Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von JoMie am 21.02.2006, 11:14 Uhrzurück

Re: Eure Erfahrungen..

Hallo Tamara,

meine beiden sind 15 Monate auseinander, inzwischen sind sie 3 3/4 und 2 1/2. Die zweite Schwangerschaft war echt anstrengend, weil der Große noch nicht laufen konnte und ich ihn immer noch die Treppen hochtragen musste trotz Babybauch. Das erste Jahr mit beiden war auch richtig anstrengend, zumal wir wenig Hilfe von Familie oder Freunden hatten. Mein Mann hat viel geholfen. Vielleicht hast Du ja die Möglichkeit, Dir mehr Hilfe von außen zu organisieren. Das Schöne an diesem geringen Altersabstand ist jetzt, dass die beiden unheimlich viel miteinander spielen und von Kraft und KÖnnen her sich fast gleich sind - keiner ist dem anderen wirklich unterlegen. Im Gegenteil, jetzt zahlt sich der geringe Altersabstand richtig aus. Sie interessieren sich für dieselben Spiele und Bücher, der Spielplatz-Ausflug ist für beide interessant, die Kleine ist drei Wochen nach meinem Großen trocken geworden, weil sie auch keine Windel mehr wollte, wenn ihr Bruder keine mehr hat, und im Sommer habe ich beide im Kindergarten, so bin ich nach nur vier Jahren morgens wieder kinderfrei. Ich hatte die Angst auch, es nicht zu schaffen mit zwei so kleinen, aber es geht dann doch. Und zwei Kinder sind auch nicht doppelt so viel Arbeit wie eines, weil Du ja vieles für beide gleichzeitig machen kannst - wenn Du für eines vorliest, sitzt das zweite ja dabei und ist gleich mitbeschäftigt, und ob Du mit einem oder mit zwei einen Ausflug machst, ist nur ein Unterschied beim Anziehen - man braucht länger, bis man fertig ist. Wir haben uns wohl einen Geschwisterwagen angeschafft und ein Kiddyboard , denn mit 15 Monaten konnte der Große noch nicht sicher und lange genug auf dem Kiddyboard stehen. Das dürfte bei Dir schon klappen. Ansonsten hat der Große sehr schnell lernen müssen, dass ich ihn nicht ständig tragen kann, er also so weit wie möglich selber laufen muss, wenn ich noch ein Baby tragen muss. Das Tragetuch hat mir für Ausflüge und Hausarbeit viel geholfen. Ich habe von Anfang an geguckt, dass ich die Kleine dann schlafen lege, wenn der Große auch seinen Mittagsschlaf hält, damit ich auch mal Pause habe. Wenn nur die Kleine geschlafen hat, habe ich mich dem Großen ausführlich gewidmet oder versucht, mit ihm zusammen etwas zu kochen oder zu putzen. Er hilft gerne mit und will überall dabeisein. Gewickelt habe ich die beiden oft gleichzeitig, nebeneinander auf dem Wickeltisch. Das fanden sie immer ganz lustig und interessant. Gebadet habe ich sie auch gleichzeitig in der großen Wanne, dann waren alle beschäftigt. Das warme Abendessen gekocht habe ich irgendwie den ganzen Tag über, indem ich immer, wenn die beiden mal sich alleine beschäftigt haben schon mal den Tisch gedeckt habe, alle Zutaten gerichtet habe, etwas vorgeschnitten habe , so daß ich abends dann nur noch den Herd anstellen musste. Körperlich fühlte ich mich schon ganz schön ausgelaugt mit zwei Schwangerschaften und Geburten so dicht hintereinander und praktisch nie rauskommen aus dem Schlafdefizit. Aber seit die Kleine so 1 1/2 Jahre ist, geht es wieder. Seitdem geht es richtig aufwärts, und ich habe wieder Kraft. Jetzt kann ich die Kinder auch wieder voll geniessen. Im ersten Jahr mit beiden war es einfach vor allem viel Arbeit, da konnte ich die schönen Seiten leider nicht so gut geniessen, weil der Stress doch überwiegte. Aber jetzt ist es schön. Bewusst würde ich diesen Altersabstand nicht mehr wählen, aber mit fast zwei Jahren auseinander wie bei Dir, glaube ich, ist es schon wieder viel einfacher. Ausserdem sind die zweiten meist viel einfacher, weil Du einfach weisst, wie Du die Dinge anpacken musst und schon Deinen eigenen Weg gefunden hast. Du musst nicht mehr jede Erfahrung zum ersten Mal selbst machen. Du weisst besser, was auf Dich zukommt. Und Du weisst, dass z.B. die schlaflosen Nächte tatsächlich irgendwann aufhören und das macht es schon leichter mit dem nächsten Kind. Die Lust auf ein drittes Kind hat es mir dennoch nicht genommen, im Gegenteil, jetzt bin ich bereit für ein weiteres Kind. Ich möchte keines meiner Kinder missen, und ich möchte Dir Mut machen, dass Du es schaffst. Bereuen wirst Du es sicher nicht!

Liebe Grüße

Anette

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum