Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben

Videos mit Dr. Bluni

Videos mit Dr. Bluni

* Sodbrennen
* Venenprobleme
* Vaginale Infekte
* Impfen
* Übelkeit
Pränatale Diagnostik
Pränatale Diagnostik
Die moderne vorgeburt-
liche Diagnostik verfügt heute über eine Reihe guter Möglichkeiten,
die Entwicklung des Babys zu vefolgen:
Untersuchungen in der Schwangerschaft
Schwangerschaftskalender
Wichtige Termine in der Schwangerschaft
Infobereich Schwangerschaft
Body Mass Index
Forum Vornamen
Schwangerschafts-Newsletter
 
 
 

Anzeige

 
  Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni
Schwangerschaftsberatung

  Zurück

Milchsäurebakterien?Was tun?

Habe beim Abstrich vom Frauenarzt das Ergebnis bekommen, daß meine Scheidenflora in Ordnung gebracht werden muss. (Milchsäurebakterien woher kommen die?)Entweder sollman mit Quark oder Zäpfchen behandeln! Was sagen sie dazu?Wir wollen jetzt am Wochenende 3 tage wegfahren, wo man auch schwimmen kann im Pool-kann ich dann evtl. am kommenden Montag erst mit der Therapie anfangen?


von Zwillingsmutti am 09.06.2004

Begriffe finden Sie schnell erklärt in unserem Lexikon der Schwangerschaft
Frage beantworten
 
Frage stellen


Antworten:

Re: Milchsäurebakterien?Was tun?

Hi, woher die genau kommen, kann ich nicht sagen, aber meine Freundin hatte das auch (öfter) in der SS.
Gegenmittel: Tampons mit probiotischem Joghurt (nein, nicht essen) oder Quark, beim Essen viel Vollkornbrot, probiotischen Joghurt (bäähh), Milchprodukte, Sauerkraut - das bringt alles wieder ins Gleichgewicht.


Antwort von baldsechsfachmama am 09.06.2004


 


Re: Milchsäurebakterien?Was tun?

hallo,

die Milchsäurebakterien gehören zur normalen Scheidenflora und sorgen für das saure Milieu in der Scheide.

Sind sie deutlich vermindert, kann man sie mit Tabletten/Zäpfchen in die Scheide geben. Man kann es auch mit einem Joghurttampon versuchen.

Es gibt keine zeitliche Limitierung für den Besuch eines Schwimmbades/Hallenbades, wenn der Verlauf der Schwangerschaft unauffällig ist und der Frauenarzt oder Frauenärztin (aus medizinischen Gründen!) nichts einzuwenden hat.

Ein Mangel an Milchsäurebakterien wäre zumindest nicht ein Hinderungsgrund.

Darüber hinausgehende Ängste bezüglich etwaiger Infektionen, wenn der Muttermund geschlossen ist, sind eher unberechtigt. Derartige Ängste sind bekannt, aber eben meist unberechtigt: ein Schwimmbad/See/Meer kann die Frau bei unproblematischem SS-Verlauf und fehlendem Risiko bedenkenlos besuchen.

Die Gefahr von Infektionen (von Fußpilz mal abgesehen) besteht in einem gut gechlorten deutschen Hallenbad nicht und hier sind auch keine bestimmten Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Das einzig sinnvolle, ist das äußere Einreiben der Schamlippen mit einer Fettcreme; das beugt der Austrocknung und der leichteren Entstehung von Pilzinfektionen oder bakteriellen Besiedlungen vor.

VB

Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia