Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben

Videos mit Dr. Bluni

Videos mit Dr. Bluni

* Sodbrennen
* Venenprobleme
* Vaginale Infekte
* Impfen
* Übelkeit
Pränatale Diagnostik
Pränatale Diagnostik
Die moderne vorgeburt-
liche Diagnostik verfügt heute über eine Reihe guter Möglichkeiten,
die Entwicklung des Babys zu vefolgen:
Untersuchungen in der Schwangerschaft
Schwangerschaftskalender
Wichtige Termine in der Schwangerschaft
Infobereich Schwangerschaft
Body Mass Index
Forum Vornamen
Schwangerschafts-Newsletter
 
 
 

Anzeige

 
  Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni
Schwangerschaftsberatung

  Zurück

Bewegungen

Hallo Dr. Bluni,

ab wann spürt man die Kindsbewegungen. Ich bin jetzt in der 18+4 SSW und irgendwie merke ich noch nichts. Mit dem Kind ist alles ok war am Dienstag erst zur Untersuchung. Ich hab gelesen ich müsste das jetzt schon merken. Es ist mein erstes Kind. Vielen Dank.


von Bea1981 am 14.04.2011

Begriffe finden Sie schnell erklärt in unserem Lexikon der Schwangerschaft
Frage beantworten
 
Frage stellen


Antworten:

Re: Bewegungen

Hallo bea!!

bin zwar nicht Dr. Bluni aber ich hatte damals die selbe frage :) die meisten frauen merken die kindsbewegungen beim ersten kind erst so gegen die 20 ssw oder auch 21 woche. meine mama hat mich zb erst in der 22 ssw gespürt. ist also total unterschiedlich :) lass dem kleinen noch ein bisschen zeit... du spürst bestimmt bald etwas!!

alles gute für euch 2, theresa


Antwort von theresa201 am 14.04.2011


 


Re: Bewegungen

Hallo,

Es kann beim ersten Kind meist bis zur 18.-20. SSW oder später dauern, dass Sie die ersten Bewegungen verspüren. Bei den Folgeschwangerschaften werden diese Kindsbewegungen dann häufig früher verspürt.

Die kindliche Aktivität kann individuell völlig variieren und an vielen Faktoren liegen.

Sofern die Kontrolluntersuchungen beim Frauenarzt oder Frauenärztin hier aber unauffällig sind, ist der Schwangeren zu empfehlen, bei kurzfristiger "Ruhe im Bauch", als auch bei zeitweilig verstärkter Aktivität nicht gleich beunruhigt zu sein.

Wichtig zu wissen, ist sicher auch, dass reife Feten ein Drittel des Tages im Tiefschlaf verbringen und nur ein Zehntel des Tages wirklich wach sind!

Auffällig wären zum Beispiel über einen ganzen Tag anhaltende, reduzierte Bewegungen. Ansonsten lässt sich aus dem Bewegungsmuster bei bisher unauffälligen Untersuchungen nicht gleich etwas Krankhaftes ableiten.

Sprechen Sie also bitte bei Verunsicherung mit Ihrer Frauenärztin/Frauenarzt.


VB

Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia