Dr. med. Vincenzo Bluni

Lagerungsschwindel

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

hallo dr. bluni.....ich bins mal wieder :-)

ich leide hin und wieder unter dem sogenannten lagerungsschwindel...der dann auftritt, wenn mein nackenbereich sehr stark verspannt ist (mit verspannungen habe ich ja schon immer zu kämpfen)! der schwindel tritt meistens auf, wenn ich mich z.b. im bett auf die rechte seite umdrehe (erst gestern ist mir das beim GVK passiert und nachts nochmal im bett)! jetzt habe ich im internet ein sogenanntes "Repley-Manöver" gefunden, das soll eine übung sein, die den schwindel provoziert und ihn dann verschwinden läßt. darf ich diese übung als schwangere (29.SSW)durch führen? ich habe nämlich gelesen, das es einem schon etwas angst bereitet, weil man ja den schwindel damit provoziert und nun weiß ich nicht, ob das dem kind/der SS schaden könnte!? wenn sie sich gut mit diesem manöver auskennen, hätte ich mal noch die frage, ob ich das linksmanöver oder das rechtsmanöver durchführen muß....der schwindel kommt beim drehen auf die rechte körperseite. danke!

von konni76 am 12.03.2009, 10:15 Uhr

 

Antwort auf:

Lagerungsschwindel

Hallo,

dieses ist sicher eine Frage, die der Facharzt für HNO viel besser beantworten kann. Ich denke aber, dass es in der Schwangerschaft eher vermieden werden sollte, hier den Schwindel zu provozieren.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 12.03.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.