Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von Hailie am 08.07.2012, 4:51 Uhrzurück

Re: Top Ten Tipps...

- das Jüngste viel tragen
Hände frei und das baby bekommt die Nähe die es braucht

- für das größere feste Rituale
einschlafrituale -zusammen essen usw. die gaben hier unserem
Großen den nötigen Halt um die neue Situation anzunehmen

- ausruhen wenn beide schlafen
den Haushalt nicht in der schlafenszeit der Kinder machen

- Kind/er mit einbeziehen soweit wie möglich
Lütte räumt z.b. gern die Sachen in die Wama oder "hilft" den Staubsauger schieben, usw. Kind hat Spaß & das andere glücklich im Tragetuch und man bekommt eben was geschafft

- annehmen das man nicht alles so schafft wie davor bzw. die Hütte so glänzt

- Routine für die täglichen Dinge/den rest nach Bedarf
die Wohnung nach einem für sich geeigneten Muster aufräumen/säubern...mit der Zeit sitzen dieHandgriffe und es geht schneller

- verschiedenfarbige Wäschetruhen
erspart das sortieren der Wäsche, wenn es schon beim reinwerfen sortiert wird

- prioritäten setzen
was muss heute unbedingt gemacht werden- was kann zur Not auch morgen noch erledigt werden

- viel unterwegs sein
Kind/er sind ausgelastet & frische luft macht müde - gleichzeitig weniger Chaos zuhause

- Essen auf Vorrat kochen - für 2 Tage hintereinander oder einfrieren (bei uns nur bedingt möglich da nur ein kleines fach)

- Haushaltsgeräte/ Arbeitsvorgänge überdenken
Ist das Wischsystem wirklich das richtige? usw. Hier ist z.b. ein Dampfbesen eingezogen und ersetzt den alten Wischer und spart Zeit und Arbeitsaufwand.
Ist ein Trockner vielleicht eine Alternative zum aufhängen& bügeln?
Ich habe mit einem Kind alles aufgehangen, gebügelt habe ich nie, aber mit den Beiden würde der Platz zum aufhängen gar nicht reichen und so kommt nun alles in den Trockner. Fing schon in der 2 Schwangerschaft an, als es nicht mehr so körperlich ging.
Hier ist z.b. die Post weit weg, ich normalerweise kein Auto zur Verfügung und deswegen sind immer die gängisten Briefmarken daheim. Onlinebankig usw. erleicherten auch ungemein den Alltag...spart dann oft eine Fahrt/gang zur Kasse usw.
Soweit wie es geht Termine getrennt wahrnehmen zb. einer geht zum Kinderarzt und in der Zeit erledigt der andere den Einkauf oder ähnliches

-keinen Leergang machen
liegt im Wohnzimmer z.b. was für die Küche oder so...gleich mitnehmen wenn man in den Raum geht

-für sich kleine Auszeiten nehmen & sich was gutes gönnen
selbst wenn es nur 5 Minuten sind, um sich zuschminken (falls es z.b. einem jetzt sehr wichtig ist) oder sich in die Sonne setzen & einen tee trinken usw.

Der wichigste Tipp, den ich bekam, 5 auch mal gerade sein lassen und sich nicht den Druck machen das alles "perfekt" sein muss.
Hilfe die angeboten wird, dankend annehmen! Hier leider nur begrenzt möglich, da eine andere Hilfe als mein Mann selten da ist, aber z.b. reicht mir dann auch mal ein Besuch bei Verwandten die den Großen bespaßen und achtgeben und ich/wir nur auf dem Sofa sitzen können um etwas Kraft zutanken, aber suchen weiterhin einen Babysitter damit man mal alleine/als Paar dem Alltag entfliehen kann

Es ist stressig, hin&wieder geht man tierisch auf dem Zahnfleisch -gerade wenn dann noch andere Probleme wie zb. einer ist krank usw.- hinzukommen, aber schaffbar ist es, man wächst ja an seinen Aufgaben und man weiß ja eigentlich es wird besser mit der Zeit....hat man zwar jetzt immer noch den Stress, aber alleine das man es sich ständig sagt hilft meistens

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Nachricht Nachricht an Hailie   
Postfach Mein Postfach   
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum