Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nemo74 am 03.04.2005, 18:59 Uhr

Ich bin sehr traurig!

Hallo erst mal!

Ich bin wirklich sehr traurig und teilweise auch erschrocken über die Respektlosigkeit gegenüber dem Papst und seiner Gläubigen von einigen Leuten hier in den verschiedenen Foren!
Es ist ein großer Mann gestorben! Nicht nur für die katholische Kirche! Er hat viel zum Frieden und Toleranz auf dieser Welt beigetragen. Hatte auch seine Fehler (will es nicht verdrängen), aber so wie jeder Mensch hat er nur das beste versucht!
Er hat versucht alle Religionen miteinander zu versöhnen! Und alle Menschen zur Toleranz aufgefordert! Wenn man sich die Beiträge hier aber ansieht ist noch viel Arbeit in dieser Sache zu leisten!
Das man sich maßlos darüber aufregt, das Sondersendungen über seinen Tod laufen, zeigt nur wie respektlos und auch intolerant die Menschen noch sind! Es gab halt viele Menschen denen es wichtig war es sofort zu erfahren. Nicht nur gläubigen Katholiken! Das man das nicht akzeptieren und tolerieren kann ist mir unverständlich!

Ich finde es wirklich schade, und bin sehr traurig! Mehr über das Benehmen der Menschen hier, denn über den Tod eines großen Mannes!

Wünsche noch allen einen schönen Abend, und bin sehr aus die Antworten gespannt!

 
13 Antworten:

Re: Ich bin sehr traurig! ICH auch .........

Antwort von christine70 am 03.04.2005, 19:28 Uhr

Ich bin für Meinungsfreiheit und kann auch gut damit leben, wegen meines Glaubens (den ich aber nicht in der kirche auslebe) ausgelacht und verspottet zu werden.
ich bin katholisch und auch so erzogen worden, gehe heute aber nur noch zur kirche, wenn mir danach ist und nicht weil ich muss oder weil es von mir erwartet wird oder weil es gut ist, gesehen zu werden.

ich bin auch sehr traurig, auch wenn es vorhersehbar war, daß der "pappa" nicht mehr lange zu leben hat.
Ich bin aber auch sehr wütend auf die medien, vor allem das Fernsehen. Was die daraus gemacht haben, war ein medienspektakel sondersgleichen. Wenn jemand gesagt hätte: "Kommt rein, treten mit den kameras an sein Bett" ... dann hätten die das auch noch dankend angenommen :-( Und man kommt auch heute nicht an den Bildern der aufgebahrten leiche vorbei. Egal ob man den fernsehr aufdreht oder ins Internet geht. Überall das gleiche bild, ich finde das so unwürdig und unmenschlich.
Aber leider wird das immer so bleiben und wahrscheinlich auf Dauer noch schlimmer werden.

Gruß Christine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bin sehr traurig! ICH auch .........

Antwort von kruemel2001 am 03.04.2005, 19:44 Uhr

Abend!
Vorweg: Ich bin nicht gläubig und nach den nich gerade wenigen Schicksalsschlägen, die ich einstecken musste, glaube ich auch nicht mehr an einen Gott.
Deshalb verurteile ich aber auch niemanden der glaubt, jedem das seine.
Ich finde, es wird etwas übertrieben, was die Berichterstattungen betrifft. Für mich ist ein Mensch gestorben, der ein erfülltes Leben hatte und nun hoffentlich in Frieden ruhen kann, mehr aber auch nicht.
Für mich, und das ist meine höchstpersönlich eigene Meinung, ist die Kirche schlichweg verlogen und von daher nimmt mich das nicht sonderlich mit.
Aber jeder der trauern möchte soll es tun, aber auch die verstehen, die es nicht tun und die ganze Aufmachung und Hysterie die teilweise betrieben wird, einfach nur nervend finden.
Leben und leben lassen, auch die Meinungen, die von der eigenen abweichen gelten lassen. Wär doch langweilig, wenn alle immer derselben Meinung wären... :o)
In diesem Sinne, noch einen schönen Abend.
LG Susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bin sehr traurig! Stimme Nemo74 zu - gutes Posting ! o.T.

Antwort von faya am 03.04.2005, 20:41 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bin sehr traurig!

Antwort von Schwoba-Papa am 03.04.2005, 20:43 Uhr

diese Reaktionen zeigen mir auf jeden Fall wie weit die Kirche und ihr Repräsentant der Papst von vielen Menschen entfernt ist.
Eine schlauer Mann sagte mir : Bring deinem Kind unbedingt das Beten bei, spätestens in der Not wird er es brauchen. Und so ist es auch, auf Kirche und Religion können viele gut verzichten, bis sie sie brauchen.

Ich finde die kath. Kirche hat beim Zölibat, in der Ökumene, bei weibl. Angestellten und in der Schwangerschaftsverhütung/Abtreibung einiges nachzuholen. Ich bin auch aus der Kirche ausgetreten (nicht wg. der Kirchensteuer) sondern weil ich dadurch diese Doktrin unterstützen würde.
ABER
Ich weiß über die Wichtigkeit des Papstamtes und habe erlebt was JP2 in 28 Jahren vollbracht hat. Und somit verbietet sich mir jegliche Kritik, obwohl es die Meinungsfreiheit gibt.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Schwoba

Antwort von Jamu am 03.04.2005, 21:23 Uhr

Ganz Deiner Meinung!!!

LG Jamu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bin sehr traurig!

Antwort von pflaumenmus am 03.04.2005, 22:12 Uhr

hallo

ich danke dir für deine worte - ich selbst war entsetzt über die beiträge - o.k. ich habe mich auch daran beteiligt aber nur um den leuten verständlich zu machen was für ein toller mensch von uns gehen mußte - er hat sehr viel für uns getan - tja aber anstatt das nur annähernd zu verstehen oder zu akzeptieren bzw. die kommentare zu lassen kamen noch bessere nach - was solls ich weiß was er für ein mensch war und viele andere auch -

mfg
pflaumenmus

die immer noch jeden tag eine kerze für ihn anzündet
mfg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bin sehr traurig!

Antwort von kathi79 am 03.04.2005, 22:14 Uhr

Also ich finde es absolut dumm, wenn man sich über den Papst und seinen Leidensweg lustig macht.
Ich muss aber dazu sagen, dass ich nicht gläubig bin. Ich habe mich zwar mit der Bibel auseinandergesetzt, aber festgestellt, das das nichts für mich ist. Mag auch daran liegen, dass ich nicht im Glauben erzogen worden bin.
Deswegen kann ich auch nicht die Trauer und den Schmerz nachvollziehen, die viele Menschen jetzt fühlen.
Ich würde mir aber nie anmaßen, irgendwelche Sprüche zu machen, da ich von der Bedeutung des Papstes und seines Todes für die Gläubigen keine Ahnung habe.
Ich denke, jeder Mensch sollte in seiner Trauer für den Papst respektiert und nicht etwa beleidigt werden.
LG Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nicht nur traurig, sondern war schockiert....

Antwort von sterntaler am 03.04.2005, 23:15 Uhr

...über diese dumm dreiste art und weise einiger damen und herren im rub gestern abend! >:o(
habe daraufhin auch schon meinen senf um punkt 0 uhr abgegeben.

traurig traurig, dass man immer wieder mit solchen ansichten und äußerungen konfrontriert werden muß! (:o(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eine eigene meinung

Antwort von wetsideprince am 03.04.2005, 23:51 Uhr

habe gestern nicht verfolgt was hier im rub geschrieben wurde, das mal vorneweg!

mit dem papst ist sicher eine der bedeutendsten und würdigsten personen der zeitgeschichte gestorben.
ich denke er hatte eine erfülltes und langes leben undzählt wohl zu den rel. wenigen menschen die wohl wirklich nach bestem wissen und gewissen gehandelt haben!

dennoch ist datf es nicht verboten sein auch kritische äußerungen zu tätigen, wie es ja auch teilweise hier schon angedeutet wurde (zölibat, frauen etc.)

gerade große menschen brauchen kritik, ob lebendig oder nicht!!

über die fernsehberichterstattung über mehr als eine h war ich auch verärgert, bei allem interesse, mir ist es aber dann egal wer jetzt wo darüber weint und wessen gesicht jetzt am betroffensten aussieht!
bericht ja, aber nicht stundenlang auf fast allen kanälen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

traurig traurig

Antwort von titu am 04.04.2005, 7:21 Uhr

Die meisten Mütter überlegen Monate vorher was Ihre Kinder Zu OSTERN/WEIHNACHTEN bekommen sollen....
Sie überlegen wer die Patenschaft bei der TAUFE ihrer Kinder übernehmen soll....
ALLES Religiöse anlässe.
Ich frage mich was manch eine Mutter diesen Kindern erzählt wieso und warum es diese anlässe gibt!
Ein Papst schreibt Geschichte und füllt auch den Religionsunterischt!!!

Aber was solls,wie kann man nur das TV-Programm deswegen eine stunde(!!!) ändern.
Gruss Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: traurig traurig

Antwort von violet am 04.04.2005, 8:50 Uhr

Na gut, das mit den Feiertagen ist so eine Sache. Natürlich sind es erst mal religiöse Anlässe.
Aber auch in der DDR wurden Ostern und Weihnachten von allen gefeiert, obwohl dieser Staat sehr kirchenfeindlich eingestellt war.
Ich bin dort groß geworden und habe es auch als Kind so erfahren, dass es für meine Familie ganz einfach Familienfeiertage waren (wir waren nie kirchlich). Sie sind im Laufe der Jahre einfach Tradition geworden.
Und so halte ich das jetzt mit meiner Familie auch (obwohl meine große Tochter schon weiß was Ostern und Weihnachten laut Bibel passiert sein soll).

Zurück zum Papst. Obwohl ich wie gesagt nicht gläubig bin, habe ich doch großen Respekt vor dem Papst als Mensch und nicht in seiner Funktion, da ich mich mit den Ansichten der katholischen Kirche nicht identifiezieren kann.
Aber ihn schlecht zu machen oder jetzt auf ihn rumzuhacken, finde auch ich mehr als respektlos und menschenunwürdig.

Der eine empfindet mehr, der andere eben weniger für ihn. Und ich meine, beide Seiten sollten sich in angemessenem Rahmen akzeptieren.

Steht nicht in der Bibel "Vor Gott sind alle Menschen gleich"??
Wenn sich alle daran halten würden, gäbe es keine Probleme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ violet

Antwort von schnappi am 04.04.2005, 10:20 Uhr

Bin ganz Deiner Meinung, was die Gleichheit angeht. Es steht ja auch geschrieben "Gott sieht das Herz an" ob praktizierender Christ oder nicht.
Gruß
schnappi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es sind die kleinen Gesten.......

Antwort von christine70 am 04.04.2005, 11:27 Uhr

.... finde ich.

Was nützt es, wenn man jeden Sonntag die Kirche besucht aber dann außerdhalb der kirche der größte Sünder is.

Tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.