Special Frühgeburt
 
Expertenforum Frühgeburt
Stillberatung
 
 
Frühchen - Forum für frühgeborene Babys Frühchen - Forum für frühgeborene Babys
zurück

Re: Kurze Zwischenfrage

Ich bin ja kein Arzt, aber in KkH herrscht oft reger Betrieb und da wird auch mal was durcheinander gebracht. Mich hatte die Ursache auch gewundert, wollte aber nicht nachfragen.

Aber FFTS kommt auch lt. wikipedia ausschließlich bei Zwillingen vor, speziell bei Eineiigen.
Bist du dir also sicher das kein Fehler gemacht wurde?

Wenn Blutzellen des Kindes bei dir im Im Blut gefunden wirden, dann spricht es doch für eine fehlende oder defekte Plazentaschranke und du dein Körper wird sich ja wohl kaum vom eigenen Mutterkuchen ernährt haben. Ist das überhaupt möglich?
Ich findereingar nichts darüber, aber über den Blutkreislauf zwischen Mutter und Kind schon:


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Plazenta

Plazentaschranke Bearbeiten

Fötus einer Katze mit mütterlichem Teil der Plazenta (6)
Eine der Funktionen der Plazenta ist die Plazentaschranke. Sie stellt eine passive Filtermembran dar, die mütterliches und kindliches Blut trennt und den Übertritt von verschiedenen im Blut gelösten Substanzen ermöglicht oder verhindert. Die dafür verwendeten Mechanismen sind Diffusion und erleichterte Diffusion, aktiver Transport, Diapedese und Pinozytose. Durch Diffusion gelangen Sauerstoff, Wasser, einige Vitamine, Alkohol, Gifte, Drogen und Medikamente in den Fötus. Glukose, Aminosäuren und Elektrolyte gelangen über erleichterte Diffusion und aktive Transportprozesse in das Kind. Proteine, Antikörper vom Typ IgG und Fette werden über Pinozytose transportiert. Viren und Bakterien können sich per Diapedese Zugang zum Kind verschaffen. Die Übertragung mütterlicher IgG-Antikörper ist besonders wichtig, da das Kind bis einige Monate nach der Geburt nicht ausreichend eigene Antikörper bilden kann (Nestschutz).

Durch Mikrotraumen in der Plazenta kann es zum Übertritt kindlichen Blutes in den mütterlichen Kreislauf kommen. Dies ist normalerweise ungefährlich, es sei denn, das Kind ist Rhesus-positiv, die Mutter jedoch negativ. In einem solchen Fall kann es zur Sensibilisierung der Mutter gegen kindliche Antigene kommen. Die Mutter bildet Antikörper vom plazentagängigen IgG-Typ gegen das rhesuspositive Blut, welche bei einer Folgeschwangerschaft in den fötalen Kreislauf gelangen und dort das Krankheitsbild des Morbus haemolyticus neonatorum auslösen."

Also ich finde die Diagnose FFTS sehr erstaunlich, mich würde das echt interessieren wie das gehen soll.


Wikipedia:

"Ein fetofetales Transfusionssyndrom wird ausschließlich bei Zwillingsschwangerschaften beobachtet, bei denen sich beide Feten einen Mutterkuchen teilen, den so genannten monochorialen Zwillingsschwangerschaften.[1] Bei diesen kommt es in 85 bis 95 % der Fälle vor, dass sich im Mutterkuchen Blutgefäßanastomosen bilden, also Verbindungen zwischen zwei Arterien (= arterioarteriell), zwischen zwei Venen (= venovenös) oder zwischen einer Arterie und einer Vene (= arteriovenös). Man spricht in diesem Fall von einer Plazenta mit kommunizierenden Blutgefäßen. Es findet also eine wechselseitige Transfusion von Blut durch die Gefäßanastomose in der Plazenta statt. In der Mehrzahl der Fälle ist dieser Blutaustausch nicht gefährlich und hat darum medizinisch keine Relevanz, sondern kann vielmehr ob seines häufigen Auftretens als normal angesehen werden, solange sich der Blutaustausch zwischen den beiden Feten die Waage hält. Ist der Blutaustausch über die Plazentagefäße unausgewogen (also verliert einer der beiden Zwillinge insgesamt mehr Blut an sein Geschwister, als er bekommt), so entsteht ein Ungleichgewicht in den beiden Blutkreisläufen und ein fetofetales Transfusionssyndrom. Man spricht in diesem Fall von einem Spenderzwilling (Donor) und einem Empfängerzwilling (Akzeptor)."

Demnach kann FFTS ausschließlich (=ohne Ausnahme) bei Zwillingsschwangerschaften vorkommen..

Ich finde diese Diagnose merkwürdig und würde mit der Klinik telefonieren.

LG

von EarlyBird am 23.09.2017, 12:04 Uhr

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in Frühchen - Forum für frühgeborene Babys