Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
Videos Babymassage
Stillen - so klappt es!
Stillen - so klappt es

Richtige Ernährung in der Stillzeit
Richtige Ernährung
in der Stillzeit
 
 
medela   Babypflege
 
  Stillberatung
 

Re: zu wenig Milch?!

Liebe Nicole,

es kommt höchst selten vor, dass die Milch plötzlich „wegbleibt“. Solche Situationen gibt es, wenn die Mutter plötzlich einem überaus großen Stress ausgesetzt ist (z.B. weil das Kind einen Unfall hatte oder andere einschneidende Ereignisse vorgefallen sind). Dann kann es dazu kommen, dass die Muter so verkrampft ist, dass der Milchspendereflex ausbleibt. Aber wie schon gesagt, das ist sehr selten, außerdem vorübergehend und man kann etwas dagegen tun.
Die Vorstellung, dass die Brust (ähnlich wie eine Flasche) nach dem Stillen leer ist und erst wieder aufgefüllt werden muss, ist so nicht richtig. Zwar wird zwischen den Stillmahlzeiten Milch produziert, der Hauptanteil der Milch wird jedoch erst während des Stillens gebildet. Das Saugen des Kindes gibt das entsprechende Signal zur Milchbildung, der Milchspendereflex wird dann ausgelöst. Deshalb ist es auch falsch zwischen den Stillmahlzeiten eine längere Pause einzulegen, damit sich die Milch in der Brust sammelt, sondern es muss häufiger angelegt werden, um die Milchmenge zu steigern.

Am besten wendest Du dich einmal für eine persönliche Beratung an eine Stillberaterin in deiner Nähe.
Adressen von Stillberaterinnen findest Du im Internet unter:
http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

Bis Du eine Kollegin erreichen kannst, hier einige allgemeine Tipps:

Du kannst versuchen dein Baby anzulegen, wenn es schon sehr schläfrig oder fast eingeschlafen ist. Viele Babys, die sich weigern, an der Brust zu trinken, wenn sie hellwach sind, tun es im Halbschlaf dann doch. Du kannst ihm die Brust auch immer wieder anbieten, wenn es wach ist, dränge aber nicht. Manche Babys sind eher bereit zu trinken, wenn ihre Mutter umhergeht statt stillzusitzen.

Weitere Maßnahmen, die sich bei einem Stillstreik bewährt haben, sind:

im Umhergehen stillen,
in der Badewanne oder im Schaukelstuhl stillen,
im Halbdunkeln stillen,
im Halbschlaf stillen,
das Baby mit der Brust spielen lassen,
unterschiedliche Stillhaltungen ausprobieren,
alle künstlichen Sauger vermeiden,
das Baby massieren,
viel Körperkontakt (Haut auf Haut),
und ganz wichtig: keinen Stillstress erzeugen, weder bei der Mutter noch beim Kind, Ruhe und Gelassenheit, auch wenn es schwer fällt.

Um deine Milchproduktion aufrecht zu erhalten und zu verhindern, dass die Brust übervoll wird, sollte die Milch ausgestrichen oder abgepumpt werden. Die so gewonnene Milch kann dem Kind mit einer alternativen Fütterungsmethode angeboten werden, z.B. mit einem Becher. Die Flasche ist in dieser Situation nicht unproblematisch, denn es kann passieren, dass sich dein Kind dann zur Flasche hin abstillt.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter


von Biggi Welter am 12.03.2013
Frage beantworten
 
Frage stellen
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede:

Nachfrage zu wenig Milch von Mimimam

Hallo Kristina, ich würde zu Mimimam gerne noch genauer nachfragen, das gleiche Problem habe ich nämlich auch. Sohn ist 11 Monate, seit 2. Lebenstag in Klinik zugefüttert mit allen negativen Auswirkungen davon (schlechte Gewichtszunahme, Zufüttern, Saugverwirrung). Wir konnten ...

emilie.d.   01.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Zu wenig Milch
 

viel zu wenig milch

Guten tag. Leider muss ich abpumpen weil es mit dem stillen nicht geklappt hat. Mein sohn hat nur abgenommen und meine milch war einfach zu wenig. Ich habe nun aus der apotheke die medela symphony mit doppelpumpset. Anfangs bekam ich 50ml aus beiden brüsten in 15 minuten. ...

jungenmami2013   12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Zu wenig Milch
 

Nach 4 Monaten zu wenig Milch für unsere Kind?

Hallo, unsere Tochter ist 4 Monate alt, seit ein paar Tagen fängt sie, bereits während des Stillens, an an der Brustwarze zu ziehen und den Kopf nach hinten zu werfen, selbst wenn sie an beiden Seiten getrunken hat. Oft fängt sie direkt nach dem Stillen an zu weinen. Liegt es ...

Sternchen2507   04.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Zu wenig Milch
 

abstillen wegen schmerzen und zu wenig milch wie

hallo vanessa mein name ich habe ein problem es ist mein zweites kind bei so wie auch bei der ersten habe ich versucht zu stillen doch ich habe trotz mehr maligen abstillen immer nur 35 ml drin doch meine brüste sind riesig und tun auch weh die kleine hat ne saugverwirrung die ...

vanita   07.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Zu wenig Milch
 

ZU wenig Milch und zu geringe Zunahme

Hallo ;) Bin ein bischen am verzweifeln ... ich stille meinen 3Jungen jetzt seit 4 Wochen ... und er hatte ein Geburtsgewicht von 3170 und am 27.12. hatte er erst 3410g .. die Hebamme meinte 100g sind zuwenig in 9 Tagen und wir müssten jetzt mehr zunehmen sonst müsste ich ...

Levinsmum   01.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Zu wenig Milch
 

Trinkfaul oder doch zu wenig Milch

Dank wunden Brustwarzen musste ich am Anfang erst abpumpen und nachdem die Milch dann plötzlich zurückging auch noch zufüttern. Meine Maus wird jetzt 6 Wochen alt und seit etwa 2 Wochen bekommt sie noch 1-2 Fläschchen Pre-Nahrung, je nach Bedarf hinterher. Am Anfang war ich noch ...

Kleene_Mutti   10.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Zu wenig Milch
 

Habe ich zu wenig Milch oder woran liegt es?

Sehr geehrte Frau Welter. Mein Sohn ist am 13.4.2012 geboren mit einem Gewicht von 3750 g. Bei der U2 wog er 3450 g. Am 23. April hatte er sein Geburtsgewicht wieder erreicht. Ich musste im Krankenhaus zufüttern und zu Hause auch 1-2x 30-60 ml pro Tag. Seit dem 28. April ...

Hasenprinzessin   23.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Zu wenig Milch
 

Zu wenig Milch trotz häufigem anlegen

Hallo ich habe mal eine frage. Mein Sohn ist jetzt 2 1/2 Monate alt. Ich Stille ihn aber ich habe öfters das Gefühl, häufig abends das zu wenig Milch kommt. Er strampelt dann die ganze zeit wenn er an der Brust ist und meckert. Wenn ich aber die Seite Wechsel ist alles wieder ...

Ela1987   08.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Zu wenig Milch
 

Zu wenig Milch durch Beikost

Hallo. Meine Tochter ist 8 Monate. Sie isst mittags ca. 10 Löffel Gemüse-Fleisch-Brei und danach bekommt sie die Brust. Meistens trinkt sie dann von beiden Seiten. Nach ca. 3 Stundwn hat sie dann wieder Hunger. Meine Frage ist nun, wie kann es sein, dass ich um 23 Uhr fast ...

Ayasha1985   07.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Zu wenig Milch
 

Stillprobleme! zu wenig Milch

Hallo, hoffe mir kann jemand Rat geben. Bin so langsam am verzweifeln. Meine Maus wird nicht satt. Ich weiß dass ich sie oft anlegen muss, damit die Milch mehr wird. Aber wenn sie merkt da kommt nicht viel oder nur tröpfchenweise, dann saugt sie nicht richtig, wird dann ...

yuri2012   30.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Zu wenig Milch
    Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia