Stillen

Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pavael-22 am 31.03.2023, 11:25 Uhr

Abstillen milchknötchen

Huhu,

Ich stille seit gut 1 Woche ab und es ist auch deutlich weniger Milch da. Ich habe immer abgepumpt und seit 2 Tagen pumpe ich auch nicht mehr ab und streiche die Brust nur aus. Ich habe ein sehr hartnäckigen milchknoten oberhalb der Brust. Das hat ich in der stillzeit auch oft gehabt, da aber die Burst schon schlaff ist trinkt mein kleiner sich nicht mehr dran. Ich trage ein gut stützenden Sport BH, trinke viel Salbeitee, lutsche Salbeibonbons, kühle sehr sehr oft am Tag, und nehme 3x täglich 5 Phytolacca D1. Er tut jetzt nicht weh aber wenn man sich anzieht oder wenn ich die kühlpacks rauflege merke ich ihn. Geht der von alleine weg oder kann die Gefahr sein das ich wieder eine Brustentzündung bekommen kann ?

Hat jemand da ein Tipp oder Erfahrung ?
Danke im Voraus!

LG

 
1 Antwort:

Zu schnell…

Antwort von Lillimax am 31.03.2023, 16:01 Uhr

Hallo,

der Milchstau zeigt, dass du zu schnell abstillst. Die Brust reagiert nur schwerfällig und langsam auf Veränderungen. Brustverträgliches Abstillen ohne Milchstau und ohne Gefahr einer Brustentzündung dauert locker vier Wochen.

Das kann man nicht beschleunigen, auch nicht mit Salbeitee und Co. Der Körper muss Gelegenheit bekommen, die Prolaktin-Produktion herunterzufahren, und das dauert. Und die Brust muss ebenfalls Gelegenheit bekommen, darauf zu reagieren und die Milchproduktion langsam zu reduzieren.

Wenn du große Eile hast und sehr ungeduldig bist, dann musst du Abstill-Tabletten nehmen (Pravidel). Die sind verschreibungspflichtig und haben massive Nebenwirkungen, diese Medikamente sind wirklich etwas, das man eigentlich nur im medizinischen Notfall nehmen sollte. Damit dauert das Abstillen etwa 7 bis 10 Tage. Ich selbst musste damit abstillen, weil ich eine Brustentzündung mit Abszess (hühnerei-groß) hatte und operiert werden musste.

Sei gut zu deiner Brust. Reduziere das Stillen schrittweise und nicht zu plötzlich. Gegen Milchstau hilft am besten Magerquark. Der wird sogar in Kliniken verwendet, ich habe es dort selbst bei anderen Frauen gesehen. Er ist viel besser als Kühl-Packs. Man gibt einen Esslöffel in drei Einweg-Stilleinlagen und packt das Ganze auf den Milchstau. Vor dem Stillen wird es mit lauwarmem Wasser abgewaschen (Magerquark klebt eh nicht auf der Haut), und anschließend macht man eine neue Packung drauf. Das Ganze etwa vier bis fünf Tage.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Stillforum - Forum für stillende Mütter:

Abstillen? Erfahrung Cluster-Kind Brust zur Flasche

Hallo ihr Lieben, ich bin mir unsicher, ob ich abstillen möchte. Meine Geschichte: Mein Sohn ist gerade 5 Wochen alt und ich stille seitdem voll. Allerdings hasse ich es total. Er clustert unglaublich oft (nicht jeden Tag, aber 3-4x die Woche und dann den ganzen Tag und ...

von Sonnenbär 28.03.2023

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Nächtliches Abstillen

Hallo ihr lieben, ich bin 26 Jahre alt, alleinerziehend und mein Kind 19 Monate, also bald 2 Jahre. Ich würde gerne nachts abstillen und bräuchte Zuspruch oder Erfahrung. Tagsüber macht mir das Stillen gar nichts aus. Mein Kind isst seeehr gut aber stillt auch gerne. ...

von Jennogenie 28.03.2023

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Wie hat eure Brust, das Abstillen mitgemacht?

Hallo ihr die schonmal rasch abgestillt haben Ich habe nun insgesamt 12 Monate gestillt, Brust A war permanent problematisch, immer stark vergrößert und verhärtet. Brust B immer komplett ok, nie stark vergrößert, immer weich und genauso ...

von Emmi2022 13.03.2023

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Dreijähriges Kind abstillen

Hallo zusammen, Hat jemand Tipps oder Erfahrungsberichte für mich? Ich habe meine Tochter drei Jahre nach Bedarf gestillt. Sie stillt immer noch viel mehr als dass sie isst. Nachts stillt sie auch immer noch alle ein bis zwei Stunden. Abstillen in der Autonomiephase habe ...

von Momofonegirl 06.03.2023

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

13 Monate - abstillen

Meine Tochter ist nun 13 Monate und sie liebt es gestillt zu werden. Gerade kommen wir aus einer Krankheitsphase mit Dauernuckeln. Sie hat nichts gegessen und getrunken, sondern wollte nur gestillt werden. Nun isst 3-4 Löffel- also immer noch fast nichts. Leider ist sie auch ...

von Wolkenmeer 06.03.2023

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Abstillen? Und wenn ja, wie?

Hallo liebes Stillforum, vor 7 Monaten habe ich meinen wunderbaren Sohn zur Welt gebracht. Das Stillen hat von Anfang an super geklappt, war aber auch anstrengend. Der kleine kam die ersten Monate alle 2 Stunden rund um die Uhr und in Wachstumsschüben auch schon mal gern jede ...

von SugarFree94 21.02.2023

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Abstillen aber wie?

Hey Ihr Lieben, Ich möchte gerne Abstillen aber meine 17Monate alte Tochter macht mir das nicht ganz so leicht. Sie ist sehr willensstark und weiß in Ihrem jungen Alter ganz genau was sie möchte und was nicht. Wir haben es geschafft nur noch zum einschlafen Mittags und nachts ...

von Melegim21 17.02.2023

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

14 Monate altes Baby abstillen

Hallo ihr Lieben. Mein Sohn ist jetzt mittlerweile 14 Monate alt und ich stille ihn noch zum Einschlafen, egal zu welcher Tageszeit. Anders findet er leider nicht in den Schlaf, es sei denn wir sind unterwegs oder die Oma bringt ihn in‘s Bett (der Papa hat leider keine ...

von melajnsn0412 12.01.2023

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen

Die letzten 10 Beiträge im Forum Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.