Dr. med. Vincenzo Bluni

Tonerschwärze

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

ich befinde mich in der 6. SSW. Am Wochenende ist ein Vorfall passiert, der mir keine Ruhe lässt.

Ich habe mit Kokosöl gekocht, wobei ich einen recht großen Rest übrige hatte, den ich als Handcreme verwendete, statt ihn wegzuschmeißen. Danach las ich in einer Illustrierten. Dabei muss sich von der dickeren, kartonähnlichen Titelseite die Farbe gelöst haben, da ich nach einiger Zeit bemerkte, dass drei Finger über das erste Drittel geschwärzt waren. Ich wusch mir daraufhin sofort die Hände, wobei durch das Kokosfett auch alles schnell abging. Soweit ich weiß, bestehen die heutigen Druckerfarben vor allem aus Mineralölen und weiteren Chemikalien. Ist meine Sorge berechtigt?

Im Voraus bedanke ich mich herzlich für Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen
Sarah

von sarah85, 6. SSW   am 09.03.2020, 10:37 Uhr

 

Antwort auf:

Tonerschwärze

Hallo Sarah,

Nein, diese Sorge ist nicht berechtigt.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 09.03.2020

Antwort auf:

Tonerschwärze

Was soll denn da passiert sein? Du hast die Druckertinte ja nicht gegessen. Alles gut.

von Nana_031 am 09.03.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.