Dr. med. Vincenzo Bluni

Ich bin in der 34.4 SSW und baby liegt so tief wie in der 37 SSW

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Guten Tag,

Ich war gestern ganz normal beim Frauenarzt und da hat er fest gestellt das mein baby von selber runter gerutscht ist...wo ich letzte woche da war war es noch nicht so...Mein Arzt meint das sie von selber kommen wird und ich bei wehen ins Krankenhaus fahren soll da jetzt das baby auf jeden fall kommen würde wenn ich wehen hätte...Er meint das es warscheinlich keine 14 tage mehr dauert und hat den Hepatitis Test vorgezogen...Da sie eigentlich per Kaiserschnitt geholt werden soll da sie die Nabelschnur um hals hat hat mir mein Arzt gleich eine Überweisung ins Krankenhaus mitgegeben und ich soll mir da ein Termin für ein Gespräch holen...
ich war dann gestern noch bei mein Hausarzt um zu schauen wegen mein Nierenstau...der ist zum gück wieder weg aber er meinte ich soll dadrauf bestehen das sie in den nexten 14 tagen geholt wird...ich soll kein risiko eingehen...

Jetzt zur meiner Frage...ist das normal das das baby von selber nach unten rutscht?? und wenn ja warum und was bedeutet das...
Ich habe montag ein Termin im Krankenhaus holen sie mein Baby wenn ich dadrauf bestehe?
Ich vertraue meinem Hausarzt sehr und er macht sich große sorgen wegen der Nabelschnur was ich mir auch mache da in bekannten Kreisen ein Baby im Bauch dran gestorben ist...ich bekomme angst wenn sie mal ein paar stunden nicht tritt...

Lieben Gruß Tanja

von Luna987 am 29.01.2010, 12:47 Uhr

 

Antwort auf:

Ich bin in der 34.4 SSW und baby liegt so tief wie in der 37 SSW

Hallo,

1. aus einer solchen Beschreibung: „der Kopf ist tief“ lässt sich kaum ein objektivierbarer Befund ableiten.

Vielmehr ist dann zu klären, wie der UntersucherIn den Befund einschätzt. Sehr hilfreich ist es, wenn bekannt ist, ob die Frau Beschwerden (Kontraktionen oder gar Wehen hat)hat, ob sich Hinweise für eine Entzündung im Bereich der Scheide finden, die auch der Auslöser von Wehen sein können oder ob sich im vaginalen Ultraschall Hinweise auf eine Verkürzung des Gebärmutterhalses finden.

Dieses kann immer nur der untersuchende Arzt/Ärztin einschätzen und in der Frage, ob eine Frühgeburt droht, bedarf es schon eines objektivierbaren Befundes, bevor man sagen kann, hier drohen vorzeitige Wehen oder gar eine vorzeitige Eröffnung des Muttermundes.

2. gelegentlich kann eine Nabelschnurumschlingung schon vor der Geburt im Ultraschall dargestellt werden. Dieses sollte aber keinen Grund zur Sorge darstellen, da dieses Ereignis für den Schwangerschaftsverlauf und die Geburt in den wohl meisten Fällen keine klinische Bedeutung hat.

Begünstigt oder verhindert werden kann dieses Phänomen aber nicht durch irgendwelche Maßnahmen oder Aktivitäten der Mutter. Die meisten Kinder kommen trotz Umschlingung der Nabelschnur problemlos auf die Welt und dieses manchmal auch bei mehrfacher Umschlingung.

Selbstverständlich sollte mit den Eltern bei Bekannt werden über die Situation gesprochen werden und auch darüber, dass es in seltenen Fällen zu Problemen, wie Herztonabfällen kommt Dieses kann dann einen Kaiserschnitt notwendig werden lassen.

Für das Geburtshilfeteam ist die Kenntnis darüber ebenso wichtig. Denn wenn dieses bekannt ist, können bestimmte Verläufe und Veränderungen im CTG besser interpretiert werden.

Letztlich stellt diese Lageveränderung der Nabelschnur also keinen Grund dar, generell einen Kaiserschnitt zu empfehlen.

Bitte sprechen Sie sich aus diesem Grund zum weiteren Vorgehen mit Ihrer behandelnden Frauenärztin/Frauenarzt und selbstverständlich der Entbindungsklinik ab.


VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 29.01.2010

Antwort auf:

Ich bin in der 34.4 SSW und baby liegt so tief wie in der 37 SSW

achja Eisenmangel habe ich auch noch obwoh ich tabletten dagegen nehme...ich lag schon 2 mal im krankenhaus wegen Nierenstau und einmal wissen die ärzte nicht warum ich schmerzen hatte...da haben sich die ärzte schon gewundert das sie mit dem kopf auf dem muttermund liegt....

von Luna987 am 29.01.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Liegt das Baby zu tief?

Hallo Dr. Bluni, ich spuere seit ein paar tagen das Baby sehr regelmaessig. Bin jetzt 21 SSW und 2 Tage, aber im Gegensatz zu meiner 1. SS, in der ich meinen Sohn immer um die Rippen spuerte oder halt im oberen Bauchbereich, spure ich die kleine steandig auf meiner ...

von Jane25 18.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: liegt, Baby

Baby liegt auf dem Schambein,...

ich bin in der 28ten Woche. Der FA sagte gestern das der Kopf des Babies auf dem Schambein liege. Liegt das Baby für die Schwangerschaftswoche zu weit unten ? Der FA hat nicht den Gebärmuterhals gemessen, weder bei der letzten Kontrolle noch bei dieser. Außerdem habe ich ...

von N78 28.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: liegt, Baby

liegt mein baby scho9n im becken ???

Halllo ich habe mal ne frage, da mein Frauenärztin bei der letzten untersuchung sagte sie könnte schon den kopf vom baby bei der vaginalenuntersuchung spüren frag ich mich liegt es schon im becken das ich damit rechnen muss das es nicht mehr lange dauert bis das baby kommt ...

von IseMaus 11.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: liegt, Baby

baby liegt zu tief

kann das sein das mein baby zu tief liegt, ich bin jetzt in der 24 ssw, und wen das baby sich bewegt ist es richtig unangehnem besonders wen ich sitze, ich spüre einen druck im becken, und habe dabei das gefühl das baby schlüpft von selbst heraus... kann man irgendetwas dagegen ...

von dragan 07.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: liegt, Baby

16 SSW Baby ruig ist das Normal ? Angst liegt in der Luft

Guten tag Dr Bollin Ich hoffe das ich das jetzt richtig geschrieben habe ! Ich bin eine sehr Ängstliche person wenn mein Baby in mir sich nicht rührt ich merke seid 24 Stunden ca nichts mein baby ist ganz ruig muß ich mir jetzt sorgen machen habe angst ...

von KraftsportMama 17.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: liegt, Baby

Muttermund offen, 38+3 baby liegt im becken

hallo nochmals ... hab mal weider eine frage. ich war heute morgen im krankenhaus weil ich angenommen habe das mir leicht Fruchtwasser abgeht. dies wurde im KH zum glück wiederlegt und zudem festgestellt das mein Muttermund Fingerdick offen ist sowie das baby im becken ...

von jimknopf2005 03.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: liegt, Baby

Fruchtblase eingerissen oder liegt Baby auf der Blase?

Hallo, ich muss im Moment ziemlich oft pinkeln. Kaum war ich, könnte ich schon wieder. Es kommt auch immer was. Liegt das daran, dass das Baby auf die Blase drückt oder kann es sein, dass die Fruchtblase eingerissen ist? Wenn ja, was hat das für Folgen? Ist das schlimm? Woran ...

von MD125 27.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: liegt, Baby

Baby liegt in 16.SSW schon in Nabelhöhe

hallo dr.bluni, ich hab da mal wieder eine frage. mein kind liegt jetzt schon in nabelhöhe und macht deshalb einen schon ziemlich dicken bauch und drückt auf den magen. unterhalb des bauchnabels wird der bauch wieder dünner. nach aussagen meines fa liegt das baby quer. ...

von chrissi13 28.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: liegt, Baby

Babyk. liegt im Becken kommt es bald? g.an alle

Hallo, nach langer langer Zeit erwarte ich mein 3 Kind und habe jetzt eine dumme Frage: Wenn das Babykopg schon unten im Becken liegt muss ich jetzt damit rechnen, das mein Baby bald zur Welt kommt? Wehen habe ich noch nicht bin jetzt im 9 Monat ( 33+5 ) ...

von Gabi37 20.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: liegt, Baby

Bericht liegt nun vor

Re: Größe des inneren Becken Hallo Nicole, 1. eine solche Methode, die größere Bedeutung hätte, gibt es neben dem MRT nicht. 2. zu beantworten sind bei der Frage, ob bei einer Folgeschwangerschaft erneut ein Kaiserschnitt erfolgt, die folgenden Fragen: 1.warum wurde ...

von Nicole06 25.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: liegt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.