Schwanger unter 20

Schwanger unter 20

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Isa1005 am 13.01.2013, 14:06 Uhr

ich möchte euch die Angst nehmen..

Ach ich finde das ja schön, dass ihr euch alle so schön Gedanken um eure Zukunft macht und diese Pläne auch unbedingt umsetzen wollt (das meine ich wirklich ernst), aber bekommt mal erst mal eure Babys und dann unterhalten wir uns noch mal über Sachen wie "Ich weiß schon wie die Tage ungefähr ablaufen" und "man kann ein Baby an einen Rhythmus gewöhnen". Ich wünsche euch allen, dass alles so läuft wie ihr euch das vorstellt und sage euch jetzt schon, dass es - höchstwahrscheinlich - genau so nicht laufen wird.

Ich hatte mir auch so einiges überlegt wie der Alltag mit Kind so läuft und wie was gemacht wird. Aber was soll ich sagen, es läuft nun mal nicht so. Ich habe nicht die zusätzliche Belastung durch Schule oder eine Ausbildung. Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung, bin unbefristet angestellt, habe einen Partner mit dem ich fast 7 Jahre zusammen bin und unser Baby war geplant, also waren wir darauf eingestellt und wurden nicht überrumpelt. Ich weiß nicht wie viele von euch ihr Baby "geplant" haben.

Kein Mensch funktioniert wie ein Uhrwerk. Das trifft ganz besonders auf Babys zu. Man kann noch so sehr versuchen das Baby einen Rhythmus anzugewöhnen (sei es beim Trinken oder beim Schlafen), wenn das Baby nicht so weit ist, dann könnt ihr euch auf den Kopf stellen und es wird euch trotzdem eine lange Nase drehen. Ich hatte z. B. geplant 6 Monate zu stillen; ich musste nach 2 Wochen aufhören. Ich hatte dann geplant ihm wenigstens die muttermilchähnliche Pre-Nahrung zu geben; ich musste mit ihm als er 4 Wochen alt war ins Krankenhaus und er musste wegen einer Milcheiweißallergie auf eine ekelhafte Spezialnahrung umgestellt werden. Ich hatte geplant, dass er in einem eigenen Bett neben unserem schläft; letztendlich schläft er bei uns, weil es ihm anfangs so schlecht ging und er nur bei uns schlafen konnte. Ich hatte geplant auf jeden Fall weiter Vollzeit arbeiten zu gehen; ich habe jetzt mal darüber nachgedacht und festgestellt, dass ich allein schon wegen der Stunde Arbeitsweg dann über 10 Stunden unterwegs wäre - ganz zu schweigen von den gelegentlichen Überstunden, die nötig sind. Und so geht es immer weiter. Ich hatte dann das Glück, dass mein Kleiner, nachdem er auf die neue Nahrung umgestellt wurde und seine Bauchschmerzen vorbei waren, endlich einen vernünftigen Trinkrhythmus bekommen hat. Und ich hatte das Glück, dass er bereits mit 6 Wochen angefangen hat durchzuschlafen (vorher war aufgrund seiner Bauchschmerzen kaum mal eine Stunde drin). Aber ich kenne sowohl Still- als auch Flaschenkinder, die genauso alt sind und immer noch weder den einen noch den anderen Rhythmus haben.

Also Fazit: Ihr könnt euch noch viele tolle Pläne machen und zu jedem Plan noch einen Plan B, letztendlich kommt es darauf an ob euer Baby da mitmacht. Ihr könnt bevor das Baby da ist nicht wissen, ob es nicht doch irgendein gesundheitliches Problem hat, weswegen ihr diverse Untersuchungen, Physiotherapie oder sonst was machen müsst. Ihr könnt nicht wissen ob euer Baby eher ruhig ist oder ständig beschäftigt werden muss oder sogar ein "Schreibaby" ist.

Wie gesagt ich wünsche euch allen, dass ihr eure Pläne umsetzen könnt, aber seid nicht überrascht wenn es nicht in dem zeitlichen Ablauf klappt, den ihr euch vorstellt. Ich finde ein Kind unter 20 (oder ohne beendete Ausbildung) zu bekommen, ist kein Todesurteil für die Zukunft, aber es macht die Sache nicht einfacher. Wenn ihr Glück habt bekommt ihr ein Traumbaby, dass euch ermöglicht alles so zu machen, wie ihr es geplant habt. :) Außerdem wächst man auch in diese "Aufgabe" rein.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Angst vor BV

Hey Leute, ich brauche dringend Hilfe bin Ende des 3. Monats und im 2. Lehrjahr ... Ich bin während der Arbeit extremer Kälte ausgesetzt und muss sehr schwere Lasten ( bis zu 20kg)heben, verschieben und stehe durchgehend 8-9std täglich .. Dazu habe ich noch eine starke Erkältung ...

von Tamara1234 09.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Angst das es wieder schiefgeht..

Hallo ihr lieben, ich bin seit bald 4 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir wünschen uns ein kind, Ausbildung hat er und ist auch bald fertig. er ist 19 und ich noch 17. Er wohnt seit 2 Jahren mit im Haushalt meiner Mutter und es läuft alles sehr gut, ich habe meine Mutter ...

von secret1995 14.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Angst vor der Zukunft :(

Hallo Leute :) Also meine Name ist Jackie und ich bin 19. Ich bin seit knapp 9 Monaten mit meinem Freund zusammen und jetzt mittlerweile in der 11.Woche Schwanger. Mein Freund und ich haben eine krasse Drogen Vergangenheit und somit viel schulmäßig verpasst :( mittlerweile ...

von Jackie92, 11. SSW 24.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Angst ums Baby!

Guten Abend :) Mein Name ist Alina und bin 18Jahre. Ja ich habe heute erfahren das ich in der 6Woche Schwanger bin. Und ja ich habe jetzt mal eine Frage und zwar meinte Meine Frauenärztin das ich bis zur 12 Woche ziemlich aufpassen muss da es bis zu 12Woche noch ein ...

von Aliina93, 6. SSW 22.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Atme jedes mal den Zigaretten rauch ein habe angst es könnte dem kleinen schade

Huhu ich hab mal eine blöde frag naja ist weniger blöd und zwar die Mutter von meinem Freund die Raucht und weis noch nicht das ich Schwanger bin, und jedes mal wenn wir da sind raucht die so ca drei bis vier Zigaretten jetzt wollt ich mal wiesen ob es den arg schlimm ist wenn ...

von Kleine18, 10. SSW 07.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Ich habe Große angst vor der Zukunft....

Hallo also Ich (14) hatte meine erstes mal ( ungewollt er hat mich genötigt nein ich hab ihn nicht angezeigt und werde es auch nicht machen aber wir haben nicht verhütet) Ich bin mir ziehmlich sicher das ich schwanger bin muss zwar noch zum Frauenarzt aber ich möchte definitiv ...

von Julchen14, 4. SSW 03.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Ich hab Angst !

Nächsten Monat ist es soweit.. Nächsten Monat ist es Januar! Und so mittlerweile kriege ich Angst.. Fragen über Fragen.. Wie wird sie aussehen? Komm ich mit den Wehen zurecht? Wie pack ich den Alltag als 16 Jährige Mutter? Ist sie gesund? und so weiter und so ...

von Beverley 02.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Angst! :(

Hallo ihr! Wie geht es euch so? Mir momentan nicht besonders gut. Ich hätte vor 2 Tagen meine Periode bekommen sollen. Nun ja bis heute ist noch nix ins Sicht. Hab zwar ab und an mal Bauch ziehen. Das was mir am meisten Angst macht, dass meine Brüste total schmerzen und ...

von Chipsal 26.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

keine lust und angst vor geschlechtsverkehr ...(BISSL LANG)

Hallo ich bin 19 jahre alt & habe vor 7 monaten entbunden.schwangerschaft verlief gut und normal,und die geburt ging auch ziemlich schnell 2 std + pda inkl.dammschnitt.nach den ersten 4 wochen nach der geburt haben wir es das erste mal wieder probiert allerdings war es sehr ...

von christinax3 13.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Ich hab so ne Angst ..:(

hm. =( Hallo ... Ich weiß net genau was ich machen soll, ich mein ich weiß schon was am besten wär aber habe einfach Angst davor. =( und zwar ich hätte meine Tage so um den 15 bekommen sollen aber jetzt ist ja schon der 20? :/ Ich meine ich hatte die Tage sehr viel ...

von Chipsal 20.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.