Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jamu am 05.08.2006, 21:01 Uhr

Sagt mal: welches Kind isst noch nichts mit 7 ...

... Monaten???

Meine wird nächste Woche 7 Monate alt und verabscheut alles vom Löffel. Sie ist mal Banane oder Keks oder Käse als Fingerfood, aber nicht als Mahlzeitsersatz! Alle Versuche sind fehlgeschlagen! Sie will aber eindeutig essen - nur was???? Egal ob gekocht od er Glas - sie trinkt dann lieber die Flasche! Soooo, mir soll es ja auch egal sein, aber ab wann sollten denn die Kleinen was essen???

Hat denn eine von Euch auch länger nur gestillt oder die Flasche gegeben??? Beim Stillen bekommen ja die Kleinen ihre Vitamine und alles über die MuMilch - aber bei den Flaschenbabys???

Helft mir doch mal!!! HEUL.....

LG Jamu

 
7 Antworten:

Re: Sagt mal: welches Kind isst noch nichts mit 7 ...

Antwort von duplo1 am 05.08.2006, 21:41 Uhr

Hallo,

war bei uns genau das gleiche!

Nela wollte nix essen, kein Obst, kein Milchbrei, kein Gemüse. Egal ob selbsgekocht oder Gläschen. Kekse oder Zwieback nahm sie schon.
Ich war am verzweifeln.
Meine Pekip-Leiterin sagte ich soll mir bzw. ihr keinen Stress machen, ihr Zeit lassen und auf keinen Fall mit Zwang füttern. Essen soll Spaß machen!
Ich hab dann wieder nur noch Milch gefüttert, habs gar nicht mehr versucht, so ca. 3 Wochen lang.
Genau an dem Tag an dem sie 8 Monate alt wurde hab ich es wieder versucht mit Penne-Tomaten-Zuccini. Das hat sie komplett aufgefuttert!!!!!
Das war vor 2 Wochen, seit dem ißt sie mittags sooo schön *freu*. Allerdings nur Menüs, Gemüse pur geht nach wie vor nicht. Bis auf die Gemüse-Suppe die ich vorgestern gekocht habe (Zwiebel, Kartoffel, Karotte + Lauch in Brühe weich kochen und pürieren)

Nur kein Stress, das wird schon, solange Du Euch nicht unter Druck setzt!

LG Nadine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sagt mal: welches Kind isst noch nichts mit 7 ...

Antwort von Davi am 05.08.2006, 21:41 Uhr

Hallo Jamu,

ab den 6 monat sollten die kleinen so langsam und allmählich anfangen vom Löffel zu essen.
Mein Kleiner hat sich auch ziemlich dagegen gewehrt,aber es hat letztendlich geklappt habe mit einem löffel pro tag angefangen und dann mit spielereien immer ein löffelchen mehr gegeben.

Das Problem ist mit der muttermilch das sie in dem alter den tagesbedarf der vitamine etc. nicht abdeckt,deshalb sollte man ab den 6 monat beginnen.
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke!!! Und @ Nadine! m.T.

Antwort von Jamu am 05.08.2006, 21:49 Uhr

Wie hast Du die Brühe genau gemacht, und hast Du etwas Brot mit zugetan - so als Sattmacher o.ä. - oder Milch nachher gegeben??? Danke für den Tipp!

LG Jamu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Jamu

Antwort von duplo1 am 06.08.2006, 9:38 Uhr

also hier mal mein Rezept:

Zwiebel in etwas Olivenöl andünsten, Kartoffel, Karotte und Lauch kleingeschnitten dazu, mit normaler Instant Fleisch-Brühe aufgießen, kochen lassen bis es weich ist. Dann pürieren.

Das war`s. Ich fülle es in ein leeres Gläschen damit ich ungefähr die Menge weiß. Zufügen brauche ich nix, sie wird satt davon.

Alles Gute
Nadine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ohjeee

Antwort von Sphynxie am 06.08.2006, 16:28 Uhr

Liebe Jamu,

wenn deine Kleine (noch) nicht will, dann lass sie doch erstmal. Auch die Flaschenmilch (vor allem Pre und Einser) ist heutzutage so gut, um ein Baby, dass zu den "Wenig-Beikost Essern" gehört, ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen. Kein Baby MUSS mit 6 Monaten anfangen, oder gar richtig toll reinhauen... Ein Mangel entsteht eher bei den Babys, die zu früh von der Milch wegkommen und keine adäquate Beikost erhalten.
Du wirst es nicht glauben, aber meine (hab dir ja schon mal geantwortet) isst mit ihren knapp 10 Monaten LÄCHERLICHE Mengen Brei, liebt alles, was man aus der Hand mampfen kann, aber da isst sie auch nicht die Megamengen, und ist ansonsten ein absoluter Stillfan - mein Kinderarzt ist dann auch einer von der Sorte, die das als absolut normal sehen. Also mach dir keine unnötigen Sorgen. Solche Babys wie deins und meins gibt es mehr als man glaubt. Besorg dir doch das Buch von Gabi Eugster - du wirst sehen, es wird dir helfen!!!

LG Sphynx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Duplo

Antwort von Sphynxie am 06.08.2006, 16:32 Uhr

Entschuldige, aber Fleischbrühewürfel (SALZ und Geschmacksverstärker ohne Ende!!!) und Zwiebeln gehören wirklich nicht auf den Speisezettel von so einem jungen Baby! Mit leicht salzen kann man nach dem ersten Geburtstag anfangen, und Zwiebeln sind blähend - aber wenn deine Kleine das alles supi verträgt, dann bitte...

Sphynx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: duplo1 Das ist ja wohl nicht Dein Ernst, oder???

Antwort von neomama am 06.08.2006, 22:44 Uhr

Also Nadine,

Zwiebeln, das arme Kind. Und Lauch dabei. Das muss doch pupsen ohne Ende!
Und wie schon geschrieben wurde:
Salz und Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Fett, Zucker, Gewürze etc. müssen für den armen kleinen Wurm doch nun nicht sein. Das kann das Kleine doch gar nicht verarbeiten!

Koche lieber eine leckere Suppe aus Fenchel und Möhre oder anderen Gemüsesorten ohne Zusatzstoffe.

neomama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.