Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Hyun am 23.02.2018, 12:37 Uhr

schwanger...und ich habe Angst, laute Angst..

Ein Hallo an Alle,

ich weiß nicht, ob es der richtige Moment fürs Jammern ist, aber ich muss einfach Mal etwas loswerden! Mein Freund und ich haben uns schon seit 1 Jahr Kinder gewünscht und uns auch unser Leben mit Kind ausgemalt. So jetzt ist es passiert, ich bin in der 7.Woche schwanger, aber was ist los mit mir, ich bin nur traurig und schiebe Panik, dass wir das nicht hinbekommen. Ich hab Angst, dass ich keine gute Mutter sein kann und das mein Freund und ich uns auseinander entwickeln durch das Kind! Dabei ist alles in Ordnung, der Erbse geht’s bestens, ich habe einen Job (na gut, der ist nicht die Wucht, aber bringt gutes Geld), Mein Freund ist ein fantastischer Mann und wird mit Sicherheit ein liebevoller Vater für die Erbse. Und trotzdem, ich hab das Gefühl, dass mir das alles zu viel wird und ich dem nicht gewachsen bin! Ich kann ja noch nicht einmal Elan aufbringen um mich zu belesen, und dabei lese und informiere ich mich immer so gern über alles Mögliche. Die Müdigkeit und Abgeschlagenheit macht mich total fertig und dieses ständige Übelkeitsgefühl macht es nicht besser. Ist das Alles normal, sind Ängste zu Beginn, auch wenn es total gewollt ist, natürlich? Vergeht das wieder, ich hab nämlich Angst, dass ich mich nie freuen kann und es nicht auf die Reihe bekomme! Ist man eine schlechte Schwangere, wenn man nicht sofort alle Bücher inhaliert und sich gleich ne Hebamme etc. besorgt? Oder wenn man nicht stundenlang über dem Ultraschallbild hockt und weint vor Freude?! Ich hab das Gefühl ich müsste jetzt Platzen vor Freude, aber ich hab Angst vor der Zukunft! Mit meinem Freund habe ich darüber auch schon gesprochen und auch er hat "Angst" vor dem was kommt, aber er freut sich sehr darauf, darüber bin ich sehr froh, aber warum ist das dann bei mir nicht so?

LG,
Hyun

 
9 Antworten:

Re: schwanger...und ich habe Angst, laute Angst..

Antwort von Milaschka am 23.02.2018, 19:31 Uhr

Hallo Hyun!
Das ist mir sehr bekannt, was du jetzt fühlst.
Damals 2016 ging mir auch so. Dann wo die Bewegungen gespürt habe, ging mir viel besser.
Erstmal die Hormonumstellung. Müdigkeit, Übelkeit und gleichzeitig Lustlosigkeit.....das ist alles belastend. Dazu kommt noch Angst wegen Veränderung , die bevorsteht.
Mir hat es geholfen sich zu entspannen.
Es gibt verschiedene Techniken. Von Meditation bis Selbsthypnose.
Ab 12 Woche sollte es besser werden.
LG Mila

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger...und ich habe Angst, laute Angst..

Antwort von mimavi am 24.02.2018, 15:03 Uhr

Hi, ich würde sagen dass das normal ist.
Warte erst mal die nächsten Wochen ab, dann geht es dir körperlich wieder besser, dann spürst du das Baby und kannst dich auch freuen.
Mal ganz ehrlich, man weiß am Anfang dass man schwanger ist, aber das Ganze ist doch irgendwie sehr surreal.
Ich hatte auch Ängste. Ängst weil unser Leben umkekrempelt wird, Angst dass das Baby nicht gesund sein könnte, etc.

Die Angst wird dich von nun aber immer begleiten. Du bekommst ein Kind, für das du jahrelang verantwortlich sein wirst.
Meine Kinder sind jetzt 6 und 3 und ich habe Angst dass sie überfahren oder geknidnappt werden könnten oder dass sie eine schwere Krankheit bekommen könnten. Die Liste meiner Ängste ist endlos.
Man muss lernen, mit den Ängsten umzugehen. Das musst du jetzt auch.

Schon alleine die Angst, dass du keine gute Mutter werden könntest, spricht doch schon dafür, dass du es sein wirst. Eine schlechte Mutter würde keinen Gedanken an sowas verschwenden ;-)

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger...und ich habe Angst, laute Angst..

Antwort von Everlynne am 24.02.2018, 18:47 Uhr

Hallo,

mir ging es genauso, als ich mit dem 1 Kind schwanger war. Damals haben mir liebe Mitlesende versichert, dass ich das Baby lieben werde und es mich. Wir würden da als Familie zusammen wachsen.....

Und jetzt das Schöne: sie hatten recht. Versuche, das Wunder des Entstehens eines/deines neuen Lebens trotz der Umstände zu genießen. Diese Gelegenheit bietet sich dir nur ganz selten im Leben.
In dir geht etwas Wunderbares vor. Jeder hat auch Zukunftsängste; versuche, sie mit deinem Partner oder anderen Vertrauenspersonen in Kraft umzuwandeln.

Wenn das Baby dann tritt und du es spürst, wird es nochmal realer. Ich möchte keine Babys vor meinem eigenen, hab aber gesagt, wie werden schwanger, denn alle anderen können ja nicht falsch liegen .

So ist es. Es wird auch anstrengende Zeiten geben, aber diese werdet ihr zusammen meistern. Denke positiv .

Alles Liebe
E.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger...und ich habe Angst, laute Angst..

Antwort von reblaus am 26.02.2018, 10:23 Uhr

Ich würde sagen , ganz normal.

Aber fange jetzt schon an Dir eine Hebamme zu suchen! Erstens ist das schwerer als gedacht und zweites ist sie genau eben auch für solche Gemütszustände da... Dir mit lieben Worten Dich wieder zu Norden und vieles mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger...und ich habe Angst, laute Angst..

Antwort von Mäusekind2015 am 26.02.2018, 19:38 Uhr

Mimavi hat das oben sehr schön beschrieben. Genauso ging und geht es mir auch. Das liegt hauptsächlich an der Hormonumstellung und wird besser werden. Ihr werdet das alles super machen und wenn es soweit ist, werdet
ihr der Herausforderung auch gewachsen sein. Alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger...und ich habe Angst, laute Angst..

Antwort von Piacentina am 28.02.2018, 11:42 Uhr

Hallo Hyun,

es ist völlig normal, dass du müde und abgeschlagen bist. Das geht vielen Frauen im ersten Schwangerschaftsdrittel so. Das wird sich in ein paar Wochen ändern. Und wenn du dich dann besser fühlst (auch die Übelkeit sollte dann besser werden), dann wirst du auch optimistischer in die Zukunft schauen. Es ist normal, dass frau sich Gedanken macht und auch Ängste sind völlig normal. Dein Körper hat auch nen Hormonumschwung zu verkraften und so was schlägt auch mal auf die Stimmung.
Gib dir und deinem Körper Zeit euch an den veränderten Zustand zu gewöhnen und dann kommt bei dir auch die Vorfreude auf das Baby.
Wir haben an unserem Wunschkind damals lange "gebastelt" und als ich endlich (als Selbstzahler in einer ukrainischen Kiwu-Klinik) wirklich schwanger war, habe ich Panik bekommen und wollte es sogar fast rückgängig machen, total verrückt. Existenzangst pur! Ich glaube, die Hormone treiben da so ihr Spielchen mit uns, und dazu kommen diese ganzen körperlichen Beschwerden. Die Müdigkeit war bei mir auch ganz schlimm, ab dem 3. Monat wurde es aber besser!

Ich hatte wirklich Angst wegen unserer Jobsituation, wir mussten damals aus finanziellen Gründen beide Vollzeit arbeiten und ich hatte keine Ahnung, wie ich nach der Elternzeit die Kinderbetreuung organisieren soll. Nur - es bringt nichts, so weit in die Zukunft zu schauen und sich vorher verrückt zu machen! Wie es wirklich ist, weißt du sowieso erst, wenn es eben so weit ist. Lass dich nicht von der Angst beherrschen, sie ist so sinnlos!

Ich habe in der Schwangerschaft einmal geträumt, dass mein Kind mich aus meinem eigenen Bauch heraus anlächelt und sagt: "Lass mal Mama, alles wird gut, wir schaffen das schon." Genauso war es dann auch
Alles Gute.
LG,
Piacentina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger...und ich habe Angst, laute Angst..

Antwort von Austin am 28.02.2018, 11:49 Uhr

Huhu

herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft! Ja, das ist völlig normal.

Und nur damit du gewarnt bist: Das passiert nach der Geburt auch noch mal! Da hauen einen die Hormone noch mal aus den Latschen. Und zwar richtig! Erzähle das auch deinem Mann.

Wenn es zu heftig wird und dich Ängste etc. wirklich lähmen, wende dich an deine Frauenärztin. Schwangerschaftsdepressionen sind nicht ungewöhnlich und behandelbar!
Ich hatte genau das Gleiche Gefühl und hab da auch mit Freunden drüber gesprochen. Bis auf wenige Ausnahmen konnten mich die meisten verstehen und sogar zwei Freundinnen ging es noch viel schlimmer. Die sind richtig depressiv geworden obwohl sie auch absolute Wunschkinder mittlerweile bekommen haben. Eine war sogar in Behandlung der Therapeut hat gemeint, manche bekämen diese Wochenbettdepression einfach schon während der Schwangerschaft, manche erst danach und manche gar nicht.

Ich hatte auch den Eindruck, dass sich alle um mich rum mega freuten nur ich nicht, weil ich mir immer dachte, von jetzt an ändert sich dein Leben völlig, aber obwohl man es vorher weiß, wurde ich mit diesem Gefühl und mit dieser Angst total überrumpelt. Leider hat mein Frauenarzt dann in der 12. Woche mich verrückt gemacht, dass irgendwas nicht normal wäre (was sich zum Glück als falsch rausgestellt hat) Aber ab diesem Zeitpunkt habe ich die Schwangerschaft nicht mehr als selbstverständlich angesehen und da fing es so langsam an, dass ich mich damit anfreunden konnte.

Und das du dich nicht belesen kannst, ist nicht das schlechteste, sonst machst du dich nur verrückt: ich verstehe nicht, warum du plötzlich so peinlich auf einen LeihmutterschaftArtikel in einer ukrainischen (!!) Klinik reagierst.
Alles Gute!
Austin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schwanger...und ich habe Angst, laute Angst..

Antwort von Hyun am 28.02.2018, 11:53 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Sorry dass ich mich erst jetzt melde..
Vielen herzlichen Dank euch für eure Unterstützung und so viele Beiträge!!
Austin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gleich zwei Austins? Komisch....o.T.

Antwort von mimavi am 28.02.2018, 22:19 Uhr

O.w.T

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Angst, dass es nie klappen könnte - mehrere Aborte

Hallo zusammen, ich schreibe nun auch mal hier. Bin 40 Jahre alt und hatte dieses Jahr bereits 3 Aborte (5. SSW, 12. SSW und zuletzt 9.SSW kürzlich). Ich habe ein gesundes 13jähriges Kind, möchte aber gern mit meinem neuen Partner noch ein Kind. Wir wünschen es uns ...

von Glücksfee 05.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

SSW 5+1 Angst vor MA

Hallo Sorry das ich mich mit dem Thema hier melde, Ich habe am Freitag einen positiven Test gemacht und mich so gefreut. Ich habe wie bei meiner Ersten SS immer mal wieder ein leichtes Ziehen im Bauch, was ja eigentlich nochmal ist, leider endet die mit einer AS nach MA in ...

von Kiwu17, 5. SSW 15.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Angst vor Frühabort Nr.3 :-(

Ein Hallo in die Runde, ich weiß momentan so gar nicht was ich denken soll. 2008 kam mein Sohn zur Welt, eine totale Überraschung nachdem mir schon mit ca. 20Jahren vom Arzt prophezeit wurde das durch mein starkes PCO Sydrom + nach hinten gekippter Gebärmutter auf normalem ...

von Decembre 20.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Wie geht ihr mit der Angst um?

Macht ihr euch große Sorgen? Habt Ihr Angst vor einer Fehlgeburt? Oder geht ihr erstmal davon aus, dass alles gut ist? Ich war letzte Woche zum ersten Termin bei meiner Frauenärztin. Herz schlägt, soweit sah alles gut aus. Vermessen ging nicht, weil es sich lt meiner FÄ sehr ...

von -Talia-, 8. SSW 17.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Endlich schwanger mit 36.... Angst

Am Sonntag hielt ich meinen positiven Tests in den Händen ich bin 36 und es ist meine erste Schwangerschaft. Gestern War ich beim Ultraschall. Alles gut. Bin in der 5. Ssw. Habe seit gestern ein ziehen im Unterleib und seit heute Schmerzen ...

von kerstin1203 14.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Fast 36 und Angst vor 3. Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben, ich brauche bitte eure Erfahrungen und euren Mut. Ich werde im Mai 36, habe zwei tolle Kinder Mädchen 11 und Junge 7, und mein Mann und ich überlegen seit ca. 1 Jahr ob wir noch einen Nachzügler bekommen sollen. Mein ❤ sagt ja und der Kopf...Na ja ...

von Nerina81 09.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

41Jahre,schwanger nach Fehlgeburt und mega Angst....

Hallo zusammen, ich bin gerade 41Jahre alt geworden und habe an meinem Geburtstag erfahren, daß ich wieder schwanger bin-heute 5+2. Letztes Jahr im November hatte ich eine Fehlgeburt mit Ausschabung in der 7.SSW.Danach war ich natürlich am Boden zerstört, aber ich wollte ...

von Stückchen76, 6. SSW 14.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Schwanger mit fast 40. Angst!!

Hallo, ich brauche gerade einfach nur Zuspruch. ich bin schwanger. Ich habe schon zwei ziemlich große Kinder und das Thema war für mich absolut erledigt! Und heute habe ich einen Test gemacht, der dick und fett zwei Striche hat. Und ich schiebe absolute ...

von Diddl06 21.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Hallo ihr Lieben, ich wende mich heute an euch, weil ich hoffe, dass jemand vielleicht dieselbe Erfahrung gemacht hat und mir vielleicht trotzdem etwas Mut machen kann. Ich bin 36 Jahre alt und in der 13. Ssw. Am Donnerstag hatte ich den Termin zum Ersttrimesterscreening. ...

von Sanna2011 30.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus

Angst vor Folgeschwangerschaft

Hallo. Ich habe meine Tochter vor fast 5 Wochen in der 15 SSW aufgrund einer Chromosomenstörung (T18) verloren... Der Wunsch nach einer 4 köpfigen Familie ist aber ungebrochen-vielleicht eher noch stärker,weil ich fast 5 Monate fühlen durfte,wie es mit einen Baby und ...

von Denise 79 30.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger mit 35plus
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.