Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von stella_die_erste am 23.11.2018, 14:30 Uhr

Der Berliner Weihnachtsmarkt... Glühweingenuss wie im Knast

"Wie kann man sich auf die Seite von widerlichen Verbrechern stellen?"

Das "kann" (bzw. will) Gutfrau nur so lange, bis jemand aus der eigenen Familie Opfer von so einem Dreckschwein wird.
Dann werden viele Dinge urplötzlich ganz anders gesehen.
Wenn es einen nicht betrifft, da kann man ohne Probleme in Foren den Moralisten raushängen lassen, nichts einfacher als das. Manche leben ja nur dafür, sieht man hier überdeutlich!
Offensichtlich werden sie von irgendwem dafür bezahlt bei der Präsenz, die sie bei dem Thema an den Tag legen.

"Elendes Drecksgesindel" trifft es auf den Punkt. Die Justiz versagt in vielen Punkten völlig.
Google liefert da auf Anhieb inzwischen hunderte Ergebnisse.
Viele Menschen (darunter auch Kinder/Teenies) wären noch am Leben, hätte man nicht planlos herumgemerkelt und euphorisch bunte Fähnchen geschwungen.

Man kann nur fassungslos zusehen, wie dieses Land vor die Hunde geht in seiner Lebensfreiheit eingeschränkt wird, weil Hinz und Kunz hier ihre KRANKE RELIGION ungehemmt ausleben dürfen.
Wäre so umgekehrt in deren Ländern nicht möglich. Aber auch das ist ein Tabuthema, welches man nicht hier ansprechen darf!
Wir sind ja alle sooooo tolerant!
Bis es das eigene Kind trifft, welches sich gerade irgendwo eine Bratwurstsemmel holen will oder ins Kino gehen oder zu Ariana Grande.. oder den Ehemann auf dem Weg ins Büro, weil so einem Rauschebart-Freak einfällt, sich mit Sprengstoff im Rucksack in die U-Bahn zu stellen.

Anderen Leuten ist das passiert.
Aber die zählen ja nicht.
Es zählt ja nur, was vor der eigenen Türe stattfindet.

Ich sehe übrigens hauptsächlich Flüchtlings-Männer, vor allem jüngere.
Und einige Familien. Aber eben auch sehr viele, allein angereiste Männer.
Manche davon sind integrationswillig, fleissig und möchten hier gerne zwischen uns leben und ihre Familien nachholen, ja. Aber nicht alle, die hierher gekommen sind, hatten das im Sinn!

Finde ich sowieso merkwürdig, dass das so als selbstverständlich angesehen wird- wo doch gerade Frauen, Kinder und Alte, die von irgendwo flüchten müssen, besonders unsere Hilfe benötigen würden.
Statt sich darüber GEdanken zu machen, nimmt man lieber pauschal ALLE in Schutz, vor allem, wenn es sich um MUSLIME handelt.
Weil die armen Muslime ja jemanden brauchen, eine Lobby, Fürsprecher.. selten so gelacht!

In unserer Familie engagieren sich alle sozial und unentgeltlich. Für MENSCHEN, die HILFE benötigen. Aber nicht unreflektiert und weil es "hip" ist.
Ich wünschte, ich könnte vor allem mehr für alte Leute tun, die ihr Heimatland verlassen mussten und in Not sind..aber die sind ja gar nicht erst hier!
Stattdessen gurken Rotten von jungen Burschen überall herum, die sich nicht immer sehr sozial und angepasst verhalten und vor allem zum Großteil keinerlei Respekt vor Frauen haben. Das ist leider Fakt!
Können oft kaum Deutsch, aber Worte wie "ficken" oder "blas mir einen" haben sie sofort gelernt. Und das rufen sie gerne auch allen weiblichen Wesen hinterher, ob 9 oder 89 Jahre alt. Erst gestern wieder hier vor dem dm erlebt.
Was wollen die hier?
Und was wäre, würde man das in ihren Heimatländern genauso machen?
Dumm sind die nicht, die machen das mit Absicht. Man hat ihnen die Regeln erklärt. Nur interessiert sie das nicht. Sie machen es, weil sie es können.
Weil es keine Konsequenzen gibt, keine Sanktionen.

Aber: die armen Flüchtlinge. Machen sie vermutlich alles wegen ihrer Traumata!
Man sollte sie kuscheln und bemitleiden, sich anzupassen, kann man da echt nicht erwarten! Und natürlich ist keiner von ihnen fanatisch religiös.
Das sind sind immer nur einzelne.
So drei oder vier von 10000 vielleicht.
Und die waren alle schon vorher da. Weiß doch jeder.

Man ist als Bürger in der Pflicht(!), Dinge auch kritisch zu hinterfragen und nicht alles hinzunehmen, was den Alltag im eigenen Land einschränkt, nur weil es Krieg, Elend und religiösen Wahnsinn auf der Erde gibt und immer irgendwer irgendwo "Flüchtling" ist.
Das, was Blueberry sagt, darf und MUSS gesagt werden, weil es WAHR ist.

Warum so viele Leute damit ein Riesenproblem haben, werde ich niemals begreifen.
Und warum manche Foristen sich immer gleich angegriffen fühlen und anfangen, wild zu geifern, sobald man derartige Themen anschneidet, auch nicht.

Ist das die eigene Unzulänglichkeit?
Die Suche nach dem Sinn des Lebens?
Sich selbst aufzuwerten, indem man sich ganz pauschal auf die Seite aller schlägt, die eine hilflose Minderheit darstellen? Morbus Gutmenschius?
Oder warum kann man sich in diese Themen so hineinsteigern und fühlt sich gezwungen, jedesmal eine moralische Diskussion anzufangen und jeden Kritiker verbal in eine gewisse Ecke zu packen?

Kann man nicht einfach mal sagen:
"Jawohl, es ist scheisse, dass sowas möglich ist und wir Festungen bauen, Poller aufstellen und überall Polizei mit MP im Anschlag rumläuft!".
Denn es IST SCHEISSE.
Die meisten von uns sind damit nicht aufgewachsen, sondern in einem Land, in dem man sich gefahrlos und frei bewegen konnte!!!
Ob nun auf Konzerten, in Freizeitparks, auf Sportverantstaltungen, Silvesterfeiern in Großstädten oder auf Weihnachtsmärkten!


Jetzt ist das nachweislich anders.
Weil Leute in diesem Land sind, die vorher nicht da waren in DIESEM AUSMAß und und völlig ohne Überblick und Kontrolle!
Das sind doch Fakten, die jedem klar sein müssen.

Was gibt`s denn da zu diskutieren?
Einfach mal die Kirche im Dorf lassen.
Kriminalstatistiken sprechen eine deutliche Sprache.
Täglich Zeitung zu lesen hilft auch, selbst wenn man die Realität vor lauter Gutmenschenverblendung nicht mehr sieht.
Und tausende Tote durch religiös-motivierten TERROR in den letzten Jahren.. ohne Worte.

WAS ZUM TEUFEL muss denn noch passieren, damit manche hier mal merken, in welche Richtung das geht?
Wenn man hier so liest, hat man echt das Gefühl, einige sind dauerbekifft. Furchtbar.

Ich wünschte, nur die Hälfte hier würde sich mal derartig für andere, in diesem Land benachteiligte Menschengruppen (Rollstuhlfahrer oder Blinde zum Beispiel, die haben es immer noch sauschwer in Deutschland!) einsetzen. Aber Fehlanzeige.
Damit holt man heute ja keinen Blumentopf!
Da muss schon der "Flüchtlingsjoker" rausgeholt werden, wenn man "wer sein" will!


Hoffen wir, dass die Weihnachtszeit dieses Jahr ohne Anschläge und Tragödien abläuft in unserem Land und natürlich in anderen europäischen Ländern.

Weiter werde ich mich hier nicht beteiligen.
Ich habe mich noch nie groß zu diesem Thema geäußert (wie viele andere hier auch, stelle ich fest), da es völlig sinnfrei ist, sich mit Leuten auseinanderzusetzen, die in einer Blase leben und nur das hören und sehen, was in ihr Weltbild passt.
Daher: spart es auch. Ich lese es nicht.
Sowieso schon viel zu viel Zeit mit dem Verfassen dieses Textes hier verbracht.
Das Leben ist anderswo. Und da trifft man auch nicht so realitätsfremde Träumer wie hier.
Aber klar, dass man nicht mehr schnallt, was draußen los ist, wenn man nur in diesem Forum lebt und rund um die Uhr an irgendwelchen Bildschirmgeräten Beiträge schreibt...!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.