Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von Julimama09 am 13.11.2010, 13:38 Uhrzurück

Re: ich bin am Limit mit meiner Kraft, wie macht ihr das?

Hi,

seit gut zwei Wochen haben wir nun 4 Kinder und, da der Kleine 1 Monat vor Termin gekommen ist, nun grade noch so "4 unter 4".
Meine Kinder sind alle jeweils 15-16 Monate auseinander.
Momentan bin ich entspannt, da mein Mann noch zu Hause ist (1 Monat Elternzeit), wir jetzt auch aus dem KH zu Hause sind und sich alles gut entwickelt :)

Aber ich kenne das Gefühl auch sehr gut, mit den Kräften am Ende zu sein. Die letzte Schwangerschaft fand ich jetzt extrem anstrengend.
Wir haben auch keine Hilfe durch Familie, da wir weit weg wohnen, aber die beiden "Großen" sind vier Tage die Woche für je drei Stunden in einer privaten Spielgruppe, das tut uns schon mal allen sehr gut.

Nachts stehen mein Mann und ich beide auf. Ich kümmere mich um den Säugling (der wegen Trinkschwäche etwa jede halbe Stunde kommt...), mein Mann steht für die anderen auf.

Haushalt läuft zwischendurch, wenn möglich, sonst abends bzw am Wochenende.
Einkäufe erledigen wir auch abends, wenn die Kinder prinzipiell im Bett sind.

Hilfreich fand ich immer den Austausch mit anderen Müttern in ähnlicher Situation, nicht nur im Internet, sondern vor allem auch im richtigen Leben - also durch Krabbelgruppe, Spielgruppe, Nachbarschaft, Spielplätze, Turnverein, usw.

Wenn gar nichts mehr geht, hilft bei uns immer rausgehen. Wir sind so viel es geht, draußen. Bobbycar fahren, Roller, Laufrad, Spielplatz, Enten gucken, usw.
Turnen ist bei unseren Kindern auch sehr beliebt, powert wenigstens etwas aus und entlastet mich dadurch auch. Bei uns fängt das Krabbelturnen mit einem halben Jahr an, danach schließen sich die nächsten Kurse an.

Mein Mann und ich gönnen uns gegenseitig einen freien Abend pro Woche. Ich gehe dann zum Beispiel schwimmen (also, wenn ich nicht grade im Wochenbett bin ...) oder mit anderen Müttern weg, mein Mann geht ebenfalls zum Sport oder trifft sich mit Kollegen.

Ich denke, es gibt keine allgemeingültigen Tipps. Überleg mal, was dir gut tut, was dich entspannt (bei mir wäre das Sport, baden, lesen, Musik, Spaziergänge - und leider auch Schokolade).
Was gefällt deinen Kinder und macht sie müde? Turnen, Spielplatz, Treffen mit anderen Kindern?

Für die erste Zeit, wo man einfach nur schlafen will - vielleicht kann mal jemand eins der Kinder nehmen? Freunde, Nachbarn, kennst du "wellcome"?
Vielleicht kann dein großes Kind mal zwei Stunden irgendwo bleiben und du schläfst mal in der Zeit?
Die Babys schlafen ja auch immer irgendwann mal, dann halt versuchen, sich mit hinzulegen. Vielleicht kann das große Kind in der Zeit auch kuscheln?

Und: Es wird besser! Irgendwann schlafen sie alle durch, auch, wenn man sich das am Anfang nicht vorstellen kann.
Meine ersten beiden Kinder habe ich ihre ersten drei Lebensmonate gefühlt 24 Stunden am Tag getragen, weil sie sonst geschrien haben. Heute schlafen sie die meiste Zeit durch.


Und: Wenns mal gar nicht geht und man einfach nur reinschlagen möchte, weggehen. Dann einfach mal 10 Minuten die Kinder schreien lassen (natürlich nur, wenn du weißt, dass das Baby sicher im Bettchen liegt und keine Gefahr droht), in einen anderen Raum gehen oder auf den Balkon, Tür hinter dir zu machen, tief durchatmen, eine Tasse Tee trinken (oder was du magst), und erstmal runterkommen, an etwas Schönes denken.

Dem großen Kind kann man auch schon erklären, dass man Mama jetzt mal grade eine Auszeit braucht. Mama legt sich jetzt mal kurz aufs Sofa (zum Beispiel Eieruhr stellen) und danach spielen wir xx.
Alles Gute für euch!

Gruß
Julimama09

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum