Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Infobereich Kindergesundheit
 
 
 
  Ergotherapeutin Krisin Windisch

Kristin Windisch
Ergotherapie bei Kindern

  Zurück

Hörbücher zum Einschlafen?

Liebe Frau Windisch,

mein Sohn (4J.) hat einige Monate lang vor dem Einschlafen (Licht ausgemacht) noch Hörbücher gehört, seine Lieblingsgeschichten.
Manchmal waren es sogar zwei CDs, bis er eingeschlafen ist... Davor aber hatte er extreme Probleme mit dem Einschlafen, gute-Nacht-Geschichten haben nicht geholfen, ich musste stundenlang neben ihm liegen.
Mit den CDs war es für uns beide einfacher.
Bei der letzten U-Untersuchung hat uns die Ärztin aber gesagt, dass das seine Aufmerksamkeit beeinträchtigt, er dadurch an Schlafmangel handelt, diese Geschichten noch verarbeiten muss, dass es einfach nur schädlich ist.
Schweren Herzens habe ich ihm also verboten, nachts CDs zu hören. Er war total unglücklich, hat protestiert, hat sich aber inzwischen damit abgefunden. Er will jetzt aber wieder nicht alleine in seinem Zimmer bleiben, sagt, dass er Angst vor der Nacht hat, weint immer wieder. Obwohl ich das Licht jetzt nicht mehr ausmachen (mit einem kleinen Nachtlicht ist er gar nicht einverstanden).
Sind die Hörbücher wirklich so schlimm? Ich glaube nicht dass sie ihn überfordern, er kennt die Geschichte sehr gut, will immer wieder dieselben hören (es sind ca. 20 CDs, die er mag), die Geschichten dazu hat er auch schon im Fernsehen gesehen, sie machen ihm also keine Angst o.ä.
Jetzt schläft er aber tatsächlich schneller ein, ich muss aber wieder die ganze Zeit in der Nähe sein. Morgens beschwert er sich regelmäßig, dass ich nicht bei ihm geblieben bin, offenbar merkt er das später, wenn er zwischendurch aufwacht. Mit den CDs gab es solche Probleme nicht...
Danke und viele Grüße


von Leela am 31.08.2017

Frage beantworten
 


*Antworten:

Re: Hörbücher zum Einschlafen?

Hallo, nun ein Argument dagegen wäre der Schlafmangel, denn wenn er wirklich immer 2 Cds brauch, dann dauert das schon ein Stück und ich weiß ja nicht wie die Gesamtschlafdauer ist...Schlafmangel kann natürlich negative Folgen haben. Ansonsten gibt es Kinder, denen das Einschlafen über zuhören leichter fällt (so wie manche Erwachsene noch ein Buch zur Entspannung lesen oder Fernsehen). Vielleicht wäre es auch nur mit einer CD möglich und diese etwas eher anfangen,damit er eher einschläft? Dr.Harvey Karp,ein Kinderarzt, empfiehlt in seinem Schlafbuch sogar das sog.white noise/weisse rauschen vom baby-bis ins kleinkindalter,zur Entspannung und zur Eliminierung von Störgeräuschen. Wusste die Ärztin denn dass es immer die gleichen Geschichten sind, die nicht angstauslösend für ihn sind? Bei Fernsehen vor dem Einschlafen ist es belegt, dass dies negative Folgen für den Schlaf hat, von Hörspielen habe ich das noch nicht gehört. Ich denke es ist auch die Frage, was Sie für Prioritäten setzen/was Ihnen wichtiger ist-ein entspannt ein-und durchschlafendes Kind oder eine optimale Schlafdauer (wobei es auch Kinder wie Erwa.gibt, die mehr oder eben weniger Schlaf brauchen). Alles Gute

Antwort von Kristin Windisch am 31.08.2017
 

Re: Hörbücher zum Einschlafen?

Vielen Dank!
Er schläft dann 9 bis 10 Stunden, wacht meisten von alleine auf, manchmal muss ich ihn wecken (er geht zur KiTa). Ich bin ich mir nicht sicher, ob ich mich mit ihm auf eine CD einigen kann, er verspricht viel, ist dann aber doch ziemlich impulsiv und hält sich nicht daran.
Die Ärztin behandelt alternativ /anthroposophisch und ist generell gegen Medien. Ich habe ihr gesagt, dass er die CDs auswendig kennt, sie meinte aber, dass er trotzdem fremde Stimmen sind, nicht die von den Eltern. Ich habe mich nicht getraut, ihr zu sagen, dass er auch Fernsehen schaut, sie hätte mich wahrscheinlich rausgeschmissen. Hörspiele fand ich bis zu diesem Zeitpunkt völlig harmlos.
Einmal hat er sich eine andere CD aus dem Regal ausgesucht - ein monoton vorgelesenes Hörbuch, also nur eine Stimme, das er nicht verstehen konnte (Huckleberry Finn) und ist praktisch nach 5 Minuten eingeschlafen ;)
Bei seinen Hörspielen hört er aber aufmerksam zu, deswegen dauert es so lange.
Danke nochmal, ich werde schauen, wie sie die Situation jetzt -ohne CDs- weiter entwickelt.
Schöne Grüße

Antwort von Leela am 31.08.2017
    Die letzten 10 Fragen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia