Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben

Videos mit Dr. Bluni

Videos mit Dr. Bluni

* Sodbrennen
* Venenprobleme
* Vaginale Infekte
* Impfen
* Übelkeit
Pränatale Diagnostik
Pränatale Diagnostik
Die moderne vorgeburt-
liche Diagnostik verfügt heute über eine Reihe guter Möglichkeiten,
die Entwicklung des Babys zu vefolgen:
Untersuchungen in der Schwangerschaft
Schwangerschaftskalender
Wichtige Termine in der Schwangerschaft
Infobereich Schwangerschaft
Body Mass Index
Forum Vornamen
Schwangerschafts-Newsletter
 
 
 

Anzeige

 
  Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni
Schwangerschaftsberatung

  Zurück

Grippeimpfung im letzten Schwangerschaftsdrittel

Lieber Dr.Bluni,

vorab herzlichen Dank! Ihr Forum ist fuer mich ein taeglicher Lesestoff und hilft mir, sehr mich "zwischen den Welten" zurechtzufinden - ich bin in der 34. Woche schwanger und lebe in den USA.

Hier ist es ueblich, allen Schwangeren im Herbst eine Grippeimpfung zu verpassen. Dieses Jahr werden sogar zwei Impfungen angeboten - der "normale" Flu Shot und - wenn er noch rechtzeitig auf den Markt kommt - der Shot fuer die Schweinegrippe.

Bei der Schweinegrippeimpfung habe ich ein ganz ungutes Gefuehl, sind wir da nicht Versuchskaninchen?
Aber auch die normale Impfung - ist das anzuraten? Wie sehen Sie das?

Vielen Dank im Voraus!

Herzliche Gruesse,
Orca


von orca am 21.09.2009

Begriffe finden Sie schnell erklärt in unserem Lexikon der Schwangerschaft
Frage beantworten
 
Frage stellen


Antworten:

Re: Grippeimpfung im letzten Schwangerschaftsdrittel

Hallo Orca,

hier müssen wir schon klar zwischen der saisonalen Grippe und der "Neuen Influenza" (fälschlicherweise als Schweinegrippe bezeichnet) unterscheiden:

1. eine Schwangerschaft stellt keine Kontraindikation für eine Grippeschutzimpfung dar, jedoch ist gerade im ersten Drittel der Schwangerschaft Vorsicht geboten. Seitens der Impfstoffhersteller wird darauf verwiesen, dass gezielte Studien dazu fehlen, ob diese Impfung sich im ersten Drittel der Schwangerschaft negativ auf das Ungeborene auswirkt, wenn auch Schäden bisher nicht bekannt sind.

Da eine schwangere Frau nicht in die Risikogruppe fällt, für die das Robert-Koch-Insitut eine Impfung empfiehlt, sollte, wenn überhaupt, eine Impfung nur unter Abwägung zwischen der Höhe des Infektionsrisikos und einem möglichen Impfrisiko Risiko veranlasst werden und dann bevorzugt nur im zweiten Drittel der Schwangerschaft.

Im Einzelfall ist es sinnvoll, mit dem Hausarzt über die Impfung zu sprechen und Rat bei der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert-Koch-Institut einzuholen.

Dieses ist die Situation in Germany. In den USA hingegen gibt es eine ganz klare Empfehlung der Fachgesellschaften, auch die Schwangeren zu impfen.

2. Wegen der überwiegenden Erkrankung junger Menschen und ausgeprägteren Krankheitsverlaufes bei Schwangeren, gibt es in der Fachwelt die Tendenz, gegen diese Neue Grippe auch eine Impfung für Kinder, junge Erwachsene und Schwangere zu empfehlen.

Der Impfstoff gegen das aktuelle Virus wird gerade erst hergestellt und wir wissen noch nicht, wann er denn zur Verfügung steht.

Mittlerweile haben sich die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Gesundheitsaufsichtsbehörde der Europäischen Union (EUHSC) und die Amerikanische Gesundheitsbehörde (CDC) klar dahingehend positioniert, dass auch alle Schwangeren geimpft werden sollen. Tendenziell scheint sich auch in Deutschland abzuzeichnen, schwangere Frauen zu der Gruppe der Gefährdeten zu zählen und sie deshalb für eine anstehende Impfung gegen die Neue Influenza mit zu berücksichtigen.

Was die Unbedenklichkeit der möglichen Impfung gegen die Neue Influenza für das Ungeborene betrifft, so verfügen wir momentan noch nicht über ausreichende Daten über bestimmte Zusatzstoffe im neuen Impfstoff, die als eine Art Verstärker dienen, wie er in bisherigen Grippeimpfstoffen bisher noch nicht zum Einsatz gekommen ist. Es wird auch aber zu bezweifeln sein, ob diese mit Einführung der Impfung vorliegen und somit wird dann eine Abwägung der Risiken notwendig werden.

Nach meinem Kenntnisstand wird es aber in den USA – anders als in Deutschland den neuen Grippeimpfstoff nicht mit dem neuen Verstärker geben, sondern nur den bereits bekannten Zusatzstoffen, wie sie auch in anderen Grippeimpfstoffen verwendet werden.

Fragen Sie dazu bitte auch die Experten vor Ort in den USA und stimmen sich mit Ihnen ab, ob auch für Sie diese Impfung anzuraten ist.

Herzliche Grüße in die USA

VB


 


Vielen Dank - wie immer sehr hilfreich! o.T.

Vielen Dank - wie immer sehr hilfreich! o.T.


Antwort von Orca am 22.09.2009

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Frauenarzt Dr. Bluni - Schwangerschaft und Geburt:

Grippeimpfung in der Frühschwangerschaft nach FG

Hallo Herr Dr. Bluni, mitte Sept hatte ich eine FG mit AS in der 9. SSW. So wie's aussieht, bin ich bereits drei Wochen nach der AS wieder schwanger geworden (bin jetzt 6. SSW). Vor zwei Wochen hatte ich mich gegen Grippe impfen lassen, da ahnte ich ja noch nicht, dass ich ...

KatrinS   04.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Grippeimpfung
 
 

Sex im letzten Schwangerschaftsdrittel

Hallo Herr Dr. med. Bluni, ich habe eine Frage an Sie: wie lange darf man in der Schwangerschaft sex haben? Ich bin seit heute in der 34 SSW. Man liest ja immer wieder: des sex/spermer wehenfördern seien. Ich habe aber noch keine Anzeichen für Wehen. UND: das wenn ...

JuliaK.   27.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwangerschaftsdrittel
 

Vagi-Hex im 1. Schwangerschaftsdrittel

Sehr geehrter Dr. Bluni, nach einer nicht gelungenen Behandlung eines Scheidenpilzes mit Kadefungin, hat mir meine FÄ Vagi-Hex verschrieben. Ich war nicht noch einmal zur Untersuchung bei ihr, ich hatte nur am Telefon erwähnt, dass ich noch immer das Gefühl habe, es stimme ...

Emmalale   27.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwangerschaftsdrittel
 

Grippeimpfung - Schwangerschaft

Sehr geehrter Dr. Bluni, ich wende mich an Sie, da Sie u. a. auch in den USA studiert haben. Es geht um meine 26jährige Tochter, die seit 4 Jahren in den USA lebt, verheiratet ist und Mitte Juli ihr erstes Bab erwartet. Sie studiert Vollzeit und arbeitet von 3.00 bis 8.00 ...

ursel.martin   04.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Grippeimpfung
Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia