Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Frechdachs83 am 05.02.2015, 11:22 Uhr

Ovulationsblutung: wann und wie lang? ...oder doch Abbruchblutung :-(

Hallo ihr Lieben,

ich schreibe diesen Beitrag jetzt sowohl in das „Kinderwunsch-Forum“, als auch in das Forum der glücklichen Schwangeren, weil sich die Frage eigentlich an die werdenden Mamis richtet:

Mein Mann und ich befinden uns im 4 ÜZ. Ich habe einen relativ konstanten Zyklus zwischen 32 und 34 Tagen. Seit diesem Zyklus messe ich die Temperatur und habe Ovulationstests gemacht. Es sieht alles so aus, als hätte ich am Dienst (am 21 ZT) meinen ES gehabt.
Nun hatte ich heute Vormittag (nicht direkt nach dem Aufstehen, erst ca. 3 Stunden später) kurz eine starke Blutung beim Abputzen (frisches Blut), sodass ich sogar ein Tampon eingelegt habe. Genau das gleiche hatte ich im letzten ÜZ am 20 ZT, allerdings abends und nicht in der Früh (wobei die Tageszeit jetzt eher irrelevant sein wird, denke ich).

Erst dachte ich ja, es könnte eine Eisprungsblutung sein, wobei die dann im Falle dieses ÜZ erst zwei Tage nach dem ES aufgetreten wäre. Allerdings habe ich jetzt nach ein paar Eigenrecherchen im Internet gelesen, dass es auch eine Abbruchblutung sein könnte, was mich jetzt natürlich schon wieder völlig fertig macht.

Mich würde jetzt mal interessieren, was ihr für Erfahrungen mit der Eisprungsblutung hat, also wann sie aufgetreten ist (wie lange nach dem ES) und wie heftig sie war.
Außerdem würde mich bei den werdenden Mamis unter uns interessieren, ob sie trotz Abbruchblutung schwanger geworden sind.

Bitte bitte bitte macht mir Mut, sonst dreh ich langsam durch!!!
Danke ihr Lieben

 
4 Antworten:

Re: Ovulationsblutung: wann und wie lang? ...oder doch Abbruchblutung :-(

Antwort von Windpferdchen am 05.02.2015, 13:06 Uhr

Huhu,
die Ovulationsblutung habe ich immer ganz schwach und nur für zwei Tage. Sie ist außerdem ziemlich genau zwischen dem 13. und 15. Zyklustag. Ehrlich gesagt, würde ich bei Dir eher auf ein hormonelles Problem tippen. Dein Eisprung ist zum Beispiel sehr spät, er kommt normalerweise zwischen dem 10. und 15. Zyklustag. Vielleicht gibt's eine verzögerte Ei-Reifung. Die wiederum löst oft in der zweiten Zyklushälfte einen zu schwachen Gelbkörper aus. Typisch für eine Gelbkörperschwäche (Progesteronmangel) sind Schmierblutungen in der zweiten Zyklushälfte.

Ihr probiert es ja noch nicht sehr lange. Ich würde daher momentan erstmal weiterüben, oft klappt es ja doch noch. Wenn es längere Zeit nichts wird, solltest Du aber mal mit Deinem Gyn über ein paar Hormonuntersuchungen sprechen. Man kann sowohl die Ei-Reifung optimieren als auch eine Gelbkörperschwäche gut behandeln.

Ganz unabhängig vom Kiwu könntest Du aber auch so einfach mal zum Gyn gehen. Auch Eierstockzysten machen Zwischen- und Schmierblutungen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ovulationsblutung: wann und wie lang? ...oder doch Abbruchblutung :-(

Antwort von waitforit, 21. SSW am 05.02.2015, 13:15 Uhr

Ich hatte nur ein mal eine ganz kurze leichte Blutung zwei tage nach es - in dem zyklus bin ich schwanger geworden... nachdem du das aber letztes Monat auch hattest, weiß ich nicht recht, was davon zu halten ist und würde, da ja ein kinderwunsch besteht, mal zum fa zur Sicherheit.
Zu lange finde ich deinen zyklus nicht, meiner war damals sehr sehr unregelmäßig zwischen 26 und 38 tagen, worauf mein arzt meinte, der wäre gerade noch grenzwertig, sodass man nichts unternehmen müsse; lediglich die eisprung-abschätzung sei nur mit genauer beobachtung meines körpers moglich, was bei kinderwunsch hilfreich sein kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ovulationsblutung: wann und wie lang? ...oder doch Abbruchblutung :-(

Antwort von shade1983 am 05.02.2015, 13:43 Uhr

Hey!

Ich bin ganz ehrlich. Wahrscheinlich würde ich es ignorieren und gucken, ob es im nächsten Zyklus wieder auftritt. Dann ggf. zum FA.

Ansonsten kann ich nur raten, dass du dich versuchst zu entspannen. Im 4. ÜZ schon mit Tempi und Ovutests zu arbeiten kann natürlich zu Erfolg führen, aber ich hätte ersteinmal einfach nur ungeschützten Sex. Du machst dir ja jetzt schon unnötig Druck. Es ist alles im Zeitrahmen und kann noch dauern oder es klappt beim nächsten Mal.

LG und alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ovulationsblutung: wann und wie lang? ...oder doch Abbruchblutung :-(

Antwort von Frechdachs83 am 05.02.2015, 14:03 Uhr

Ja ich weiß, vielleicht sollte ich mich wirklich (noch) nicht verrückt machen bzw. vielleicht doch mal zum FA gehen und schauen, was der meint.

@ Windpferdchen: also dass ein ES immer zwischen 10 und 15 ZT stattfindet ist so ja nicht ganz richtig, denn der ES ist nicht zwingend zur Zyklusmitte, sondern findet meist ca. 14 - 16 Tage vor der nächsten Regelblutung statt. Was in meinem Fall, also bei einem 34 Tage-Zyklus ja dann der 20 ZT wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.