Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von karin5 am 13.03.2005, 15:00 Uhr

Hat jemand von Euch eine Wohnung oder ein Haus bei einer Zwangsversteigerung ergattert?

... und was habt Ihr damit für positive/negative Erfahrungen gemacht. Wir sind (eventuell) am Beginn der Suche nach was eigenem.
Danke im Voraus.
Karin

 
2 Antworten:

Re: Hat jemand von Euch eine Wohnung oder ein Haus bei einer Zwangsversteigerung ergattert?

Antwort von wassermann63 am 14.03.2005, 10:46 Uhr

Hallo,

wir hatten am Anfang unserer Suche nach was Eigenem auch kurz an Zwangsversteigerungen gedacht, aber dann habe ich mir so meine Gedanken gemacht, aus welchen Situationen heraus diese "Schnäppchen" überhaupt entstehen. Und da bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es, sagen wir mal, vom ethischen Standpunkt aus, nicht o.k. ist, aus der Not anderer Nutzen zu ziehen. Da kam mal ne Sendung über eine Familie, die den Kredit wegen der ARbeitslosigkeit des Familienvaters nicht mehr abbezahlen konnte und die mussten dann natürlich ihr mühsamst erbautes und finanziertes Haus zwangsversteigern lassen. Die 5-köpfige Familie ist dann in irgend einer Sozialbauwohnung gelandet. Ich fand das so furchtbar, dass ich beschlossen habe, das Thema Zwangsversteigerung komplett außen vor zu lassen und glücklicherweise ist mein Mann da einer Meinung mit mir.

Also kurz gesagt, ich glaube, es ist kein gutes Omen, ein Haus oder ein Wohnung zu übernehmen, aus der die Vorbesitzer "zwangsevakuiert" worden sind.

Falls ihr aber an der ganzen Thematik interessiert seid, so könnt ihr unter argetra.com (glaube ich) den aktuellen Katalog bestellen, aus dem sich sämtliche Detailangaben zu den einzelnen HÄusern und Wohnungen ergeben.

VG
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja, wir haben ein haus.....

Antwort von christine70 am 14.03.2005, 21:54 Uhr

..... "ersteigert" oder besser gesagt von der bank gekauft, die "die finger drauf hatte"

Das haus sollte ursprünglich 260000 DM kosten und für 175000 DM haben wir es bekommen. Wir hatten zwar im ersten jahr einige probleme, aber das hat sich gegeben. (eine Hausdurchsuchung, weil die Kripo vermutete, hier im haus sei noch etwas versteckt, was dem vorbesitzer gehört und illegal ist)


In dem fall denke ich in erster linie an mich, denn ich kenne auch die vorgeschichte des hauses und weiß, wieso die vorbesitzer es aufgeben mussten, nämlich aus eigenem verschulden.

Gruß
christine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.