Dr. med. Vincenzo Bluni

Was sollen wir tun?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Hallo,

richtig ist, dass diese Keime schwer nachzuweisen sind, aber mit dem entsprechenden Instrumentatrium des Labors sollte dieses möglich sein und auch bei einer Schwangeren wäre ggf. eine Therapie mit Erythromycin möglich.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 01.02.2010

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.