Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Stefi1974 am 01.04.2006, 15:38 Uhr

Mieter nerven furchtbar

Hallo zusammen, und gleich vorweg ich bin friedliebend und Harmoniesüchtig, habe keine Ostvorurteile oder grundsätzlich was gegen Mieter...trotzdem nerven meine Mieter furchtbar! Die beiden bewohnen 2 Zimmer/1OG/Balkon mit kleinkind, sind aber grundsätzlich bei mir im Garten (klar da stehen die Spielgeräte meiner 4 Kinder)oder auf meiner Balkonseite, aber ich will das nicht (brauche auch meine Privatsphäre) und der Garten steht nun mal nicht im Mietvertrag. Der Traktor meines Sohnen und auch alle anderen Spielsachen meiner Kinder sind zum Allgemeingut geworden (fragen muß man nicht, ob man es haben darf). Das ist nur die Spitze des Eisberges auch andere Sachen Abstellhütte ect. werden mitbenützt und gehören offensichtlich der Allgemeinheit. Ich frage mich nun, ob ich die Welt einfach nicht mehr verstehe, oder wir den "Sozialismus" über nacht und ohne meine Kenntnis bekommen haben. Mit dem anderen Mieter habe ich keine Probleme und es stünde auch Spielraum vor den Garagen zur Verfügung ohne meinen Garten zu stürmen.
Gespräche bringen nichts, weil die Kleine ja nicht festbindbar ist, wenn sie mal wieder mit Mutter/Vater im Garten ist. Ich merke allmählich das ich nur noch Haus bleibe und weder Terasse noch Garten benützen will, um nicht schon wieder ungebetenen Besuch zu sehen. So sorry, ist lang geworden, aber ich brauche die Bestätigung, daß ich nicht zum '"Kinderhasser" und "Vermiet-Monster" beworden bin. Danke nochmal und liebe Grüße Stefi1974

 
16 Antworten:

Re: Mieter nerven furchtbar

Antwort von faya am 01.04.2006, 15:48 Uhr

Hast du denn die Wohnung vermietet bevor sie das Kind bekommen haben ?

Verstehe dich nicht so ganz. Wenn du selbst einen Garten und 4 Kinder hast - warum stört es dich so, daß dieses Kleinkind den Garten mitbenutzt.

Das Kleinkind kann ja vor den Garagen spielen...( oder gleich ganz auf der Straße ?)

Verstehe ich dich nicht wirklich.

Solange die Eltern den Garten nicht für sich allein und ihren Besuch nutzen finde ich es nicht verständlich das du so reagierst.

Ich würde evtl. über die Benutzung eigener Spielsachen mal mit den Eltern sprechen wenn dich das so stört.

Aber soll das kleine Kind beim schönen Wetter deinen vier Kindern beim Spielen im Garten vom Fenster aus zusehen ?

Dann erkläre einem Kleinkind, daß der Garten nicht im Mietvertrag steht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mieter nerven furchtbar

Antwort von Jenny78 am 01.04.2006, 15:59 Uhr

Ich weiß ja nicht, wie euer Verhältnis sonst so ist. Aber ich wollte auch keine Fremden in meinem Garten haben. Für die Kleine tut mir das natürlich leid, vielleicht könnte sie ja doch ab und zu mit Deinen Kindern und auch deren Spielsachen im Garten spielen. Daran finde ich nichts schlimmes. Aber die Eltern können Deinen Garten nicht einfach ohne fragen benutzen. Dann müssen sie sich halt eine entsprechende Wohnung suchen.
Stell Dir mal vor, Du möchtest Dich in Ruhe im Bikini in den Garten legen und plötzlich stehen die neben Dir *tztz*.


LG Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mieter nerven furchtbar

Antwort von Larsmama040402 am 01.04.2006, 16:03 Uhr

Hallo Steffi,

also ich kann Dich schon verstehen.
Die Gartenbenutzung steht nun mal nicht im Mietvertrag und somit können sich Deine Mieter dort nicht "breit" machen.
Ich kann durchaus verstehen, dass Du dort Deine Privatsphäre haben möchtest. Ich fände es auch nicht toll, wenn in unserem Garten ständig "fremde" Leute sein würden.
Ich finde aber auch, man geht nicht einfach in fremden Gärten und schon gar nicht an anderes Spielzeug. Das gehört sich einfach nicht.
Bevor wir, wie jetzt, ein Haus mit Garten hatten, wohnten wir auch zu Miete. Ich wäre niemals auf die Idee gekommen einfach den Garten zu benutzen ( gut da war jetzt auch keiner, aber es hätte ja sein können ). Ich bin dann mit Lars zum Spielplatz und in den Park und gut ist.
Also, Steffi, ich versteh Dich voll und ganz!
Ich würde es den Leuten einfach sagen, dass der Garten definitiv nicht zur Wohnung gehört!

LG
Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mieter nerven furchtbar

Antwort von Frosch am 01.04.2006, 16:21 Uhr

Hallo!

Kann Dich verstehen - schließlich sind es keine "Mitbewohner" sondern Mieter. Und daß sie so selbstverständlich den Garten mitnutzen, das aber nicht zahlen, ist nicht OK. Würde ICH als Mieter nie machen!

Vielleicht wissen sie nicht genau, WAS sie nutzen dürfen? Spreche doch freundlich mit ihnen, wie es im Mietvertrag steht, sie müßten Deinen Wunsch nach Privatsphäre auch tolerieren.

Was ich nicht verstehe: Deine Balkonseite? Kapier ich nicht... (Vielleicht eine Trennwand einziehen?)

Wie gesagt, es sind Mieter, und keine Freunde. Eine Idee: Sie könnten OHNE Zuzahlung in bestimmten Zeiten Deinen Garten mitnutzen. Aber wenn sie das nicht verstehen, die Miete erhöhen.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mieter nerven furchtbar

Antwort von wassermann63 am 01.04.2006, 17:15 Uhr

Hallo,

da kann ich nur ein italienisches Sprichwort zitieren: "Klare Abmachungen - lange Freundschaft" ;-)

Wir wollen demnächst auch vermieten. Deine Geschichte wird mir eine Lehre sein, ganz klare Regeln aufzustellen. Die kann man ja immernoch ändern, falls sie zu rigoros sein sollten.

Nur, im Nachhinein "Gewohnheitsrechte" wieder zurückziehen, ist natürlich schwer. Ich würde es mit der Verständnis-erheischenden Tour versuchen, so nach dem MOtto: Liebe Frau soundso, es fiel und fällt mir sehr schwer, meinen eigenen Kindern "mein" und "dein" beizubringen und ich habe sie gelehrt, dass sie prinzipiell fragen müssen, bevor sie anderer Kinder Spielsachen verwenden.
Macht es Ihnen etwas aus, genauso vorzugehen? Nicht wegen mir, nur meiner Kinder wegen natürlich ;-)

Oder macht doch die andere Tour: im heißen Bikini auf dem Balkon sonnen, zufälligerweise gerade dann, wenn Mieter-Göga auf selbigem erscheint ;-)

Lg
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich weiß zwar nicht...

Antwort von brockdorf am 01.04.2006, 17:20 Uhr

...was es daran nicht zu verstehen gibt, wenn du gerne deine privatsphäre haben möchtest...aber ich muss ja auch nicht alles verstehen!

hmmm, du musst dich aber schon fragen lassen, ob du den eltern des kindes das sooo deutlich gemacht hast! (sowas ist auch nicht gerade meine stärke), aber nur wenn sie kapieren, dass das DEIN teil der anlage ist kann sich etwas bessern.
und dann kannst du sie auch auffordern ihre kleine bei sich zu halten, bzw. sie zurückzuschicken.

wir haben auch so ein nachbarkind.
sie kann ja gerne fragen und dann mal zum spielen kommen, aber hier einfach rumlaufen, alles begutachten, meine kinder rumkommandieren is nich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mieter nerven furchtbar

Antwort von karamell am 01.04.2006, 19:17 Uhr

Vermutlich musst du nochmal deutlich und freundlich schriftlich darauf hinweisen was privat ist und nicht mitvermietet wurde. Manchmal denkt man nämlich nur man hätte sich klar ausgedrückt... Habe grade einen "intressanten" Fall in meinem Feundes/Bekanntenkreis wo eine gemeinsame Bekannte bei meiner Freundin diverse Sachen wieder aus der Wohnung holt. Meine Freundin ist der Überzeugung das wären Geschenke meine Bekannte sagt es wäre alles nur geliehen gewesen.... tja wenn man ihnen zuhört klingen beide Seiten sehr schlüssig...
Screib doch mal einen netten Brief..
D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich würd nen Zaun mit Schloß davor machen.

Antwort von JoVi66 am 01.04.2006, 21:19 Uhr

Ich nehme an, so wie du schreibst geht wohl dein Balkon langsam in den Garten über (oder). Mach einen Zaun drum rum möglichst, dass es nur noch über deinen Balkon begehbar ist ( sagt mehr als tausend Worte), wenn dass nicht geht mit verschließbarem Schloß.
Manche Leute können wirklich nicht zwischen mein und dein unterscheiden. Spruch meines Mannes dazu immer : "Ja sind wir jetzt im Kommunismus?"
Ich hasse es wie die Pest, wenn ichz mit meiner Kleinen auf den Spielplatz gehe, eine Minute nicht zusehe und sie schon wieder beim Ringkampf um ihre Sandspielsachen sehe.
Uuuuuaaa.
Gruß Johanna

Bin ein großzügiger Menasch, aber die Großzügigkeit musss von mir kommen und freiwillig. So nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich würd nen Zaun mit Schloß davor machen.

Antwort von emmal j. am 01.04.2006, 23:00 Uhr

Ich kann mir grad ein breites Grinsen nicht verkneifen, da Du erwähnst, daß Deine Mieter aus Ostdeutschland sind....

tsetsetse...


Wir haben seit 7 Jahren eine Familie (aus Sachsen) zur Miete, und Du ahnst es nicht, wieviele Machtworte wir schon sprechen mußten und wie viele Lücken sie gefunden haben, sich immer wieder irgendwo breit zu machen...
Es nervt unerträglich, zumal ihre zwei Kinder dermaßen penetrant sind....bäh.

Also wir haben gelernt:
Mieter und Freundschaft funktioniert nicht.
Mitleidstour funktioniert auch nicht.

Wenn sie einen Garten wollen, müssen sie eine Wohnung mit Garten mieten, so einfach ist das.
Wenn sie dafür kein geld haben, PECH, müssen sie in den Park wie hunderte andere.

Aber sich ins gemachte Nest setzen is nich!



Verdammt, es ist Dein Haus, sollst Du da weniger Rechte haben als Deine Mieter?
Frage Dich mal, wer den Garten im Sommer instand hält....:-/

Je früher je besser, sprich ein Machtwort, aber ein klares, nix freundlich und könnten Sie vielleicht evventuell mal versuchen.....DU bist Herr im Haus, wenn möglich verfasse eine Hausordnung spätestens mit dem nächsten Mietvertrag.


Das würde mir einfallen, meine Mieter in meinem Garten rumlaufen zu haben....


Klpof auf den Tisch! Bald!

lg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Spielsachen teilen selbstverständlich , Rest hängt von der Abmachung ab

Antwort von KarinF am 01.04.2006, 23:21 Uhr

Ich halte es für selbstverständlich dass herumliegendes Spielzeug von allen benutzt werden darf - egal ob im Gemeinschaftsgarten, auf dem öffentlichen Spielplatz, im Schwimmbad oder wenn man eingeladen ist. Meine Kinder müssen (!) immer teilen (auch untereinander) - ansonsten sollen sie das entsprechende Teil zu Hause im Zimmer lassen. Bin übrigens aus dem Rheinland und wohne in Bayern.

Der Rest der Geschichte ist mir nicht ganz klar. Wahrscheinlich ist es nicht böse gemeint sondern nur nicht so ganz klar gewesen. Jetzt im Nachhinein ist es natürlich schwierig die Situation noch zu klären ohne ein ungutes Gefühl aufkommen zu lassen. Aber es geht da nur mit deutlichen und freundlichen Worten.

Viel Glück dabei

Servus
karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

?? Einzelkind ??

Antwort von KarinF am 01.04.2006, 23:25 Uhr

Hallo,
mußte schmunzeln "Ich hasse es wie die Pest, wenn ichz mit meiner Kleinen auf den Spielplatz gehe, eine Minute nicht zusehe und sie schon wieder beim Ringkampf um ihre Sandspielsachen sehe." - bist Du ein Einzelkind? Deine Kleine auch, gelle?

Sei doch froh, so lernt sie auf dem Spielplatz das soziale Miteinander. Sie muß teilen, so wie die anderen auch. Spielsachen, die nicht geteilt werden sollen müssen zu Hause bleiben. Bei uns im Neubauwohngebiet (1000 Einwohner) ist es selbstverständlich daß jedes Kind mit jedem Kind am Spielplatz alles teilt (Schaufeln, Fahrräder, Roller, Eimer, und meistens auch das Essen). So hat man doch viel mehr davon (mehr Vielfalt, kann neue Spielsachen probieren, etc.)

Bereitet auch gut auf den Kindergarten vor...

Servus
karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Spielsachen teilen selbstverständlich , Rest hängt von der Abmachung ab

Antwort von emmal j. am 02.04.2006, 0:35 Uhr

Genau, und nachher ist es kaputt oder wech und keiner wars....

Außerdem wird hier nicht geteilt, sondern geschnorrt, die einen benutzen die Sachen vom andern - ohne daß die anderen die Sachen von den einen benutzen....


lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie wäre es doch mal mit REDEN/Informieren?

Antwort von stillmama am 02.04.2006, 11:33 Uhr

Hallo,

rede doch mal mit deinen Mietern und kläre deine Forderungen/Wünsche. Kann dich schon verstehen, aber auch die Mieter.

Das der Garten mitbenutzt wird, ist bei uns im Osten einfach üblich, auch das Mitbenutzen von Spielsachen; Gemeinschaftsabstellräume etc. Das die Gartennutzung extra im Mietvertrag stehen muss, hätte ich bis vor kurzem auch nicht gewusst.
Suche das freundliche Gespräch zur Klärung, klar ist die Kleine nicht anbindbar, aber dann müssen die Eltern eben Grenzen setzen oder auf einen öffentlichen Spielplatz gehen. Wenn es nicht hilft, bleibt nur der Zaun.

stillmama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Karin

Antwort von JoVi66 am 02.04.2006, 11:40 Uhr

Meine Tochter ist Einzelkind in der Tat und ich war 8 lange Jahre der Herrscher im Haus und Hof , bis mir meine Eltern ein Geschwisterchen vorsetzten. Gott war ich erstmal beleidigt. Ich habe mir damals oft überlegt: " Als ob ich ihnen nicht genug wäre" . So ein Blödsinn, aber5 denn ERinzelkind-Touch hab ich auch weg natürlich :-))))))
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das teilen ist dann ok

Antwort von brockdorf am 02.04.2006, 13:38 Uhr

wenn meine kinder damit einverstanden sind!!!
meine töchter sollen schon etwas an besuchende abgeben, aber nicht nach dem motto:
das gibst du gefälligst ab!

wie soll a) dein kind lernen was ihm gehört und was nicht
und b) selbstbewusst werden???

übrigens meine frau und ich haben je drei geschwister und wir bekommen unser drittes!

halte mich auch für sozial aber nicht für das sozialamt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

dem muß ich wiedersprechen?

Antwort von Claudia36 am 03.04.2006, 9:55 Uhr

Hallo Stillmama,

ich muß dir wiedersprechen das es im Osten üblich ist den Garten der Vermieter mit zu nutzen.
Ich bin auch im Osten aufgewachsen, lebe nun aber schon einige Jahre in den alten Bundesländern.
Es ist aber durchaus nicht üblich, das man den Garten einfach mitbenutzt und alles Gemeinschaftseigentum ist.
Klar sind die "Ostdeutschen" viel netter miteinander umgegangen weil jeder jedem geholfen hat, das war so üblich.
Da kannte man noch seine Nachbarn und hatte ein herzliches Verhältnis zu den meisten. Aber heute ist es auch schon so, das wie im Westen, jeder sich selbst der Nächste ist und seine Nachbarn gerade mal noch grüßt.
Mein Onkel hat auch vermietet im Osten und seine Mieter machen sich im Garten nicht breit.
Ich will hier keine Ost -West- Diskrimierung anstellen.
Alles hat 2 Seiten!!!
Mir würde es auch nicht passen, wenn meine Mieter in meinem Eigentum sich breit machen würden.

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.