan

Antwort von jana1406 am 22.02.2007, 22:45 Uhr

Also ich würde den Hunger um 17.30 noch etwas bis 18 Uhr rauszögern (je nach dem) und ihr zw. 18 & 18.30 Uhr den brei geben.Meine kleine bekommt auch zu dieser Uhrzeit ihren Brei und schläft zw. 19 und 20 Uhr dann bis 23 Uhr und trinkt dann noch eine Flasche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Uhrzeit Abendbrei! Ernährungplan

Antwort von astrid123 am 23.02.2007, 8:09 Uhr

Hallo,
ich würde mal versuchen die 17.30-Mahlzeit durch den Brei zu ersetzen.
Mein Kleiner schlief anfangs schlecht, wenn er den Brei vor dem Schlafen bekam, er lag ihm vielleicht etwas schwer im Magen. Seitdem wir den Brei auf die vorletzte Mahlzeit vor dem Schlafen verschoben haben und vor dem Einschlafen stillen ist das ganze besser geworden.

LG, Astrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

* staun *

Antwort von annamei am 23.02.2007, 11:44 Uhr

Wow - das ist ja ein Ding, dass Eure Babys offenbar schon die Uhr lesen können ;-)))))))

Denn vorher sollten Babys eigentlich nach Bedarf gestillt (und gefüttert) werden.... Und nach Bedarf heißt weder, nach festen Uhrzeiten, noch dass man irgendwas bin irgendwann hinauszögern sollte.

Dies hat keine Vorteile!

Abgesehen davon wollen die meisten Babys gegen späten Nachmittag und Abend sehr oft gestillt werden (nennt sich "Cluster-Feeding") - weniger wegen Hunger, als wohl eher, dass ihnen das Stillen hilft, den Tag zu verarbeiten und zur Ruhe zu kommen.

Der Begriff "Mahlzeit" passt auf Stillbabys eingentlich nicht. Denn wie oft und lange ein Baby trinken "sollte", ist v.a. eine kulturelle und gesellschaftliche Frage. (Die Babys der Ureinwohner von Neuguinea trinken durchschnittlich alle 27 Minuten für etwa 1-2 Minuten. Sie gedeihen prächtig, "Schreibabys" sind dort unbekannt.)

Also ich würde die Uhr komplett vergessen - einfach nach Bedarf stillen und wenn ich was esse, biete ich meinem Baby halt auch was an.

LG,
Anna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: * staun *

Antwort von Sunny_harz am 23.02.2007, 15:25 Uhr

*lach* und die Babys in Neuguinea haben eine Uhr???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*grins*

Antwort von annamei am 23.02.2007, 17:35 Uhr

Nee - das hat lediglich ein Forscherteam beobachtet ;-)

Außerdem waren das über den Tag verteilt durchschnittlich(!) alle 27 Minuten...

;-)

LG,
Anna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *@annamei

Antwort von Alema am 25.02.2007, 14:37 Uhr

Hallo,
das würde ich gerne so machen. Es lässt sich aber nicht mit meiner beruflichen Tätigkeit in unserem Kulturkreis vereinbaren.
Außerdem scheint die Kleine tatsächlich eine innere Uhr zu haben, denn sie bekommt ungefähr zu diesen Zeiten Hunger und wird auch täglich um die gleiche Zeit müde bzw. wach. Ob das antrainiert ist oder von Natur aus so, sei mal dahin gestellt.
Jeder so, wie er es braucht!
LG ALema

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.