Stillen

Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Emmi2022 am 13.03.2023, 11:39 Uhr

Wie hat eure Brust, das Abstillen mitgemacht?

Hallo ihr die schonmal rasch abgestillt haben

Ich habe nun insgesamt 12 Monate gestillt, Brust A war permanent problematisch, immer stark vergrößert und verhärtet. Brust B immer komplett ok, nie stark vergrößert, immer weich und genauso "klein" wie vor der SS, es kam aber trotzdem Milch.

Nun wollte ich mit 12 Monaten dann abstillen, also habe ich im 11. Monat begonnen, die Mahlzeiten zu reduzieren, was mal mehr mal weniger gut funktionierte. Zuletzt habe ich versuch nur noch nachts zu stillen, was aber dann doch noch sehr häufig war, da mein Kind noch kein guter Esser war.

Jedenfalls ist aus meinem Plan sanft abzustillen unter dem Leidensdruck den ich durch meine Probelm-Brust habe, der Wunsch nach einem raschen Ende entstanden.

Ich konnte tatsächlich (was ich eigentlich nie wollte) meinem Kind die Flasche als Alternative angewöhnen. Er bekommt nun also Pre zum Einschlafen.

Am 10.März habe ich ihn nun zum letzten Mal am Abend gestillt, sprich heute ist Tag 3 ohne Stillen.

Die Problem-Brust ist massiv vergrößert und verhärtet, ich streiche immer mal wieder etwas aus, das bringt aber leider gar nichts. Ich kühl fast dauerhaft und trinke viel Pfefferminz und Salbeitee.

Vorgestern nahm ich mal eine halbe Pravidel (Abstilltablette), welche mir meine Gyn in der Vergangenheit mal wegen meiner Problem-Brust aufgeschrieben hatte.

Leider brachte die auch keine Verbesserung der Brust, lediglich starken Schwindel und Übelkeit. Ich habe mich zu Pravidel auch belesen und es soll wohl in der späten Stillzeit wirkungslos sein.

Ebenso habe ich gelesen, dass die Brustdrüsen für 1 Monat nach dem Abstill noch "in Bereitschaft" bleiben und die Brust noch über Monate und Jahre Milch enthalten KANN.

Das jagt mir echt Angst ein, Angst davor dass meine eine Brust mir jetzt noch ewig Probleme machen wird. Auch optisch ist es natürlich nicht schön anzusehen.

Hat jemand Erfahrung? Vielleicht jemand der häufig Milchstaus oder Brustentzündungen hatte, wie war das Abstillen? Wie lange dauerte es bis die Brust wieder im Normalzustand war?

Dazu muss ich vielleicht noch erwähnen, dass ich noch Null Komma Null Anzeichen eines Zykluses habe, weshalb ich davon ausgehe, dass mein Prolaktinspiegel schon noch sehr hoch ist?!

Danke für eure Erfahrungsberichte

 
5 Antworten:

Re: Wie hat eure Brust, das Abstillen mitgemacht?

Antwort von Banu28 am 13.03.2023, 14:09 Uhr

Huhu,

das war viel zu schnell. Brustfreundliches Abstillen dauert etwa sechs Wochen, und zwar auch, wenn man vorher auch schon nicht mehr oft gestillt hat. Die Brust reagiert nicht ruckzuck, nur weil wir das wollen, sondern sie ist ein Organ, das schwerfällig auf Veränderungen reagiert und Zeit zur Anpassung benötigt.

Wenn du dir diese Zeit nicht nehmen willst, must du beim Pravidel die Dosis erhöhen, wenn die jetzige nicht reicht. Ich musste das auch (schnelles Abstillen aus medizinischem Grund nötig). Ein paar Tage reichen da auch nicht, man muss es längere Zeit einnehmen, bei mir waren es knapp zwei Wochen. Da Pravidel leider überhaupt nicht harmlos ist, bitte kurz in der Praxis anrufen und fragen wegen der Dosis.

Die Alternative ist, jeden Tag noch hier und da abzupumpen, um die Brust zu entlasten, und zwar zusätzlich zur jetzigen Pravidel-Dosis, nicht stattdessen. Man kann eine kleine Ballonpumpe (simples Ding, besteht aus kleinem Glas und roten Ballon aus der Apotheke oder dem Internet) verwenden, für das bisschen Milch reicht sie völlig aus und kostet nicht die Welt.

Wenn du jetzt nicht entweder die Pravidel-Dosis in Rücksprache mit dem Arzt erhöhst oder doch noch ein paar Wochen etwas abpumpst, um die Brust zu entlasten, droht eine Brustentzündung.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hat eure Brust, das Abstillen mitgemacht?

Antwort von Emmi2022 am 13.03.2023, 17:12 Uhr

Hallo, danke für die deine Antwort.
Die halbe Pravidel war die Empfehlung der Gyn, ich werde es allerdings nicht mehr nehmen, da die Nebenwirkungen für mich nicht auszuhalten sind.

Ich habe nun einen Termin mit einer Stillberaterin vereinbart, dieser ist allerdings leider erst in 2 Wochen.

Bis dahin werde ich dann wohl ergänzed zur Flasche hin und wieder stillen. Dann muss es ich es wohl auf die sanfte Tour machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hat eure Brust, das Abstillen mitgemacht?

Antwort von MaGin am 14.03.2023, 20:13 Uhr

Ich hatte zwar keine Probleme mit vielen Milchstaus, habe mein Kind aber innerhalb von 2 Wochen komplett abgestillt. Da war er 6 Monate, hatte also noch viel Milch bekommen. Das war kein Problem - im Gegenteil. Ich habe noch etwas unter der heißen Dusche ausgestrichen und gekühlt. Ich würde nicht noch mal anfangen zu stillen, damit meldest du nur einen Bedarf, der ja nicht mehr existiert. Man kann noch das Salz im Essen reduzieren. Ansonsten alles tun, was auch bei Milchstaus hilft und nur im Notfall abpumpen.
Ich kenne niemanden, der nach 12 Monaten noch Abstilltabletten brauchte, aber viele, die schnell abgestillt haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hat eure Brust, das Abstillen mitgemacht?

Antwort von Rachelffm am 17.03.2023, 23:39 Uhr

ich hatte auch keine probleme mit der brust, hab aber von heut auf morgen abgestillt.
die erste woche hab ich aber trotzdem noch abgepumpt (ausstreichen ging gar nicht), um so meiner brust das sanfte abstillen vorzugauckeln. die ersten 3 tage war es so 2-3 mal, aber immer nur so viel, dass es nicht mehr gespannt hat.

am 3. tag hatte ich voll den hormonschub mit heulattacken aus dem nichts. ging zum glück nur einen tag und ich wusste, dass das passieren kann.

im laufe der woche hab ich dann immer weniger pumpen müssen.

für mich hat das alles so sehr gut funktioniert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hat eure Brust, das Abstillen mitgemacht?

Antwort von Emmi2022 am 19.03.2023, 10:57 Uhr

Kurzes Update für die die es interessiert

Ich habe auf meinen Post hin noch 2 x Mal innerhalb von 3 Tagen gestillt, seither hat sich die Brust völlig beruhigt und wir stillen auch nicht mehr.

Es hat also doch noch sein "sanftes" Ende gefunden. Ich trinke dennoch weiterhin viel Salbei- und Pfefferminztee.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Stillforum - Forum für stillende Mütter:

Wie lange tut die Brust noch weh, nachdem abstillen?

Hallo, habe meinen 16 Monate alten Sohn langsam abgestillt. Jetzt stille ich ihn seit 1 1/2 Woche nicht mehr. Aber meine Brust tut noch weh und wann geht die Milch zurück?Hatte Sonntag einen Knoten, welches ich ausgestreichelt habe. Jetzt tun beide Brüste weh, als ob ich ...

von Kamer 27.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   wie abstillen Brust

Wie sah eure Brust nach dem Abstillen aus?

Hallo liebe Stillmamas, ich habe eine sehr persönliche Frage an euch. Ich stille meine Tochter,11 Monate noch. Im moment nur noch morgens und abends. Vor 2 Wochen habe ich sie noch öfters gestillt und meine Brust war immer sehr prall und voll. Gestern Abend hab ich in den ...

von Dönertier 01.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   wie abstillen Brust

Nach Abstillen - wie lange verändert sich die Brust noch?

Hallo, ich habe meinen Sohn laaange gestillt. Am Ende waren es aber nur noch wenige Schlucke und mit 2,5 Jahren haben wir nun vor 1,5 Monaten abgestillt. Das Ganze ging ganz langsam vonstatten. Ich hab nichts mit der Brust gemacht (ausstreichen, bestimmten Tee trinken oder ...

von Janina83 27.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   wie abstillen Brust

Wie abstillen bzw. Brustentwöhnung in der Nacht

Hallo an Alle. Brauche mal eure Tips. Meine Kleine ist jetzt 1 Jahr alt und wird noch Nachts gestillt und in der Nacht wenn sie aufwacht (3-5mal). Ich wollte eigentlich warten bis es von allein besser wird aber da tut sich nix. Ich hab wirklich gern gestillt aber so langsam ...

von Malis 29.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   wie abstillen Brust

Eingezogene Brustwarze durch Schwangerschaft / nach Abstillen

Hey liebe Forumsgemeinde, Ich muss mich heute leider wieder an euch wenden. Mein Sohn ist 8 Monate. Da das Stillen eine Katastrophe war, habe ich 2 Monate gestillt und zusätzliche 3 Monate abgepumpt. Vor allem meine linke Brust wurde dadurch super in Mitleidenschaft gezogen. ...

von Karenrenn 24.09.2021

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen Brust

Eine Brust abstillen

Hallo an alle! Seit ca 3 Wochen will meine Tochter (2 Monate) nur mehr an einer Brust trinken und brüllt richtig los, wenn ich sie an der anderen Brust anlegen will. Ich weiß nicht woran es liegt, nachts funktioniert es einwandfrei nur unter Tags geht es nicht

von Hanna... 13.07.2021

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen Brust

Abstillen wegen Brustverweigerung?

Hallo zusammen, meine Tochter ist 11 Wochen alt und verweigert seit der Geburt das trinken an der Brust. Wir hatten eine sehr schwierige Traumatische Geburt (abgebrochene Hausgeburt, Sternengucker nicht erkannt, langen Geburtsstillstand und sehr hoher Blutsverlust mit ...

von Amaliaa 17.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen Brust

Brust nach dem Abstillen

Hallo, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich habe eine Frage in der es um die Rückbildung der Brust nach dem Abstillen geht... Vor ca 4 Monaten habe ich meine Tochter nach 2 Jahren Stillzeit, zum Ende nur noch 1x pro Tag, entgültig abgestillt. Vor etwa 2 ...

von Tatianatine_42 20.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen Brust

Flache Brust nach Abstillen

Ich habe nun vollständig abgestillt. Und oh Schreck: Mein Busen hängt jetzt viel mehr als vor dem Stillen und ist viel flacher! Kann ich da noch irgendwas machen, damit meine Brüste wieder mehr in Form kommen? Zum Beispiel spezielle Übungen, um die Brustmuskulatur zu stärken? ...

von cassy02 19.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen Brust

Update Abstillen wegen Brust-OP

Hallo Mädels. Ich habs geschafft mit dem Abstillen. Ich habe gesagt, es ist alle. Nun weint meine Tochter zwar abends immer paar Minuten, aber dann dreht sie sich weg und schläft ein. Es klappt immer besser. Meine Brust staut auch nicht. Bin ganz zufrieden, eigentlich. Es war ...

von Ottilie2 16.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen Brust

Die letzten 10 Beiträge im Forum Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.