Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Postfach
Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
 
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von Else2011 am 20.01.2013, 14:49 Uhr.

Re: Nachttag! Nicht unbedingt!

Wir sind noch mittendrin in der schwierigen Zeit! Meine Tochter ist 23 Monate, mein Sohn mal gerade 15 Wochen! Es ist super anstrengend und ich bin auch manchmal traurig, dass es nicht so entspannt ist, wie ich es mir vorgestellt hatte bzw. dass ich mit der Großen bestimmte Sachen einfach nicht machen kann, weil es für den Kleinen zu viel ist und er nur schreien würde! Ich habe zum Glück auch eine Oma in unmittelbarer Nähe, die die Große regelmäßig nimmt und auch verschiedene Sachen mit ihr unternimmt. Aber ich achte darauf, dass ich immer das erste Mal mit meiner Tochter mache. Also zum Beispiel zur Musikschule bin ich die ersten Male mit ihr gegangen, dann hat Oma übernommen, weil ich es in der Scgwangerschaft nicht mehr geschafft habe. Oma erzählt dann aber immer, wie es war. Zahnarzt-/ Arzttermine nehme grundsätzlich ich mit den Kindern wahr. Auch die Eingewöhnung im KiGa ab Sommer werde ich mit ihr machen.
Manchmal gebe ich den Kleinen auch zu Oma, um intensiv mit der Großen was zu machen. Das "Gute" ist, er schreit bei Oma nicht mehr als bei mir, eher weniger, so dass ich ihn ganz gut mal abgeben kann.
Und auch wenn mich ab und an das schlechte Gewissen einholt, beiden nicht gerecht werden zu können, so denke ich grundsätzlich schon, dass meine Tochter glücklich ist und sich nicht abgeschoben fühlt. Wir haben eine gute Bindung und lachen viel. Sie ist offen anderen Kindern gegenüber und will mit ihnen zusammen sein. Und ich freue mich schon auf die Zeit, wenn der Kleine mobiler wird und es draußen wieder wärmer ist, dass wir auch im Garten spielen können!
Aber es ist schon eine verdammt anstrengende Zeit und man darf, glaube ich, nicht zu sehr an verschiedenen Ratgebern kleben. Zum Beispiel Kriege ich es bei meinem Sohn nicht hin, ihn niemals schreien zu lassen! Manchmal muss er halt trotz seines jungen Alters warten, kann ich dann nicht ändern. (Ich meine damit, dass er manchmal warten muss, weil ich mit seiner Schwester beschäftigt bin oder gerade mit Shampoo im Haar unter der Dusche stehe, nicht, weil ich gerade keine Lust habe oder ihn "erziehen" will!) Ich habe es mir abgewöhnt, deswegen ein schlechtes Gewissen zu haben.
LG

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 2 unter 2 - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia