Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Infobereich Kindergesundheit
 
 
 
  Ergotherapeutin Krisin Windisch

Kristin Windisch
Ergotherapie bei Kindern

  Zurück

Entwicklungsverzögerung - Ergotherapie?

Hallo, meine Tochter (wird am Montag 4) hat mehrere sagen wir mal "Baustellen" bei denen die entwicklungsverzögert ist.
Es fing mit dem Laufenlernen an, das sie erst mit 17 Monaten gelernt hat, aber das wars auch schon.
Aber was jetzt noch hinzu kam, ist das sie im letzten Jahr an Leukämie erkrankt ist, wodurch sich weitere Entwicklungsverzögerungen ergeben haben.
Da ist als erstes eine motorische Entwicklungsverzögerung, wofür sie Physiotherapie verschrieben bekam. Nächste Woche ist allerdings schon ihr letzter von 10 Terminen. Uns wurde gesagt das für weitere Übungen um die Defizite auszugleichen die Teilnahme beim Kinderturnen ausreichen sollten.
Dort haben wir letzte Woche angefangen.
Man merkt immer noch das es viele 2-jährige gibt die ihr im motorischen Bereich in nichts nachstehen.
Beim Laufradfahren und balancieren tut sie sich auch noch schwer mit dem Gleichgewichthalten und fällt auch noch oft über ihre eigenen Füße.
Das sie Physiotherapie bekam hab ich ja bereits erwähnt.

Eine weitere Sache ist das sie noch nicht trocken ist und wir vermuten auch einen psychischen Grund der dahinter steckt.
Denn sie weigert sich einfach strikt auf Töpfchen oder Klo zu gehen. Außer in der Kita, dort geht sie mittlerweile auf Nachfrage mit einer Erzieherin und einem anderen Kind zusammen auf die Kindertoilette.
Allerdings bisher ohne dort etwas hineinzumachen. Dafür lief es dann beim Händewaschen die Beine runter als sie noch keine Windel danach bekam.

Zuhause verspricht sie öfters das nächste Mal Bescheid zu sagen wenn sie muss, aber dann landet doch alles wieder in der Windel.
Wenn sie voll ist weigert sie sich sogar manchmal sie zu wechseln da sie lieber weiter spielen will.
Logopädie soll sie wahrscheinlich ebenfalls bekommen, da sie manchmal eine verwaschene Aussprache hat, allerdings hat sie einen großen Wortschatz.

Nächste Woche haben wir ein Aufklärungsgespräch mit dem Kindearzt zum zweiten Teil der U8.
Nun ist meine Frage ob bei den Defiziten meiner Tochter die beendete Physiotherapie und baldige Logopädie ausreichen, oder ob eher Ergotherapie angestrebt werden sollte oder sogar Frühförderung.

Sie ist auch noch sehr zurückhaltend bei Fremden und traut sich weder ihren Namen zu nennen noch zu zu sagen was sie gerne haben möchte. Z.b. welche Eissorte, wenn sie danach gefragt wird.
Evtl ist dies ja auch psychisch bedingt, sie musste ja aufgrund ihrer Krankheit so oft gegen ihren Willen was machen. Sei es Blut abnehmen, spritzen oder Medikamente nehmen.


von FinjasMum2013 am 09.09.2017

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antworten:

Re: Entwicklungsverzögerung - Ergotherapie?

Hallo.ich hoffe die therapie schlägt gut an bei leukämie und ihr kind hat es bald überstanden. Ihre schilderungen klingen nach entwicklungsverzögerung im motorischen aber auch psychischen Bereich. Ergotherapie hat den Vorteil dass die Therapiesitzung länger geht als bei Physio.45 min.(sensomotorisch~perzeptive Behandlung) oder 60 min.(psychisch funktionelle Beh.) Und sowohl der motor.als auch der psychische BEreich abgedeckt werden können. Fragen sie den kinderarzt nach einer Ergotherapieverordnung und suchen Sie eine Therapeutin mit Weiterbildungen für den Pädiatriebereich.alles gute

Antwort von Kristin Windisch am 09.09.2017
 

Re: Entwicklungsverzögerung - Ergotherapie?

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Dann hatte ich wohl doch die richtige Intuition eine Ergotherapie anzustreben.
Ich werde am Donnerstag unsren Kinderarzt beim U8-Termin darauf ansprechen.

Antwort von FinjasMum2013 am 09.09.2017
 

Re: Entwicklungsverzögerung - Ergotherapie?

Ich wollte nochmal eine Rückmeldung geben.
Ich war mittlerweile bei der U8 und habe den KiA auf Förderung für unserer Tochter angesprochen.
Er wollte nochmal abwarten und uns in 3 Monaten wiedersehen um darüber zu entscheiden.
Inzwischen war ich auch zum Entwicklungsgespräch der Erzieherin meiner Tochter und sie schlug vor für sie eine Integrationskraft zu suchen.
Ich denke dort wird bestimmt ähnliches mit ihr gemacht wie bei der Ergotherapie, bloß noch etwas umfangreicher.

Antwort von FinjasMum2013 am 26.09.2017
    Die letzten 10 Fragen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia