Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage zu Utrogestan

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni
ich bin in der 9. schwangerschaftswoche,
da ich in meiner 2. Schwangerschaft anfangs Blutungen hatte (ist dann aber alles gut gegangen) verschrieb mir meine FA als Vorsichtsmaßnahme (habe keine Blutungen)Utrogestan - ich sollte 1 Tablette am Tag nehmen (vaginal).
Ich nehme ich sie seit 5 Tagen immer in der früh um 7 Uhr.
Ich würde sie nun gerne abends nehmen, kann ich nun z.b. ab Morgen, in der Früh keine nehmen und dann abends beim Schlafengehen um ca. 23 Uhr..?
Oder wäre dann die Zeitspanne zu lange denn dann vergehen ja fast 24 Stunden ohne Einnahme.
Oder soll ich für diesen Tag eine Tablette in der Früh und eine Abends nehmen, damit nicht so viele Stunden ohne Einnahme sind?

Noch eine Frage: wie weit muss Utrogestan eingeführt werden.
Ist es auch ok, wenn sie nur minimal eingeführt werden?

besten Dank!
Liebe Grüße
Verena

von Rena27 am 21.06.2013, 09:30 Uhr

 

Antwort auf:

Frage zu Utrogestan

Liebe Verena,

da eine Verhinderung einer frühen Fehlgeburt mit dieser Maßnahme bei spontan entstandenen Schwangerschaften bis heute nie nachgewiesen wurde, bleibt es gleich, wie Sie dieses zeitlich anwenden und auch können Sie es nicht zu tief einführen.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 21.06.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.