Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nina H. am 27.04.2003, 14:20 Uhr

Verbindungen zu El Kaida (?)

Verbindungen zu El Kaida

Angebliche Beweise
Das Regime des gestürzten irakischen Machthabers Saddam Hussein und das Terrornetzwerk El Kaida von Osama bin Laden haben nach einem Zeitungsbericht direkt zusammengearbeitet. Reporter des in London erscheinenden "Sunday Telegraph" fanden nach eigenen Angaben Geheimdienstunterlagen, die direkte Verbindungen zwischen Bagdad und Bin Laden belegen.

Die nach ihren Angaben im ausgebombten Hauptquartier des irakischen Geheimdienstes gefundenen Papiere von 1998 enthielten eine Einladung zum Besuch eines El-Kaida-Gesandten in der irakischen Hauptstadt. "Die Dokumente zeigen, dass es das Ziel des Treffens war, eine Beziehung zwischen Bagdad und El Kaida aufzubauen, gegründet auf den gemeinsamen Hass auf die USA und Saudi-Arabien", hieß es in dem Bericht. Das Treffen sei so gut verlaufen, dass Arrangements für einen Besuch Bin Ladens selbst in Bagdad erörtert worden seien.

Geheime Kontakte nach Deutschland?

Die Zeitung berichtete weiter, ihre Reporter hätten in dem zerstörten Gebäude in Bagdad weitere Geheimdienstdokumente gefunden. Eines dieser Papiere belege, dass Russland dem Irak Details über Privatgespräche zwischen dem britischen Premierminister Tony Blair und dem italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi gegeben habe. Ein anderes Dokument deute auf geheime Gespräche zwischen Deutschland und dem Regime Saddams hin.

Quelle: n-tv

..................

Ja, ich weiß, ist NOCH nicht hieb und stichfestes, aber ein Fünkchen Wahrheit wird schon dran sein :o

Hm, WENN der Abschnitt mit Russland und Deutschland stimmt...das Nein kam dann wohl doch nicht nur aus Friedensabsichten *LOL*

Nina

 
11 Antworten:

Re: Verbindungen zu El Kaida (?)

Antwort von ibag am 27.04.2003, 15:26 Uhr

Sunday Times“: Frankreich soll Irak heimlich informiert haben
Frankreich soll Informationen über Gespräche mit US-Regierungsvertretern an die Regierung von Saddam Hussein weitergegeben haben. Das berichtet die „Sunday Times“. Aus Unterlagen, die Reporter in den Ruinen des Informationsministeriums in Bagdad gefunden hätten, gehe hervor, dass Frankreich Saddam Hussein stets über alle Planungen der USA unterrichtet habe.

Saddam Hussein sei so möglicherweise bei seinen Kriegsvorbereitungen geholfen worden. Einer der Berichte habe beispielsweise davor gewarnt, dass die USA „als Vorwand für einen Angriff“ auf Irak das Land mit Terrorismus in Verbindung zu bringen versuchten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verbindungen zu El Kaida (?)

Antwort von Kerstin Nie. am 27.04.2003, 15:29 Uhr

Hallo Nina!

Mal ehrlich, das mit Saddam und Bin Laden ist etwas, was ich noch so eben glauben kann, aber was sollten Rußland (das nun gerade den kalten Krieg hinter sich hat) und Deutschland (das währenddessen als Puffer in der Mitte lag) davon haben, sich mit Extremisten und Terroristen auf eine Stufe zu stellen?
Warum sollten sie sich desweiteren dann darum Bemühen, wieder in Eintracht mit Großbritannien und Amerika zu leben?
Nun fehlen ja nur noch die Geheimdokus von Frankreich und China und allem, die nicht mit Amerika gleich ziehen- will man die Achse des Bösen etwa erweitern?
nach dem heutigen Stand würde mich das echt nicht mehr verwundern.
Ich denke, man kann alles glauben und zu jedem Thema viel Schund finden, aber sollte nicht alles kritiklos annehmen und glauben.
Vielleicht sind die auch genauso gefälscht, wie die Arbeit eines Studenten, dafür ist England ja bekannt ...:-).

Ciao, Kerstin!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Huuuuaaaaaaaahhhhhhhhhhhhh! Da war ich ja nur eine Sekunde zu früh!!! Brüll, lach mich weg!!! :-))))))))))))))) Ciao, Kerstin!

Antwort von Kerstin Nie. am 27.04.2003, 15:30 Uhr

cu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verbindungen zu El Kaida -Saddam, Saddam -Russland Amerika Al-Kaida :wer mit wem?

Antwort von JoVi66 am 27.04.2003, 17:03 Uhr

Sagen wir mal so: wenn Deutschland dem Irak, also wenn Deutschland Saddam geholfen haben soll, dann haben sie es aber nicht besonders gut getan. Würde schon schwer für "stümperhafte" Kriegsvorbereitungen sprechen. Nein, quatsch, ich möchte mich jetzt nicht darüber lustig machen. Die Behauptungen einer Deutsch- französischen- russischen Verwicklung sind vielleicht genau so war oder unwahr, wie die Mauscheltheorien USA-Israel contra islamregierte Staaten, die auch hier zum Gespräch kommen (die ich gerne bevorzuge). Mit Sicherheit haben Deutschland und Frankreich im Vorfeld des Irakkrieges auch ihre Finger im Spiel gehabt. Schon allein die vielen Waffenlieferungen oder Lieferungen anderer verdeckter High-Tec Güter deren Export schon an der Tagesordnung war sprechen eine deutliche Sprache. Am Irak haben sicher mehr Staaten als uns im Nachhinein lieb ist die Kohle gemacht. ob Al Kaida mit Saddam unter einer Decke steckt? Who knows? Ich denke es ist aufgrund der politischen Konstellationen nicht unbedingt nachvollziehbar, aber der Platz für Spekulationen ist immer gegeben. Zumindesten genauso stark, wie für die Spekulation, dass die amerikanische "Ölmafia" mit der Saudi-Arabischen unter einer Decke steckt. Was sich mit diesen Theorien ( bin Laden-Saddam) allerdings etwas beißt ist die Tatsache, dass Osama bin Laden Saudi ist und seine Familie zu den Einflussreichsten dort zählt und dass außerdem Bin Laden sogar verwandschaftliche Bande mit Aufsichtsräten in Texanischen Ölgefielden besitzt (siehe mein posting von Anfang April). Würde mich in der Tat nicht weiter wundern, wenn so nach und nach einige, zum Teil konträre Ränkespiele zu Tage gefördert würden. Auch USA haben ja Saddam freundlich unterstützt. Und P.S.: die Russen sind immer gut für geheimes Taktieren und ein paar der alten UdSSR Knochen spucken sicher auch heute noch gern in eine amerikanische Suppe.
Ciao JoVi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was die in so ausgebombten Löchern doch immer alles finden *staun*

Antwort von Moni + Dana am 27.04.2003, 17:17 Uhr

Da bomben die alles weg, aber jedes Beweismaterial kann gerettet werden. Seien es dubiose Unterlagen, die wohl aus teflonbeschichtetem Papier sind und damit Bomben und jedem Feuer standhalten. Oder aber auch Videos, auf denen ein Bärtiger (klar und ganz eindeutig als Bin Laden erkennbar) im Dunklen hockt und der zwar nicht konkret behauptet, die Türme erledigt zu haben, aber mit seinem dämlichen Gelaber über das Weltgeschehen eindeutig als Drahtzieher zu erkennen war.

Ich wage auch einen Zusammenhang zu bezweifeln; Bin Laden ist/war ein fanatischer Relegionsanhänger. Saddam dagegen hatte mit Religion nur wenig am Hut; Schiiten wurde das blutige Fest sogar verboten!! Ansonsten hat er den heiligen Krieg auch nur aus Propagandazwecken ausgerufen.
Saddam hätte bestimmt gerne mit Bin Laden; aber Bin Laden hätte mit Sicherheit nicht mit Saddam.

Aber, nachdem die Massenvernichtungswaffen immer noch nicht gefunden wurden, muss irgendein Beweis her, egal welcher. Und es gibt eben genug Leute, den die ganze vorgeschobene Sicke reicht.

Im übrigen bin ich überzeugt: hätte Saddam Massenvernichtungswaffen gehabt, dann hätte er sie auch eingesetzt.

Aber was solls, die amerikanischen Inspekteure werden die schon noch finden; müssen nur darauf achten, das "Made in USA" rechtzeitig abzupiddeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nicht boese sein, aber.....

Antwort von sasu am 27.04.2003, 20:26 Uhr

ich habe doch fuer derartige fundstuecke nur noch ein muedes laecheln uebrig......

zumal ich auf folgendes gestossen bin:

>>> Als die "Osama-Hussein-Beweis-Dokumente" von Reportern "gefunden" wurden, vermißte die CIA sie bereits... (ganz unten!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nicht boese sein, aber.....(ok, ich lerne es nochmal mit den sonderzeichen...;-)))

Antwort von sasu am 27.04.2003, 20:33 Uhr

ich habe doch fuer derartige fundstuecke nur noch ein muedes laecheln uebrig......

zumal ich auf folgendes gestossen bin:

!!! Als die "Osama-Hussein-Beweis-Dokumente" von Reportern "gefunden" wurden, vermißte die CIA sie bereits... (ganz unten!)!!!!
hier der link: http://www.thestar.com/NASApp/cs/ContentServer?pagename=thestar/Layout/Article_Type1&c=Article&cid=1051359175040&call_pageid=968332188492&col=968793972154

*muedelaechel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Komisch Nina, ...

Antwort von Anna und Paul am 27.04.2003, 21:51 Uhr

...dass da ein Fünckchen Wahrheit dran sein soll, wohingegen Du bei Meldungen über Folterungen durch Soldaten und sonstigen Irrungen der US-Militärs immer Brief und Siegel brauchst.

Man glaubt halt doch immer das, was man glauben will, hm;).

anna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*LOL*

Antwort von Nina H. am 27.04.2003, 22:50 Uhr

DAS sagen ja genau die Richtigen, dass ich nicht lache !

Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ICH habs mit meinen eigenen, kleinen Äuglein gesehen

Antwort von fusel am 27.04.2003, 23:11 Uhr

...ein richtig aufgeregter Reporter des Sunday Telegraphs der vor 2-3 Wochen bei CNN berichtete sie hätte Unterlagen gefunden das die Russen geheimes Material über T.Blair an den Irak geliefert hätten. Und gestern lese ich im Focus-Online der eine andere britische Zeitung zitiert: Nein, es sind die Franzosen gewesen.

BTW: Ich habe hier ein Comic von "Dilbert" und wenn man das Kürzel des Zeichners Scott Adams genau ansieht - er unterschreibt mit S.Adams = Saddams.
Ich möchte auch mal eine Verschwörungstheorie in die Welt setzen...

grüße

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DIE Richtige, Nina, Paul schreibt NOCH nicht mit;-)

Antwort von Anna und Paul am 28.04.2003, 16:40 Uhr

b

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.