Dr. med. Vincenzo Bluni

Tag der Konzeption

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Am 08.09.2017 wurde meine Schwangerschaft festgestellt, auf dem Ultraschallbild sind der Dottersack und die Fruchthöhle erkennbar. Der erste Tag meiner letzten Periode war am 03.08.2017 - daher war ich rechnerisch an dem Tag des ersten US in SSW 5+1.
Wenn ich diese Werte in ein Online Tool eingebe kommt der 17.08.17 als wahrscheinlichster Empfängiszeitpunkt in Frage.
Ich hatte nur ungeschützten Geschlechtsverkehr mit meinem Mann. Am 24.8 waren wir auf einer Veranstaltung bei der es zu GV mit jemand anderem kam, allerdings wurde mit Kondom verhütet. Da der Entbindungstermin immer näher rückt macht mich diese Unsicherheit erneut unfassbar traurig. Ich weiß dass es hinterher notwendig ist einen Vaterschaftstest zu machen um ganz sicher zu gehen dass mein Mann auch wirklich der Kindsvater ist aber möglicherweise können Sie mir ja etwas zu diesem Thema sagen dass mich ruhiger schlafen lässt.
Vielen Dank!

von wolkenlos90 am 16.03.2018, 13:40 Uhr

 

Antwort:

Unklare Vaterschaft

Hallo,

1. ausschlaggebend ist hier zunächst einmal der Entbindungstermin, der über den Frauenarzt im frühen Ultraschall berechnet wird.

2. anhand dieses Termin ist er dann in der Lage, in etwa zurückzurechnen, wann der Zeitpunkt der Befruchtung war. Das kann bei unregelmäßigen Zyklen aber auch ein Zeitraum von vier Wochen sein.

3. und dann keinen Zweifel erst eine Untersuchung nach der Geburt die Vaterschaft klären.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 16.03.2018

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.